Obersteirische Rundschau, 3./4. August 2022, Ausgabe Mürztal-Waldheimat

Seite 37 3./4. August 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at A lovely place IN DER ÖSTLICHEN OBERSTEIERMARK NADINE | KINDERGARTENPÄDAGOGIN LEBEN BEGLEITEN WWW.OBERSTEIERSTARK.AT Unterstützt aus Mitteln des Steiermärkischen Landes- und Regionalentwicklungsgesetzes Sommerfest der Lebenshilfe Kapfenberg. Über zahlreiche Besucher durfte sich die Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg bei ihrem heurigen Sommerfest rund um das Innovationszentrum Kapfenberg (IZK) freuen. Als besondere Gäste stellten sich die „Austria Triker und Biker mit Herz für Kinder“ ein, die sich für eine gemeinsame Ausfahrt mit den Kund- Innen der Lebenshilfe zur Verfügung stellten. Auch die Fahrzeuge des Cabrio Clubs Leoben und der Showtruck der Familie Zottler stießen auf reges Interesse. Als Ehrengäste konnte Geschäftsführerin Gerlinde Kohlroser außerdem die beiden Gemeinderäte Rene Werner und Gernot Leskovar zu der Feier begrüßen. Die Spritztour mit dem Trike war für viele ein besonderes Erlebnis. Foto: Lebenshilfe Bruck investiert für den Notfall Bruck. Die Stadt Bruck arbeitet seit 2020 an einem neuen Katastrophenschutzplan, erste Anschaffungen wurden inzwischen getätigt. „Alle Klimastatusberichte zeichneneinbesorgniserregendes Bild der Auswirkungen des Klimawandels auf Österreich. Daher haben wir 2020 begonnen den Katastrophenschutzplan der Stadt Bruck komplett zu überarbeiten und eine neue Risikoanalyse vorzunehmen. Im März 2020 holte uns auch mit der Pandemie schon das erste Großschadensereignis ein und schon waren wir mittendrin im Zivil- und Katastrophenschutzmanagement“, sagte der Brucker Zivilschutzbeauftragter Daniel Schmid jüngst bei einem Medientermin, bei dem er gemeinsam mit seinem Stellvertreter Franz Kirl, Stadtamtsdirektor Markus Hödl und Stadtrat Peter Schlagbauer die aktuellen Anschaffungen im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutz präsentierte. Neben Schmid als Kommandant der Brucker Stadtfeuerwehr waren auch Kommandant-Stellvertreter Christian Hafellner von der Feuerwehr Picheldorf und Kommandant Günter Hödl von der Feuerwehr Oberaich dabei. Große Anschaffungen. Anfang 2021 wurde der Zivil- und Katastrophenschutzplan fertiggestellt. Jüngst kaufte die Stadt Notstromaggregate für die Feuerwehr Picheldorf, den Wirtschafts- und Umweltbetrieb und das Rathaus an. Weiters wurde eine Sandsackfüllmaschine angeschafft, mit der bis zu 3000 Sandsäcke pro Stunde Franz Kirl, Markus Hödl, Christian Hafellner, Daniel Schmid, Peter Schlagbauer und Günter Hödl (v. li.) mit dem neuen Traktor und der Sandsackfüllmaschine. Foto: PA gefüllt werden können. Zusätzlich gibt es nun einen Katastrophenschutztraktor, der von Mitarbeitern der Stadt sowie den Brucker Feuerwehren bei Einsätzen genutzt werden wird. In Summe wurden bisher seitens der Stadt Bruck rund 190.000 Euro in die verschiedenen Anschaffungen für den Notfall investiert, bis 2025 sollen weitere rund 100.000 Euro folgen.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=