Obersteirische Rundschau, 3./4. August 2022, Ausgabe Mürztal-Waldheimat

Seite 30 3./4. August 2022 www.rundschau-medien.at SPORT Sport Termine Freitag, 5. August Birkfeld, Fußball. Unterliga: Oberes Feistritztal – Gutenberg. 19 Uhr, RobertAlmer-Stadion. Bruck, Fußball. Landesliga: Bruck – Fürstenfeld. 19 Uhr, Murinselstadion. Leoben, Fußball. Regionalliga: DSV Leoben – Herta Wels. 19 Uhr, Stadion Donawitz. Thörl, Fußball. Oberliga: Thörl – Schladming. 19 Uhr, Sportplatz. Samstag, 6. August Eisenerz, Fußball. 1. Klasse: Eisenerz – Rottenmann II. 17 Uhr, Stadion. Kammern, Fußball. 1. Klasse: Kammern – Stojen/ESV Mürzzuschlag II. 17 Uhr, Sportplatz. Leoben, Fußball. 1. Klasse: DSV Leoben II – Lobmingtal II. 17 Uhr Stadion Donawitz. Mariazell, Fußball. Gebietsliga: Mariazell – Rapid Kapfenberg II. 17 Uhr, Sportplatz. Mariazell, Fußball. Gebietsliga: Gußwerk – Krieglach II. 17 Uhr, Sportplatz Gußwerk. Miesenbach, Fußball. 1. Klasse: Miesenbach – St. Ruprecht/R. II. 19 Uhr, Sportplatz. Niklasdorf, Fußball. Gebietsliga: Niklasdorf – Mautern. 17 Uhr, Sportplatz. Pernegg, Fußball. Unterliga: Pernegg – Haus/E. 18 Uhr, Stadion. Ratten, Fußball. 1. Klasse: Ratten – SG Gutenberg/Almenland II. 17 Uhr, Sportplatz. St. Marein, Fußball. 1. Klasse: St. Marein-Lorenzen II – Langenwang. 15.30 Uhr, Sportplatz. St. Marein, Fußball. Gebietsliga: St. Ma- rein-Lorenzen – Gußwerk. 18 Uhr, Sportplatz St. Michael, Fußball. Gebietsliga: St. Michael II – Breitenau. 17 Uhr, Sportplatz. Stanz, Fußball. Unterliga: Stanz – ESV Mürzzuschlag. 17 Uhr, Teichstadion. Tragöß-St. Katharein, Fußball. 1. Klasse: Tragöß-St. Katharein – Kindberg-Mürzhofen II. 17 Uhr, Sportplatz St. Katharein. Trofaiach, Fußball. 1. Klasse: Trofaiach II – Hinterberg II. 14.30 Uhr, Stadion. Trofaiach, Fußball. Oberliga: Trofaiach – KSV Amateure. 17 Uhr, Stadion. Sonntag, 7. August Frohnleiten, Fußball. 1. Klasse: Frohnleiten II – Graz United. 18 Uhr, FranzFeldgrill-Stadion. Mürzzuschlag, Fußball. 1. Klasse: Phönix Mürzzuschlag – Kalwang. 17 Uhr, Sportplatz Hönigsberg. Eisenerz. Jan Hörl zählt zu den Aushängeschildern der Nordischen Ausbildung imNAZ Eisenerz. Unlängst besichtigte der erfolgreiche Absolvent den neuen Campus. Der Mannschaftsolympiasieger im Schispringen Jan Hörl besuchte vergangene Woche den neuen Campus des Nordischen Ausbildungszentrums, kurz NAZ, in Eisenerz. Der 23-jährige Bischofshofener hat selbst vier Ausbildungsjahre in Eisenerz zugebracht, allerdings noch im alten Internat im Schloss Leopoldstein. „Mit der Kombination von Spitzensport und Lehrausbildung ist das NAZ Eisenerz einzigartig“, sagte Hörl, der die Lehre zum Maschinenbautechniker abgeschlossen hat. „Das neue NAZ-Gebäude hier in der Ramsau mit den Schanzen und den Trainingsstrecken direkt vor der Haustür ist echt cool geworden“, so Hörl. NAZ feiert 40er. Rund 18 Millionen Euro wurden in die Schanzen und das im Herbst 2020 eröffnete Gebäude in der Ramsau investiert. Im heurigen Jahr feiert das NAZ sein 40-jähriges Bestehen, die Absolventinnen und Absolventen holten bisher 34 Gold-, 37 Silber- und 46 Bronzemedaillen bei internationalen Großveranstaltungen. Die sportliche Ausbildung erfolgt in den Disziplinen Schisprung, Nordische Kombination, Langlauf und Biathlon, für die Lehre stehen die Sparten Holz, Metall, Elektrotechnik Auch eine Bootsfahrt auf dem Leopoldsteinersee durfte bei Jan Hörls Eisenerz-Besuch nicht fehlen, beim Bootsverleih war man auf ihn vorbereitet. Foto: Gallhofer Ein hausgemachter Champion zu Besuch und Büro zur Wahl. „Derzeit sind 41 Jugendliche bei uns in Ausbildung, mehr als ein Drittel davon sind ÖSV-Kaderangehörige“, sagte NAZLeiter Christian Schwarz. Der Mädchenanteil liegt bei rund 20 Prozent, speziell durch das Modell „Lehre mit Matura“ sei die Ausbildung aber auch für Mädchen merklich interessanÖsterreichische Meisterinnen Obersteiermark. Die besten heimischen NachwuchsschwimmerInnen waren jüngst bei den österreichischen Nachwuchsmeisterschaften in Enns am Start. Die junge Neubergerin Lilli Paier gewann dabei gleich fünf Goldmedaillen sowie einmal Silber und zweimal Bronze in ihrer Altersklasse. Damit war die junge Schwimmerin vom SV Leoben die zweiterfolgreichste Nachwuchsschwimmerin Österreichs aller Altersklassen. Die Siege feierte sie über 100 und 200 Meter Brust, 200 und 400 Meter Lagen sowie 100 Meter Schmetterling. Ihre Schwester Laura Paier zeigte sich auf den Bruststrecken ebenfalls stark und gewann über 100 und 200 Meter jeweils Silber. Vom Kapfenberger Schwimmverein sicherte sich Lilli Paier, Trainer Christian Wohlmutter, Laura Paier und Hana Schlauer (v. li.) bei den Nachwuchsmeisterschaften in Enns. Foto: SV Leoben Hannah Falkner gewann je einmal Gold und Silber. Foto: KSV Hannah Falkner über 100 Meter Freistil Gold, und über 200 Meter Freistil holte sie zudem Silber. Zwei Qualifikationen für A-Finale schaffte Hana Schlauer (SV Leoben). Über den Einzug in zwei B-Finale freute sich Lilly Reisenauer, ein B-Finale erreichte Dorottya Futo (beide SC Mürzzuschlag). Die Mürzer Schwimmerinnen Dorrotya Futo (li.) und Lilly Reisenauer. Foto: KK

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=