Obersteirische Rundschau, 15. / 16. November 2023, Ausgabe Bruck an der Mur

Seite 6 15./16. November 2023 LOKALES www.rundschau-medien.at Bruck. Das Brucker Parkraumkonzept wird eines der Hauptthemen der FPÖ im Gemeinderatswahlkampf 2025 sein. Das sagte Stadtparteiobmann Raphael Pensl vergangene Woche bei einem Medientermin. Der von den Blauen gemeinsam mit der KPÖ beantragte Text für eine Volksbefragung zur Aufhebung der neuen blauen und grünen Zonen sowie zur Beibehaltung der Gratisstunde in der Hauptplatzgarage wurde unlängst vom Verwaltungsgericht für nicht zulässig erklärt. „Die höchstgerichtliche Entscheidung ist natürlich zu akzeptieren, ändert aber nichts daran, dass wir inhaltlich dranbleiben“, so Pensl. Allen anderen Gemeinderatsfraktionen gegenüber dankbar äußerte sich Pensl fürs einstimmige Absegnung einer von der FPÖ eingebrachten Resolution an die Landesregierung zum Thema LKH Bruck. „Uns Gemeinderatsparteien ist schon klar, dass die Spitalspolitik nicht auf unserer Zuständigkeitsebene liegt. Aber grundsätzlich für den Standort zu kämpfen, das ist sehr wohl unsere Aufgabe“, sagte er. Seit dem Amtsantritt der neuen Bürgermeisterin Andrea Winkelmeier habe sich das Klima in der Stadtpolitik gebessert, sagte Pensl: „Es gibt eine Gesprächsbasis, ungeachtet inhaltlicher Differenzen.“ Solche Differenzen mit der Mehrheitsfraktion SPÖ gibt’s unter anderem beim Neubau der Mittelschule. „Es ist ein gutes Projekt, aber aus unserer Sicht über unserem finanziellen Limit“, so Pensl. Die FPÖ hätte eine Teilsanierung bevorzugt – „damit auch Mittel für notwendige Volksschulsanierungen bleiben.“ Nachhaken wollen die Blauen angesichts jüngster Vandalismusfälle beim Thema Ordnungswache. Gemeinsam mit Pensl trat beim Medientermin Gemeinderat Stadtparteiobmann Raphael Pensl (li.) und Gemeinderat Patrik Moser beim Medientermin der Brucker Freiheitlichen. Fotos: KD Patrik Moser auf, der sich speziell Themen aus Oberaich widmet. Der Stadtteil werde nach wie vor stiefmütterlich behandelt, sagte er. So habe es im vergangenen Jahr beispielweise keine eigene Weihnachstbeleuchtung mehr gegeben. „Vieles dauert in der Umsetzung sehr lang, wenn’s um Oberaich geht“, so Moser. Etwa der Bau der dritten Hortgruppe, die schon 2019 beschlossen worden sei, oder auch Maßnahmen zur Schulwegsicherung. Obersteiermark. Das Kriseninterventionsteam des Landes feierte sein 25-jähriges Bestehen. Bei einer Jubiläumsfeier in der Grazer Burg feierte das Kriseninterventionsteam (KIT) des Landes Steiermark sein 25-jähriges Bestehen. Neben den beiden LeiterInnen der Einrichtung Katharina Purtscher-Penz und Edwin Benko konnte Landeshauptmann Christopher Drexler auch zahlreiche Ehregäste als Gratulanten zu diesem Anlass begrüßen, darunter Caritas-Direktorin Nora Tödtling-Musenbichler, den ehemaligen Landeshauptmann Franz Voves, Landtagspräsidentin Gabriele Kolar, Landespolizeidirektor Gerald Ortner, Landesfeuerwehrkommandant Reinhard Leichtfried, Fachabteilungsleiter Harald Eitner und Bezirkshauptmann ChrisEin Fest für Hugo von Montfort Bruck. Anlässlich des 600. Todestages von Hugo von Montfort wird am Samstag, dem 18. November unter dem Titel „Dem Paradies auf der Spur“ zu einer Gedenkveranstaltung in die Brucker Minoritenkirche geladen. Kurzvorträge von Wernfried und Andrea Hofmeister beleuchten dabei Leben und Wirken des Landespolitikers und Dichters, bevor Harald Meindl auf authentischen Instrumenten Musik aus der damaligen Zeit interpretiert. Beginn der Veranstaltung ist um 15 Uhr, anschließend lädt Helga Papst zu einer Führung entlang des Literaturpfades auf den Brucker Schlossberg, wo auf die Teilnehmer eine Stärkung in der Art des Mittelalters wartet. Harald Meindl präsentiert Musik aus mittelalterlicher Zeit. Foto: Meindl Ehrungen Blaue Ansagen zur Stadtpolitik Benefizbrunch in St. Lorenzen St. Lorenzen. Zum siebenten Mal lud der gemeinnützige Verein zur Unterstützung von Kindern mit Handicap „Glücksmomente“ aus St. Lorenzen heuer zum Benefizbrunch in den örtlichen Festsaal. Knapp 190 Gäste nahmen an der Veranstaltung teil, die auch eine große Tombola umfasste und von den St. Barbara Dixielanders musikalisch umrahmt wurde. Die dabei gesammelten Spenden gingen diesmal an Marcel für die Anschaffung orthopädischer Winterschuhe, Sina für die Finanzierung eines Kinderpflegebettes und den Heilpädagogischen Kindergarten Kapfenberg für den Kauf eines Tablets und der benötigten Programme. Auch die Familie von Marcel durfte einen Scheck entgegennehmen. Foto: KK

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=