Obersteirische Rundschau, 15. / 16. November 2023, Ausgabe Bruck an der Mur

Seite 50 15./16. November 2023 www.rundschau-medien.at SPORT / LOKALES Wunschkonzert des Musikvereins Frohnleiten. Am Samstag, dem 16. Dezember, findet im Volks- haus Frohnleiten das diesjährige Wunschkonzert des Musikvereins unter der Leitung von Johann Hirzberger statt. Das Programm reicht dabei von Walzern, Polkas und Märschen bis zu modernen Stücken, die speziell für das Blasorchester arrangiert wurden. Als Gastformationen werden außerdem das Jugendblasorchester unter der Leitung von Lukas Hirzberger und das Blockflötenensemble der Musikschule erwartet. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, Saaleinlass ab 18.15 Uhr. Als Eintritt gilt eine freie Spende. Fußballkarriere mit Studium Kapfenberg. Die FH Joanneum und der Kapfenberger Fußballverein KSV 1919 gaben kürzlich eine Kooperation bekannt. So soll den Fußballern des Nachwuchszentrums neben ihrer sportlichen Karriere auch eine Ausbildung auf Hochschulebene ermöglicht werden. Im Rahmen der Kooperation kommt die FH den Fußballern vor allem in der zeitlichen Planung entgegen, wenn sie sich für den Bachelorstudiengang „Software Design und Cloud Computing“ oder den Wirtschaftsingenieur-Bachelor „Industrial Management“ entscheiden. „Wenn die Spieler aufgrund eines Fußballspiels oder eines wichtigen Trainings bei Lehrveranstaltungen verhindert sind, können sie diese unkompliziert nachholen“, erklären die beiden Studiengangsleiter Elmar Krainz und Martin Tschandl. „Unsere Spieler sollen nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Bildung und in ihren zukünftigen Karrieren erfolgreich sein“, sagt Klubmanager Lukas Knauer. Klubmanager Lukas Knauer und Präsident Erwin Fuchs mit Studiengangsleiter Elmar Krainz (v. li.). Foto: Wasserfaller Das Gleichenbäumchen steht Mürzzuschlag. Die Bauarbeiten beim Ressourcenpark in Hönigsberg gehen zügig voran, kürzlich fand die Gleichen- feier statt. Die Fertigstellung ist im Frühjahr 2024 geplant. Ein Gleichenbäumchen, ein Segensspruch und ein Glaswurf – die bekannten Traditionen wurden jüngst im Rahmen einer Gleichenfeier beim Ressourcenpark in Hönigsberg zelebriert. Eingeladen waren neben den am Bau beteiligten Firmen auch die Eigentümer, in diesem Fall die drei Gemeinden Mürzzuschlag, Langenwang und Spital, die gemeinsam diese moderne Art eines Altstoffsammelzentrums an der östlichen Ortseinfahrt des Mürzer Stadtteils Hönigsberg errichten. Im Rahmen der Feier erhielten die gekommenen Gemeinderäte seitens des Architektenteams und Mürzverband-Geschäftsführer Andreas Zöscher aktuelle Information rund um den Baufortschritt. Die Gesamtkosten für die Errichtung betragen rund 3,5 Millionen Euro. Großer Wert wird beim künftigen Ressourcenpark, der vom Mürzverband errichtet und im Auftrag der drei Gemeinden künftig auch betrieben wird, auf Übersichtlichkeit, Funktionalität und vor allem auch Sicherheit gelegt, wie Architekt Lothar Puttinger betonte. „So wird es zwei Kreise geben, einen inneren für die Kunden und einen äußereren für die Abholung der gesammelten Stoffe“, so Puttinger. Im August erfolgte der feierliche Spatenstich, die Fertigstellung ist im Frühjahr kommenden Jahres geplant. Gesammelt werden künftig bis 80 verschiedene Fraktionen von Abfall. „Und dieser besteht aus wertvollen Ressourcen, doch wir können aus Müll nur dann Wertstoffe gewinnen, wenn wir sie rechtzeitig trennen. Wenn sie erstmals in der Restmülltonne sind, funktioniert dies nicht mehr“, erklärte Zöscher, der zur Gleichenfeier mit Karl Rudischer aus Mürzzuschlag, Maria Fischer aus Spital und Rudolf Hofbauer alle drei Bürgermeister begrüßen konnte. Auf dem Dach wurde das traditionelle Gleichenbäumchen angebracht, nach dem Segensspruch gab es Applaus von den gekommenen Gästen für den jungen Zimmermann auf dem Dach. Fotos: PA Vom Volkslied bis zum Chanson Aflenz. Auf reges Teilnehmerinteresse stieß auch die jüngste Auflage der Veranstaltungsreihe „Singen mit Fritz“ im Hotel Post Karlon in Aflenz. Der von Friedrich Stampler auf der Gitarre begleitete Gesangsabend umfasste diesmal rund 20 Lieder, wobei sich der Bogen vom Volkslied über Pop-Evergreens wie „Eviva Espania“ und „Veronika, der Lenz ist da“ bis zu Chansons von Edith Piaf spannte.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=