Obersteirische Rundschau, 21./22. September 2022, Ausgabe Mürztal-Waldheimat

www.rundschau-medien.at | 21./22.9.2022 – Jg.11 | Nr. 18 | Tel. 03862/8989-250 Österreichische Post AG | P.b.b. | Verlagsort 8600 Bruck an der Mur | RM12A039411K | Auflage: 90.500 Stk. | AUSGABE MÜRZTAL-WALDHEIMAT St. Michael Spatenstich für obersteirisches Polizei-Trainingszentrum. S. 8 Bruck-Mürzzuschlag Jörg Leichtfried als SPÖ-Bezirksvorsitzender wiedergewählt. S. 10 Mürzzuschlag Stadt und Kages eröffnen gemeinsame Kinderkrippe. S. 11 Krieglach Rund 5000 Besucher beim Freßnitzer Fetzenmarkt. S. 50 IM BEZIRK Die Marktgemeinde Langenwang und der Zivilschutzverband Steiermark laden am Samstag, dem 24. September, zum Tag der Sicherheit auf die Festwiese. S. 6 Leistungsschau der Einsatzorganisationen Vom Newcomer zum Überflieger voestalpine BÖHLER Aerospace mit Sitz in Kapfenberg und führender Zulieferer für das internationale Luftfahrtsegment sucht Produktionsmitarbeiter:innen – mit oder ohne Vorkenntnisse. Es erwartet Sie ein spannendes Arbeitsumfeld in der metallverarbeitenden Branche und eine sehr attraktive Entlohnung. Wir bieten eine Reihe an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und legen größten Wert auf die Gesundheit und Zufriedenheit unserer Mitarbeiter:innen. Neben Mitarbeitervergünstigungen gibt es Sport- und Fitnessangebote und vieles mehr. Jetzt mit uns durchstarten: voestalpine.com/ bohler-aerospace. Foto: voestalpine / ANZEIGE Jetzt auch in unserem neuen ONLINESHOP erhältlich! Telefon: 03842 42069 Timmersdorferg. 14, 8700 Leoben www.trachten-baerbel.at www.betreuungsdienst-unterweger.at Wir beraten Sie gerne! Ihre Conny Unterweger & Team Tel. 0660 76 76 074 Unterstützung in allen Lebenslagen. STOP! Wenn Sie Ihren Gold- und Silberschmuck, Diamant-, und Edelsteinschmuck, Ihre Gold- und Silbermünzen, Armband- und Taschenuhren, Briefmarken, Orden und Auszeichnungen, Urkunden, Fotoalben und Bücher vom 1. bzw. 2. WK, Bilder, Teppiche verkaufen möchten, fragen Sie zuerst unsere Sachverständigen. Schätzungen sind in unseren Geschäften in Bruck (Hauptplatz, im Haus Glasbau Gruber) und Leoben (beim Schwammerlturm) kostenlos – Hausbesuche nach Anruf. Wir erstellen auch Gutachten für Schmuck und Antiquitäten für Haushaltsversicherungen und Testamente. 0664 / 33 82 716 Goldund Silber- ankauf! SOFORTANKAUF GOLDDUKATEN, PHILHARMONIKER, BABENBERGER, GOLDBARREN. AUCH JEDE MÜNZSAMMLUNG! SILBER, KUPFER UND NICKEL. ANKAUF VON 10-, 25-, 50-, 100- und 500-SCHILLING-MÜNZEN! (auch beschädigte Münzen) ÖFFNUNGSZEITEN: Bruck: 9-15 Uhr | Leoben: 8-16 Uhr WWW.JAHRBACHER.COM Der neue Ford Tourneo Connect Prompt lieferbar!

Seite 2 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Eisenerz. Auf dem Erzberg werden Schutzbauten gegen Felssturz, Muren und Lawinen imMaßstab 1:1 getestet. Das Zentrum für Naturgefahrenmanagement, kurz Nagema, wurde mit einer Spatenstichfeier auf dem Erzberg offiziell aus der Taufe gehoben. Auf der weltweit einzigartigen Anlage kann der Einschlag großer Massen in Schutzzäune im Maßstab 1:1 simuliert und analysiert werden. Daraus lässt sich ableiten, wie groß dimensioniert undwie stark verankert Schutzbauten für die am jeweiligen Standort zu erwartenden Belastungen sein müssen. Betrieben wird das Zentrum von der Firma Trumer Schutzbauten mit Hauptsitz in Oberndorf bei Salzburg, wissenschaftliche Partner sind der Lehrstuhl für Bergbaukunde, Bergtechnik und Bergwirtschaft der Montanuniversität Leoben und das Institut für alpine Naturgefahren der Universität für BodenkulturWien. Wertvolle Daten. Trumer baut keine festen Barrieren, sondern Maschengeflechte aus verzinkten Drahtseilen, die sich beim Aufprall von Felsen oder bei Druck durch Geröll, Muren oder Lawinen verformen und Ein Mitarbeiter der Firma Trumer mit einem im Realeinsatz erfolgreichen Fanggitter. Die Kräfte, die auf eine solche Konstruktion wirken, lassen sich auf der Anlage am Erzberg im Maßstab 1:1 abbilden. Fotos: Trumer dadurch hohe Energien absorbieren. Ein durchaus spektakulräres Referenzprojekt in der Region ist der neue Verbau an der Felswand „Steinerne Jungfrau“ an der Landesstraße L127 in Radmer. „Die Daten, die wir aus den Versuchen hier auf dem Erzberg gewinnen, liefern wertvolle Erkenntnisse für eine Verbesserung des Naturgefahrenmanagements in zahlreiSicherheitshalber mit großen Die Bergmusikkapelle Eisenerz spielte zum Festakt auf. Foto: KD 16 Das ist los! Veranstaltungs- übersicht für die Region. 38 Kleinanzeigen, Impressum auf Seite 40. 55 S ervice in der Rundschau, Standesmeldungen ab 54. 34 R. Greitbauer: Elektro- technik im Wandel der Zeit. Diesmal in der Rundschau 36 Gesehen und gefahren: Der neue VW ID.5 im Test. 45 Teilnehmerrekord beim LE-Laufevent in Leoben. Fotos: Greitbauer, PA, KK Schutzgeld Ja, es ist eine recht launige Überschrift, die der nebenstehende Beitrag trägt. Das bisschen Augenzwinkern in der Formulierung soll aber nicht hinwegtäuschen über die Bedeutung des Themas, dem sich das Naturgefahren-Versuchszentrum auf dem Erzberg widmet. So etwas wie eine Garantie gegen Naturgefahren kann es freilich nicht geben. Was trotzdem geht: Risiken soweit einzudämmen, dass nach menschlichem Ermessen bestmöglicher Schutz für Häuser, Betriebe, Straßen, vor allem aber für Gesundheit und Leben besteht. Schutzbauten kosten Geld, und zwar so richtig. Der Trend der vergangenen Jahre deutet darauf hin, dass wir in näherer Zukunft eher mehr als weniger davon brauchen werden. Da ist es nur angemessen und vernünftig, die physikalischen Parameter rund um Steinschlag & Co. noch genauer zu erfassen, sie einerseits mit wissenschaftlichen Partnern zu teilen und andererseits zur Basis der Produktentwicklung zu machen. Wenn wir schon teuer kaufen, dann soll es auch passen. Und sofern der Einsatz auf dem Berg tatsächlich dazu beiträgt, unser Schutzgeld an Mutter Natur zielführend einzusetzen, ist er jeden Cent wert. Der Autor. Karl Doppelhofer karl.doppelhofer@rundschau-medien.at Kommentar

Seite 3 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at ERLEEB‘ DEN SCHÖNSTEN PLATZ ANDER SONNE! GRATIS-HOTLINE UND KATALOGBESTELLUNG: 0800 20 2013 MARTIN BRUNNHOFER, Gebietsleiter | Tel. 0664 190 30 62 | EUROPAS NR. 1 Steinen schmeißen Projektleiter Karl Gruber. Foto: KD chen Anwendungsbereichen“, sagte Projektleiter Karl Gruber beim Festakt auf dem Erzberg. „Die Forschung in diesem Bereich ist von hoher Bedeutung, weil mit dem Klimawandel auch das Risiko steigt“, sagte der Vizerektor der Montanuni Peter Moser, Institutsleiter Johannes Hübl von der Boku unterstrich die Einzigartigkeit der auf dem Erzberg gegebenen Möglichkeit zu Versuchen im Realmaßstab. Festgäste. AlsVertreterInnen der steirischen Landesregierung sprachen die für die Raumordnung zuständige Landesrätin Ursula Lackner und Landesrat Johann Seitinger, in dessen Zuständigkeit unter anderem die Wildbach- und Lawinenverbauung fällt. Weitere Teilnehmer an der Spatenstichfeier waren der Gründer der Firma Trumer Franz Oichtner, der Eisenerzer Bürgermeister Thomas Rauninger, Pfarrer Anton Reinprecht, der Vorsitzende der VA Erzberg Privatstiftung Matthias Konrad, die ErzbergGeschäftsführer Josef Pappenreiter und Christian Treml sowie der Leiter der Wildbach- und Lawinenverbauung Steiermark Max Pöllinger. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Bergmusikkapelle Eisenerz. Spatenstich zum einzigartigen Forschungs- und Entwicklungszentrum auf dem Erzberg. Foto: KD Literarischer Gewinn Obersteiermark. „In welchem Jahrzehnt spielt der Roman ,Jenseits der Mur‘ von Gudrun Wieser?“ wollten wir jüngst von unseren LeserInnen wissen. Heike Dobrovolny aus Mürzzuschlag, Romana Fleck aus Frohnleiten, Herta Grassl aus Bruck, Sabine Gruber aus Kindberg und Katharina Lambauer aus Leoben schickten uns mit „1880er“ die richtige Antwort. Aus den vielen Einsendungen wurden sie als Gewinnerinnen je eines Buches gezogen. Mit Luftfahrt im Aufwind Kapfenberg. Insgesamt rund 300 Millionen Euro umfasst das Volumen eines neuen Großauftrages für die Voestalpine Böhler Aerospace GmbH, eine Tochtergesellschaft der High Performance Metals Division mit Sitz in Kapfenberg. Vom Münchener Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wurde Böhler Aerospace mit der Produktion von Neuteilen sowie einer deutlichen Ausdehnung des bereits bestehenden Auftrags für geschmiedete Triebwerksscheiben betraut. Parallel dazu sicherte sich das Kapfenberger Unternehmen auch mehrjährige neue Verträge mit der Firma Boeing. Der amerikanische Flugzeughersteller hat Böhler Aerospace mit dem diesjährigen „Boeing Supplier of the Year Award“ (Zulieferer des Jahres) ausgezeichnet. Für den Leiter der High Performance Metals Divison Franz Rotter kommt dieser Erfolg nicht von ungefähr. „Um den enorm hohen Anforderungen in diesem anspruchsvollen Kundensegment gerecht zu werden, haben wir allein an unseren österreichischen Standorten in den vergangenen fünf Jahren rund 140 Millionen Euro in den Bereich Luftfahrt investiert“, sagt er. Franz Rotter, Leiter der High Performance Metals Divison. Foto: Hofer

Seite 4 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Obersteiermark. Die Rundschau steuert auf ihren zehnten Geburtstag zu. Geschenke gibt’s traditionell für unsere Leserinnen und Leser. Anfang November 2012 erschien die allererste Ausgabe der Obersteirischen Rundschau. Das heißt, die „total lokale“ Zeitung feiert bald ihren zehnten Geburtstag. Nun ist es uns ja zum lieben Brauch geworden, dass es immer dann, wenn die Rundschau feiert, Geschenke für die Leserinnen und Leser gibt. Und weil es sich um einen runden Geburtstag handelt, gibt es ein besonders attraktives Gewinnspiel. Gutscheine und Joker. In den kommenden drei Ausgaben verlosen wir jeweils 10 x 100 Euro zum Einkaufen in der Region, und zwar in Form von Einkaufsgutscheinen aus (in Die Rundschau feiert, die Leser Das Team der Obersteirischen Rundschau stimmt sich aufs Jubiläum ein. Unser großes Geburtstagsgewinnspiel startet mit der Ausgabe vom 5./6. Oktober. Foto: Meieregger „Mein ece, Kapfenberg. „Das kulinarische Angebot im ece lässt keine Wünsche offen“, sagt Michelle Harrer aus Kapfenberg. „Ich mag die verschiedenen Restaurants im ece“, sagt Michelle Harrer, die mit ihremGesicht die neue Marketinglinie des Kapfenberger Einkaufszentrums repräsentiert, das heuer sein 30-jähriges Bestehen feiert. Gemeinsam mit vielen weiteren Menschen aus der Region macht sie sich anlässlich dieses Jubiläumsjahres darüber Gedanken, was das ece für sie persönlich bedeutet. Große Auswahl. „Die Auswahl ist gewaltig – von La Trattoria Piazza di Marco über die Burger Boutique bis zu Rosamunde Kebap & Pizza“, sagt das Model aus Kapfenberg. „Viele meiner Freunde lieben auch den Noodle King. Das Shushi, egal ob mit Fisch oder vegetarisch, ist aber auch wirklich köstlich.“ Darüber hinaus ist Michelle ein großer Fan von geistiger Nahrung, und auch in diesem Bereich findet sie im ece al-

Seite 5 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Der Steiermark-Joker gilt als Saisonticket für vier steirische Thermen und rund 30 Schiberge. Unter allen Einsendungen verlosen wir zwei FamilienJoker. Fotos: Die Abbilderei, Planai gewinnen alphabetischer Reihenfolge) Birkfeld, Bruck an der Mur, Eisenerz, Frohnleiten, Kapfenberg, Kindberg, Leoben, Mariazell, Mürzzuschlag und Trofaiach. Macht in Summe 3000 Euro regionales Einkaufsgeld, das wir in den kommenden Wochen unter die Leute bringen. Dazu werden als Hauptpreise unter den TeilnehmerInnen aller drei Runden zwei Steiermark-Joker in der Familienvariante (zwei Erwachsene plus ein Kind) ausgespielt, der Wert beträgt jeweils mehr als 2000 Euro. Hauptpreis. Der Steiermark-Joker ist ein Kombiticket, das im gesamten Bundesland gültig ist und in der kalten Jahreszeit Zutritt zu ausgewähltenDestinationen des SteirischenThermenlandes sowie Pistenvergnügen auf rund 30 Schibergen bietet. Ob in der Region SchladmingDachstein, Ausseerland-Salzkammergut, Schneebärenland, Region Mariazellerland-Hochschwab, Waldheimat-Mürztal, auf den Murtaler Schibergen, dem Stuhleck in der Schiregion Semmering, am Salzstiegl oder auf der Aflenzer Bürgeralm sowie in den vier steirischen Top-Thermen Loipersdorf, Parktherme Bad Radkersburg, Heiltherme Bad Waltersdorf und Therme Nova – mit dem Steiermark Joker lässt sich das grüne Herz sportlich entspannt genießen. Start in 14 Tagen. Wer die Chance ergreifen will, einen unserer attraktiven Geburtstagspreise zu gewinnen: Augen auf bei der Lektüre der kommenden Ausgaben! Wir wünschen viel Glück und wie immer viel Lesevergnügen! In allen drei Gewinn- spielrunden geht’s auch um je 1000 Euro zum Einkaufen in der Region. Foto: KD weil...“ les, was sie sich wünscht. „Vor allem Thalia finde ich richtig cool, hier gibt es ein riesiges Sortiment an tollen Büchern“, sagt sie. „Außerdem ist das ece ein beliebter Hotspot, um Freunde zu treffen. In meiner Jugend war ich bestimmt drei- bis viermal proWoche hier.“ Gesundheitstag. Als Lehrling in einer Apotheke ist Michelle ein sehr naturverbundener Mensch, der auf Gesundheit und Ernährung achtet. Wenn Ihr eigenes Wohlbefinden Ihnen ebenso wichtig ist und Sie nach neuen Erkenntnissen in diesem Bereich suchen, ist der nächste Event im ece Kapfenberg für Sie genau der richtige: der Gesundheitstag am Freitag, dem 7. Oktober. An diesem Tag werden zahlreiche Aussteller rund um das Thema Gesundheit im Einkaufszentrum vertreten sein (siehe unten). Auch einige Vorträge stehen auf dem Programm, zudem werden Goodies an die KundInnen verteilt. Zum Thema „Body & Mind“ werden bei Thalia überdies um 11 und 13 Uhr eine Räucherexpertin und ab 15 Uhr eine Kartenlegerin erwartet. IM ece Gesundheitstag am 7. Oktober dm drogerie markt MH-Training Christas LebensWerkstatt Neuroth Ganzheitliches Naturheilzentrum Thalia Just, Schweizer Qualitätsprodukte Allergosan Bushdoctor Merkur Versicherung Geben für Leben Mama-Baby-Nest Kapfenberg Doula-Team Leoben Alpadoro My Skin Spa Kosmetikstudio VitalLoft Fielmann Clever Fit

Seite 6 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Neuer Abschnittskommandant Mürzzuschlag. Im Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr Mürzzuschlag fand die Wahl zum neuen Kommandanten des Abschnitts II des Bereichsverbandes Mürzzschlag statt. Mit einem knappen Vorsprung setzte sich dabei Peter Kracmar von der FF Spital am Semmering durch. Er übernimmt die Funktion von seinem Vorgänger Gerhard Asinger, der sein Amt altersbedingt zur Verfügung stellte. Peter Kracmer (5. v. re.) ist neuer Kommandant des Abschnitts II. Foto: BFVMZ „Alle guten Dinge sind vier“ Langenwang. Die Gemeinde Langenwang plant zum bereits vierten Mal einen Tag der Sicherheit, am 24. September soll die Premiere nun auf der Festwiese endlich stattfinden. Am Samstag, dem 24. September, laden die Gemeinde Langenwang und Zivilschutzverband Steiermark in Zusammenarbeit mit den Einsatzorganisationen zu einem Tag der Sicherheit auf die Festwiese in Langenwang. „Wir starten nun den viertenVersuch, denn 2019 machte unser das Wetter kurzfristig einen Strich durch die Rechnung und in den vergangenen Jahren eben dann Corona. Doch alle guten Dinge sind vier“, sagte der Langenwanger Bürgermeister Rudolf Hofbauer jüngst bei derVorstellung des Programms. Bei freiem Eintritt erwarten die Verantwortlichen mehrere Tausend Besucher auf der Langenwanger Festwiese. Ein buntes Programm. Mehr als 200 Aktive werden im Rahmen der Leistungsschau der Einsatzkräfte mitwirken und auch 50 bis 60 Fahrzeuge können von den Besuchern hautnah betrachtet werden. Ausstellungsbeginn auf der Festwiese ist um10 Uhr. „Um12 Uhr steht mit einer Hubschrauer-Landung bereits das erste große Highlight auf dem Programm“, so der Geschäftsführer des steirischen Zivilschutzverbandes Heribert Uhl. Um 12.45 Uhr stimmt die Langenwanger Blos musikalisch auf die offizielle Eröffnung, die um 13 Uhr beginnt, ein. Um 13.20 Uhr sind dann die Rettungshunde der Austrian Mantrailing Academy an der Reihe, ehe um 13.40 Uhr die Feuerwehr einen Fettbrand inklusive Explosion simuliert. Um 14.10 Uhr werden die Hunde der österreichischen Rettungshundebrigade und des Roten Kreuzes ihr Können zeigen, bevor um 15 Uhr die Bergrettung eine Bergung simulieren und um 15.30 Uhr Dominik Raab im Rahmen der AUVA-Sicherheitsaktion eine Trailshow darbieten wird. Ein Simulierter Tunnelbrand. Den Abschluss der Leistungschau bildet um 15.50 Uhr ein simulierter Tunnelbrand, bei dem Feuerwehr, Polizei, Rotes Kreuz und Asfinag mitwirken werden. Dafür wird ein nachgebauter Tunnel auf der Festwiese platziert. „Dabei kann man den Einsatzkräften wirklich hautnah zusehen“, sagte Heribert Uhl. Insgesamt werden vier Feuerwehren aus der Region bei der Übung mitwirken. „DaHerbert Uhl vom Zivilschutzverband und Bürgermeister Rudolf Hofbauer (v. re.) mit den Vertretern der teilnehmenden Einsatzorganisationen bei der Vorstellung des Programms. Foto: PA Der Tag der Sicherheit 10 Uhr: Ausstellungsbeginn 12 Uhr: Hubschrauber-Landung 12.45 Uhr: Musik von der Langenwanger Blos 13 Uhr: Feierliche Eröffnung 13.20 Uhr: Rettungshunde Austrian Mantrailing Academy 13.40 Uhr: Fettbrand mit Expolosion 14.10 Uhr: Rettungshunde ÖRHB und ÖRK 15 Uhr: Vorführung der Bergrettung 15.30 Uhr: Trailshow mit Dominik Raab. 15.50 Uhr: Einsatzübung „Tunnelbrand“ bei werden wir auch erstmals einen neuartigen Löschroboter der heimischen Bevölkerung präsentieren“, so Bereichsfeuerwehrkommandant Rudolf Schober. Steiermark. Noch bis 30. September läuft die Einreichfrist für den Menschenrechtspreis, der heuer zum 15. Mal vom Land Steiermark vergeben wird. Die Auszeichnung ist mit 7500 Euro dotiert und würdigt Aktivitäten zur Durchsetzung, Entwicklung und Förderung der Menschenrechte sowie Leistungen auf diesem Gebiet im In- und Ausland. Jeder ist berechtigt, Vorschläge zu unterbreiten, auch Eigenbewerbungen sind zulässig. EinreichungenkönnenbeiderLandesamtsdirektion via E-Mail an lad@stmk.gv.at getätigt werden. Steirischer Menschenrechtspreis

Seite 7 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Erneuern Sie jetzt Ihren Impfschutz ab dem6. Monat nach der dritten Impfung! Auf den steirischen Impfstraßen oder bei einer der zahlreichen Impfordinationen. KOMMUNALE IMPFKAMPAGNE | BILDƒ GETTYIMAGES.AT /RIDOFRANZ Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten Sie telefonisch über die Hotline der AGES unter 0800 555 621. ! Mehr Informationen unter www.impfen.steiermark.at Optimal geschützt: AurischungsImpfung! 18:00UHR | MÜRZZUSCHLAG 1 TICKET FÜR ALLES UM ¤6,– Kinder bis 12 Jahre gratis BRAHMSMUSEUM / KUNSTHAUS / WINTERPSORTMUSEUM / SÜDBAHNMUSEUM SA| 1.OKTOBER| 2022 Bruck. Bei einem Medientermin präsentierten die beiden Brucker Gemeinderäte Raphael Pensl (FPÖ) und Jürgen Klösch (KPÖ) ihre gemeinsame Kampagne gegen das neue Brucker Parkraumkonzept, mit der sie Unterschriften für eine Volksbefragung sammeln. „Rund 1350 Unterschriften sind notwendig, rund 1500 möchten wir bis Ende des Jahres haben“, sagte Klösch. Die Einführung der grünen Zone und die Erweiterung der blauen Zone, die mit 1. Oktober erfolgen sind den beiden Oppositionspolitikern von Beginn an ein Dorn im Auge. „Parken hat nichts mit links oder rechts zu tun. Das ist eine überparteiliche Kampagne, es geht um die Sache. Daher sind auch auf den Plakaten keine Parteilogos oder ähnliches zu finden“, so Pensl. Beim Erreichen der benötigten Unterschriften und korrekter Einreichung könnte es in Bruck nach der Wald-Abstimmung im Herbst 2021 bereits im kommenden Jahr die nächste Volksbefragung geben. „Die Einführung des neuen Parkraumkonzepts löst keine Probleme, sondern schafft nur neue“, sagte Klösch. „Und das noch in Zeiten einer TeueJürgen Klösch (li.) und Raphael Pensl präsentierten ihre Kampagne. Foto: PA rungswelle“, ergänzt Pensl Zudem sehen die beiden mit den teureren Parkgebühren auch eine Konkurrenz zur Tiefgarage, für die die Stadt Bruck jährlich knapp 300.000 Euro zahlt. „Und dies ganz egal, ob sie voll ist oder komplett leer“, erklärt Klösch. Opposition sammelt für nächste Volksbefragung Bruck. Der Plan, einen Radweg gegen die Einbahn durch die Brucker Herzog-Ernst-Gasse zu führen, ist jetzt offiziell verworfen. In einer Sondersitzung des Brucker Gemeinderates haben sich alle vertretenen Fraktionen einstimmig für eine entsprechende Änderung des Radverkehrskonzeptes ausgesprochen. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit arbeitet aktuell eine alternative Route aus, als wahrscheinlich gilt eine Variante durch die Roseggerstraße, also ganz regulär mit dem fließenden Kfz-Verkehr. Die Mehrheitsfraktion SPÖ hatte lange an der umstrittenen Einbahnvariante festgehalten. 1700 von einer Bürgerinitiative gesammelte Unterschriften – sie hätten ausgereicht, eine Bürgerbefragung zu erwirken – führten aber letztendlich zum Abrücken. Absage an den umstrittenen Radweg

Seite 8 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Wissenstest der Feuerwehr Mürzzuschlag. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Mürzzuschlag fand der jüngste Wissenstest des Bereichsverbandes statt. 114 Teilnehmer stellten sich dieser Prüfung, außerdem nahmen 52 Vertreter der Feuerwehrjugend am Wissenstestspiel teil. Zur Schlusskundgebung konnten zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden, darunter auch Bürgermeister Karl Rudischer, Bereichskommandant Rudolf Schober sowie die Abschnittskommandanten Karl Fritz und Franz Weberhofer. Dabei wurden außerdem Andreas Emmerstorfer von der FF Stanz und Stefan Leitner von der FF Kapellen mit der Bewerterspange in Bronze ausgezeichnet. Bürgermeister Karl Rudischer durfte nach dem Test die entsprechenden Abzeichen verleihen. Foto: BFVMZ St. Michael. In rund einem Jahr geht in St. Michael ein Schulungszentrum für die steirische Polizei in Betrieb. Gemeinsam mit weiteren Ehrengästen führten Innenminister Gerhard Karner, Landeshauptmann Christopher Drexler, SPÖ-Landtagsklubobmann Hannes Schwarz und Bürgermeister Karl Fadinger in St. Michael den Spatenstich zum Neubau des Einsatztrainingszentrums der Polizei durch. Unter anderen nahmen auch Bauherr und Vermieter Josef Höller, Landespolizeidirektor Gerald Ortner und Bezirkshauptmann Markus Kraxner am offiziellen Auftakt zum Bauvorhaben teil. Die neben Wagna und Graz dritte Einrichtung ihrer Art in der Steiermark soll eine der modernsten Österreichs werden. Das Zentrumumfasst eine Gesamtfläche von rund 3000 Quadratmetern und wird von Polizisten aus den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag, Liezen, Murau, Murtal und Leoben sowie Vertretern der Autobahnpolizei, der Diensthunde- inspektion Nord und des Anhaltezentrums Vordernberg genutzt werden. Das Gebäude wird in Ziegelmassivbauweise errichtet, die Schießanlage, die Übungen auf bis zu 100 Meter ermöglicht, aus massivem Beton. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach wird zur Energieeffizienz beitragen. Die Bauzeit ist mit einem Jahr veranschlagt, sodass eine Inbetriebnahme mit Spätsommer 2023 angepeilt wird. Hannes Schwarz, Karl Fadinger, Josef Höller, Gerhard Karner, Christopher Drexler und Gerald Ortner (v. li.) beim Spatenstich in St. Michael. Foto: Land Stmk. Trainingszentrum für 1000 PolizistInnen Bereits im Spätsommer 2023 soll das neue Einsatztrainingszentrum in St. Michael in Betrieb gehen. Grafik: Pichler Bau MURZER MESSE 4.-6. November MÜRZZUSCHLAG REGIONAL Zeig´uns, was du kannst! Schnell noch DEINEN Standplatz buchen. Info und Reservierung: +43 3852 2556

Seite 9 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Startklar für einen sportlichen Winter Spital am Semmering. Großer Sommerabverkauf und Start des Schiservice bei Sport Buchebner. Am 30. September und 1. Oktober lädt Sport Buchebner in Spital am Semmering jeweils von 8 bis 17 Uhr zum großen Sommerabverkauf. An beiden Tagen gibt es einen Preisnachlass von 50 Prozent auf das gesamte Bekleidungssortiment. Darüber hinaus umfasst das Angebot aber natürlich auch Sportequipment wie Helme, Rucksäcke, Sonnenbrillen und vieles mehr. Am 1. Oktober startet auch wieder der bekannte Schi- und Snowboardservice, bei dem natürlich der hochmoderne Schleifroboter „Crystal Magic“ zum Einsatz kommt, der sich bereits im Vorjahr bestens bewährt hat. Neben dem Griptech-Seitenkantenschliff gehören aber auch Infrarot-Wachsen und eine elektronische Bindungsüberprüfung zum Standardprogramm. Im Oktober ist eine telefonische Anmeldung erforderlich. Wer sich mit einem normalen Schiservice nicht zufrieden geben möchte, kann sich auch für ein spezielles Rennservice entscheiden. Der Unterschied besteht aus einem feinen und langsamen Planschliff, mit dem die Schi in verschiedenen Varianten strukturiert werden können, etwa gezielt für Slalom oder Riesentorlauf. Darüber hinaus ist ein spezielles Kantentunig belagseitig sowie seitlich mit bis zu 86 Grad inkludiert. Nähere Info gibt es bei einem persönlichen Beratungsgespräch im Geschäft oder auch jederzeit telefonisch. Natascha Perner freut sich auf Ihren Besuch bei Sport Buchebner. Foto: PA Bundesstraße 6d 8684 Spital am Semmering Tel. 03853/229 od. 0664/1311176 info@sport-buchebner.at Der Schischleifroboter „Crystal Magic“ ist schon einsatzbereit. Foto: PA Mei Ort

Seite 10 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at statt € 4.000,- nur € 2.000,-  mit Original GW- Tiefenwärmestrahlern  schnelle Aufheizzeit  5 Jahre Garantie  doppelwandig aus Zedernholz  inkl. Lieferung und Montage  für 2 Personen kleine Transportschäden: 9 Relax-Infrarotkabinen zum 1/2 Preis!!! Jetzt unverbindlich Fotos oder Prospekt anfordern! LiWa GmbH  Herr Lindner  0660 312 60 50 über 20.000 zufriedene Kunden - seit 1998 INFRAROT-Tiefenwärme wirkt Wunder bei:  Übergewicht  Rücken- und Gelenkschmerzen  Erkältung und grippalem Infekt  Stoffwechselproblemen 129 ET21092022 Obersteirische Rundschau 98 x 128 mm KABINEN 2000.indd 1 31.08.22 21:08 Birkfelder Schülerin ausgezeichnet Birkfeld. Für ihre vorwissenschaftliche Arbeit „Die Jugend und der Alkohol“ wurde Sarah Weber vom BORG Birkfeld mit dem diesjährigen Hans-RiegelFachpreis gewürdigt. Die Auszeichnung wird alljährlich von der Kaiserschild-Stiftung gemeinsam mit den Hochschulen Graz für herausragende Arbeiten verliehen. Die Stiftung geht auf den ehemaligen Haribo-Chef und Wahlsteirer Hans Riegel zurück. Bezirks-SPÖ steht hinter Leichtfried Mürzzuschlag. Bei der SPÖ-Regionalkonferenz in Mürzzuschlag wurde der Brucker Jörg Leichtfried als Bezirksvorsitzender bestätigt. Mit 97,22 Prozent wurde der Brucker Jörg Leichtfried jüngst bei der Regionalkonferenz der SPÖ Bruck-Mürzzuschlag in seinem Amt als Regionalvorsitzender bestätigt. Der stellvertretende Klubobmann und Nationalratsabgeordnete wird daher auch in den kommenden vier Jahren den heimischen Sozialdemokraten vorstehen. „Ich freue mich sehr über das große Vertrauen und den Rückhalt aus meiner Heimatregion. Damit können wir als Sozialdemokratie gestärkt unsere Arbeit für den Bezirk fortsetzen“, sagt Leichtfried, der als Ehrengäste unter anderen Landtagsklubobmann Hannes Schwarz, Bundesrätin Elisabeth Grossmann und Bezirkshauptmann Bernhard Preiner bei der Regionalkonferenz im Mürzzuschlager Stadtsaal begrüßen konnte. Hohe Auszeichnung. Als StellvertreterInnen Leichtfrieds wurden Stefan Hofer, Peter Koch, Fritz Kratzer, Karl Rudischer, Melanie Praxmaier, Christine Seitinger, Marcel Skerget, Kerstin Koch-Pernitsch und Gabriela Stebetak gewählt. Finanzreferent bleibt weiterhin Christian Sander, Schriftführerin ist Maria Fischer, die in der Frauenkonferenz auch zur neuen Regionalfrauenvorsitzenden gewählt wurde. Bei der Jungen Generation wurde Claudia Dornhofer neue Regionalvorsitzende, sie übernimmt von Daniel Nistelberger. Die höchste Auszeichnung der SPÖ für besondere Verdienste, die Victor-Adler-Plakette, erhielt die frühere KapfenberDer neue Vorstand der SPÖ Bruck-Mürzzuschlag mit Ehrengästen bei der Regionalkonferenz in Mürzzuschlag. Foto: Gallhofer ger Bürgermeisterin Brigitte Schwarz. „Zeit für uns.“ In seinem Referat betonte Leichtfried den Glauben an die Sozialdemokratie. „Wir haben maßgeblich die zweite Demokratie aufgebaut und sind immer auf der richtigen Seite gestanden“, so Leichtfried. Man müsse vor allem wieder Vertrauen schaffen, und dies ginge nur mit Geschlossenheit in der Öffentlichkeit. „Bei meiner letzten Wahl vor vier Jahren standen wir auf Bundesebene bei 16 bis 18 Prozent, hatten einen Strahlekanzler und eine überstarke ÖVP. Heute sieht es schon wieder ganz anders aus. Wir tun das Richtige und nicht das Populäre“, so der Regionalvorsitzende. „Weg mit der ÖVP-Partie, es wird wieder Zeit für uns!“ Jörg Leichtfried, Brigitte Schwarz, Maria Fischer, Kerstin Koch-Pernitsch und Elisabeth Grossmann (v. li.). Foto: Gallhofer Junge Generation: Claudia Dornhofer und Daniel Nistelberger. Foto: Gallhofer

Seite 11 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Häuser & Wohnungen von Weitere Projekte: Doppel- & Reihenhäuser BRUCK/MUR Grabenfeldstraße Noch 2 Doppelhäuser frei! LEOBEN Europacity – in Ausstattung 03854 / 6111-6 verkauf@kohlbacher.at INFOS & unverbindliche Vormerkung auf www.kohlbacher.at KRIEGLACH Zentrum Verkaufsstart erfolgt! PERNEGG Am Hofacker Doppel- & Reihenhäuser TROFAIACH Glanzweg Doppel- & Reihenhäuser MÜRZZUSCHLAG Grazer Straße Wohnungen Folgen Sie kohlbacher.at auf Instagram! HWB: < 36 kWh /m²a, fGEE: ≤ 0.85 Symbolbilder NEU! NEU! NEU! Angelobung mit Fahrzeugbesichtigung St. Marein. Am Freitag, dem 30. September, findet beim Park zwischen der Trafik Geiss- ler und der Raiffeisenbank in St. Marein die Angelobung neuer Rekruten des österreichischen Bundesheeres statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, bereits ab 16.30 Uhr kann ein Infostand mit Fahrzeugschau besucht werden. Kinderkrippe in der alten Villa Mürzzuschlag. Die Kinderkrippe und der Kindergarten in der ehemaligen Steingrabenvilla in Mürzzuschlag nahmen mit Schulbeginn Anfang September ihren Betrieb auf. Die Villa Wirbelwind, wie die neue Mürzzuschlager Kindergrippe heißt, öffnete mit Schulbeginn erstmals ihre Türen. Die ehemalige Steingrabenvilla wurden von den Familien Kreischek und Pajduch erworben und mit Start im September 2021 in eine Kinderbetreuungseinrichtung umgebaut, rund eine Million Euro wurde seitens der Eigentümer investiert. Mieter der Einrichtung ist die Stadtgemeinde Mürzzuschlag, die nun seit Schulbeginn zwei Kinderkrippen- und eine Kindergartengruppe an diesem Standort führt. „Es ist ein ganz besonderes Flair in diesem Haus mit Geschichte“, sagte Bürgermeister Karl Rudischer jüngst bei einer kleinen Eröffnungsfeier im Beisein von Verantwortlichen und Ehrengästen. Errichtet wurde die Steingrabenvilla bereits 1912, nach neun Monaten Bauzeit ist nun ein Haus der Kinder entstanden. „Das Haus hat eine super Lage und wir haben zum Glück auch genug Personal gefunden“, so der Bürgermeister. Gemeinsames Projekt. „Bereits 2019 haben wir in unserer Gemeinde eine Bedarfserhebung zu einer Kinderbetreuung durchgeführt, diese war durchaus sehr zufriedenstellend. Doch im Bereich der Kinderkrippe hatten wir Aufholbedarf. Dank der neuen Einrichtung können wir diesen nun bestens abdecken“, so Vizebürgermeisterin Ursula Haghofer, die dem zuständigen Ausschuss vorsitzt. Betrieben wird die Einrichtung von der Stadtgemeinde in Kooperation mit der Kages, die die Kinderbetreuung als wichtige Standortaufwertung für das benachbarte Krankenhaus sieht, wie deren Vertreter Thomas Zacharias bei der Eröffnung sagte. Noch keine Vollauslastung. In der neuen Kinderkrippe haben ebenso 17 Kinder sowie im neuen Kindergarten Betreuung gefunden. „Aktuell sind wir noch nicht voll, für bis zu 53 Kinder könnten wir an diesem Standort betreuen“, so die Leiterin der Villa Wirbelwind Stefanie Schrittwieser. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch im Gesamtüberblick. „In unseren vier Kindergärten betreuen wir in zwölf Gruppen sowie in den zwei Hortgruppen aktuell rund 230 Kinder. Noch sind wir nicht im Vollbetrieb, doch die Nachfrage wird immer höher“, sagte die Vizebürgermeisterin. Bei der Eröffnung der neuen Mürzzuschlager Kinderkrippe und des Kindergartens: Leiterin Stefanie Schrittwieser (li.) mit Eigentümern sowie Vertretern der Gemeinde und Kages. Foto: PA

Seite 12 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Immobiliencheck vor dem Ankauf Bruck. Sollten Sie sich mit dem Erwerb einer Immobilie, einer Wohnung oder eines Hauses beschäftigen, empfehlen wir Ihnen, vor Ankauf einen Check durch einen Immobiliensachverständigen durchführen zu lassen. Dabei wird augenscheinlich die Bausubstanz begutachtet und auf eventuelle Mängel hingewiesen. Des Weiteren erhalten Sie Auskunft über kurz- oder mittelfristig notwendige Sanierungen von Mängeln oder einen Investitionsrückstau. Außerdem bekommen Sie eine Überprüfung des Immobilienwertes, welcher von einer Vielzahl von Faktoren (wie z.B. der Lage, der Größe oder dem Alter der Immobilie) abhängig ist. Ein Immobiliencheck vor Kaufvertragsabschluss kann natürlich auch von jedem Verkäufer im Vorfeld beauftragt werden. Er bietet Ihnen einerseits eine marktkonforme Preisbildung, und durch Angabe von eventuellen Vorschäden bewahrt er vor nachträglichen Streitigkeiten. Für nähere Auskünfte bzw. weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mittergasse 28, 8600 Bruck Tel. 03862/29642 office@vestasv.at, www.vestasv.at Rainer Pertl, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger. Foto: Philipp Jakesch Photography Positive Bilanz nach Großübung Eisenerz. Vier Tage lang war die Region rund um Eisenerz Schauplatz einer internatio- nalen Katastrophenübung. Bereits zum zweiten Mal nach 2018 war Eisenerz heuer Schauplatz einer europaweiten Katastrophenschutzübung. Rund 300 Einsatzkräfte aus EU-Ländern und Partnerstaaten, darunter auch polnische und türkische Rettungsteams mit Suchhunden, Höhlenrettungsteams aus Spanien und Slowenien sowie ein Drohnenteam aus Frankreich nahmen an der viertägigen Übung teil. Die Gesamtleitung lag in den Händen eines internationalen Teams unter Beteiligung der Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung des Landes Steiermark. Als Übungsannahme diente ein schweres Erdbeben, das die Suche nach Verschütteten in Gebäuden und Vermissten in einer Höhle erforderte. Die Übungsorte befanden sich unter anderem direkt in der Stadt Eisenerz, auf dem Trainingsgelände am Erzberg sowie in der Frauenmauer- und der Langsteinhöhle. „Wir können zufrieden sein, die Rückmeldungen sind durchwegs positiv“, sagt der steirische Katastrophenschutz-Referatsleiter Helmut Kreuzwirth. „Dank der Unterstützung durch unsere eigenen Einsatzorganisationen und weitere Partner ist alles nach Plan verlaufen.“ Auch EU-Übungsleiter Felix Bloch zog eine positive Gesamtbilanz. „Wir haben in Eisenerz perfekte Bedingungen zum Trainieren, speziell für Höhlen- und Bergrettungsszenarien gibt es europaweit keine vergleichbaren Anlagen“, sagte er. „Wir haben dieses Gelände schon in der Vergangenheit genutzt und werden wohl auch in Zukunft wieder hierher kommen.“ Mit Suchhunden wurde bei der Übung nach Verschütteten gesucht. Foto: Binder Bürgermeister zu Gast bei BNI Bruck. Mehrere Bürgermeister der Region lud das BNI Hochsteiermark zu einem Treffen in das Chapter-Lokal „MiraMonti“ in Bruck, um ihnen einen Einblick in das Wirtschaftsnetzwerk zu vermitteln. Bei regelmäßigen Zusammenkünften begegnen sich UnternehmerInnen unterschiedlichster Branchen auf Augenhöhe, um Geschäftskontakte auf persönlicher und vor allem regionaler Ebene zu knüpfen. Ziel dabei ist es, die heimische Wirtschaft zu stärken und Arbeitsplätze in der Region zu halten. Die Bürgermeister Günther Wagner aus Thörl, Christian Sander aus Kindberg, Hubert Lenger und seinVize Thomas Gaber aus Aflenz sowie Vizebürgermeister MartinWonaschütz aus Frohnleiten nutzten die Gelegenheit, sich mit den derzeit 25 BNIMitgliedern auszutauschen und aktuelle Themen aus ihren Gemeinden zu präsentieren. Mehrere Bürgermeister der Region besuchten das Wirtschaftsnetzwerk BNI Hochsteiermark in Bruck. Foto: GW

Seite 13 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Drexler gewählter Landesparteichef Steiermark. Landeshauptmann Christopher Drexler ist seit vergangenem Samstag auch offiziell Chef der steirischen Volkspartei. Auf dem Landesparteitag in Graz wurde er von 458 stimmberechtigten Delegierten mit 98,03 Prozent Zustimmung zum Vorsitzenden gewählt. Christopher Drexler (re.) am Parteitag mit Ehefrau Iris und seinem Vorgänger Hermann Schützenhöfer. Foto: STVP Schützenhöfer führt Museums-Kuratorium Steiermark. Der ehemalige Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer wurde einstimmig zum Vorsitzenden des Kuratoriums des Universalmuseums Joanneum gewählt. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern ist es seine Aufgabe, auf die Wahrung des Stiftungsauftrages als Sammlungs-, Forschungs- und Bildungseinrichtung zu achten. Herbstgaudi bei Wernbacher St. Barbara. Von 26. September bis 3. Oktober lädt Trachten Wernbacher zu Kulinarik, Musik und tollen Aktionen. Bereits seit neun Jahren ist Trachten Wernbacher nun am neuen Standort in Mitterdorf zu finden. Im Trachtengeschäft mit den meisten Trachtenanbietern der Region finden Sie beste Qualität für jedes Geldbörserl und die ganze Familie. Marken wie Wenger, Kinga Mathe, Luis Trenker, Lena Hoschek und viele mehr sind bekannt für Tracht am Puls der Zeit und in bester Qualität. Zudem werden typgerechte Beratung und Service bei Trachten Wernbacher groß geschrieben. Farbenfroh und voller Vorfreude auf die neue Kolletktion startet das Geschäft in den Herbst. An einem Ort, an dem österreichische Tracht auf puren Naturgenuss, seltene Ziegen- und Schafrassen sowie feinste hausgemachte Edelbrände trifft, lässt es sich schon leben. Deshalb lädt das Team von Wernbacher ein, seine Trachten- und Erlebniswelt in vollen Zügen zu genießen. Do muaß i hin – zur Herbstgaudi bei Trachten Wernbacher mit minus zehn Prozent auf alles von 26. September bis 3. Oktober. Am 1. Oktober findet das Hoffest statt, ab 14 Uhr unterhalten Sie Erich und seine Musikanten, Sie können die Sieger der Edelbrände bei der Destillata 2022 verkosten, und auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wernbacher steht für hochwertige Tracht am Puls der Zeit. Foto: Wenger Mei Ort Edgar Wernbacher mit seinen preisgekrönten Edelbränden. Foto: nixxipixx.com Grazerstraße 14 8662 Mitterdorf Tel. 03858 - 2227 www.trachten-wernbacher.at Do muaß i hin! HOFFEST am 1. Oktober 2022 Ab 14.00 Uhr: Erich und seine Musikanten Verkostung der bei der Destillata ausgezeichneten Edelbrände Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt! -10% AUF ALLES von 26.9. bis 3.10.2022 Der neue Mazda CX 60 Plug-in Hybrid überzeugt auf ganzer Linie. Foto: Mazda Fahrerlebnis der Extraklasse Pernegg, Wartberg. Am 23. und 24. September können Sie im Autohaus Krautinger die aktuellen Mazda-Modelle hautnah erleben. Neuer Star der Flotte ist der CX 60 Plug-in-Hybrid, der nicht nur mit seiner schnittigen Optik überzeugt, sondern auch mit Leistung, Reichweite und Kraftstoffverbrauch. Er fährt rein elektrisch bis zu 63 Kilometer emissionsfrei und in Kombination mit dem 2,5-Liter-Benzindirekteinspritzer im Schnitt mit 1,5 Litern auf 100 Kilometern. Eine kombinierte Leistung von 327 PS und 2500 Kilogramm Anhängelast sind ebenfalls beeindruckendeWerte. Sechs Jahre Herstellergarantie sorgen für unbeschwerten Fahrspaß. Ab Januar ist der CX 60 zudem mit einem der saubersten Dieselmotoren der Welt, dem 3,3-Liter-sechs-Zylinder mit Achtstufen-Automatik erhältlich. 8132 Pernegg a.d. Mur, Traföß 2 Tel. 03867 / 8049 8661 Wartberg i. Mürztal Dorfstraße 63, Tel. 03858 / 3103 www.auto-krautinger.at

Seite 14 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Besuchen und folgen Sie uns auf: Website, ePaper, Facebook, Instagram und TikTok Die digitale Rundschau auf einen Blick Scannen Sie ganz einfach diesen QR-Code! Was sind Ihre „Schätze“ wert? Leoben, Bruck. „Um Missverständnissen über zu vererbenden Schmuck, Uhren, Münzen, Briefmarken, Teppiche, Bilder, Möbel, Geschirr und andere Werte nach einem Todesfall vorzubeugen, ist ein Gutachten immer hilfreich“, weiß Richard Jahrbacher. „Unsere Sachverständigen indenGeschäften im Haus von Glasbau Gruber am Brucker Hauptplatz und beim Schwammerlturm in Leoben schätzen gerne den Wert solcher und ähnlicher Gegenstände. Selbstverständlich ist auch ein Verkauf oder eine Pfandbelehnung in unseren Geschäften möglich. Hausbesuche werden kostenlos unter Einhaltung der Coronavorschriften angeboten. Gerne kaufen wir auch komplette Nachlässe und räumen Häuser sowieWohnungen besenrein.“ Nähere Info unter Tel. 0664/3382716 und online auf www.jahrbacher.at oder www.jahrbacher.com. 35 Jahre Erfahrung im Schmuckhandel: Richard und Margarete Jahrbacher. Foto: KK „Auf extreme Waldbrände vorbereiten“ Obersteiermark. Im Revier Lobming fand eine Fachexkursion zur Waldbrandprävention statt. „Waldbrandprävention und Risikoabschätzung“ war das Thema einer Fachexkursion, zu der die Land- und Forstbetriebe Steiermark in das Revier Lobming der Mayr Melnhof Forstbetriebe im Gleinalmgebiet geladen hatte. Rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden dabei von Vertretern der Forstwirtschaft, der Wissenschaft, des zuständigen Ministeriums und der Feuerwehr über die neuesten Erkenntnisse in der Bekämpfung von Waldbränden informiert. Einsatzübung. Erstes Ziel war ein neu errichteter Löschwasserteich auf 1400 Metern Seehöhe, wo Polizei und Feuerwehr gemeinsam eine Brandeinsatzübung durchführten. Anschließend präsentierte Kilian Heil vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft das erst kürzlich erarbeitete Aktionsprogramm „Brennpunkt Wald“. „Wir müssen uns auf die zunehmende Gefahr von extremen Waldbränden in Österreich vorbereiten“, sagte er. „Vor dem Hintergrund des Klimawandels ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um in einer möglichst breiten Kooperation zusammenzuarbeiten und gemeinsam Maßnahmen für ein integrales Waldbrandmanagement umsetzen.“ Fördermöglichkeiten. Harald Vacik vom Institut für Waldbau betonte in seinen Ausführungen die Wichtigkeit einer umfassenden Dokumentation von Waldbränden und einer Gefährdungsanalyse für unterschiedliche Rahmenbedingungen. Abschließend gab Heinz Lick von der Landesforstdirektion Steiermark einen Überblick über Fördermöglichkeiten in diesem Bereich. Gemeinsamer Tenor aller Referenten war die Wichtigkeit, eine an die Erhöhung der Waldbrandgefahr angepasste Löschinfrastruktur zu schaffen. „Neben betrieblichen Herausforderungen ist auch die Politik gefordert, die Weichen für die Zukunft in puncto Förderungen und personeller Ressourcen zu stellen“, sagten sie. Brandeinsatzübung am neu errichteten Löschwasserteich. Foto: Weber Namhafte Referenten konnten für die Exkursion gewonnen werden. F.: Weber

09:00 Uhr Platzkonzert des Gösser Musikvereines 09:30 Uhr Eröffnung und Bieranstich mit BGM Kurt Wallner, Harry Prünster & musikalischer Begleitung des Gösser Musikvereines 10:00 Uhr Platzkonzert des Gösser Musikvereines 11:00 - 13:30 Uhr Gösser Musikanten 14:00 - 18:00 Uhr Die Dorfprinzen #GOESSERKIRTAG #LUSTAUFKIRTAG #TRADITIONSVERANSTALTUNG LEOBEN / GÖSS Begrüßung & Rahmenprogramm am Hauptplatz: 10:45 Uhr Musikalischer Auftakt mit Die Steirisch Böhmisch 11:00 Uhr Begrüßung und Bieranstich mit BGM Kurt Wallner, Harry Prünster und musikalischer Begleitung von Die Steirisch Böhmisch 11:00 - 18:00 Uhr Showeinlagen Steirerherzen Seegraben und Burning Shoes 14:00 - 18:00 Uhr Die Mugls mit Alexandra Lexer - durch das Programm führt Harry Prünster 19:00 Uhr „A murts Mugl Gaudi“ – Live vom Gösser Kirtag Radio Grün Weiß Live Sendung von und mit Peter Rieser Eröffnung & Rahmenprogramm in Göss im Bereich Kreuzung Nagelschmiedgasse: Showprogrammbei den Ständen: Werkskapelle Niklasdorf, Bracher Buam, Past Tense, Captain Klug und seine Zwergsteirer, Die Sunnseitn, Die Seckauer, DJ Ronny &DJ Hightower.

Seite 16 21./22. September 2022 www.rundschau-medien.at DAS IST LOS Die nächste Rundschau erscheint am 5./6.10.2022 Anzeigenschluss: Mittwoch, 28.9.2022 Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at Die weiteren Termine: 19./20. Oktober 2022 3./4. November 2022 Mittwoch, 21. September Kammern, Seniorennachmittag. Mit dem Pensionistenverband, 14 Uhr, Kinderfreundeheim. Leoben, Langsamlauftreff. Treffpunkt 19 Uhr, Parkplatz Eishalle. Leoben, Konzert. „LE-Frischluft feat. A Night with the LE-Jazz All Stars“, 19.30 Uhr, Kulturquartier. Mariazell, Radtour. Mit dem Union Radclub, Treffpunkt 17 Uhr, Hauptplatz, Info und Anmeldung unter 0680/2105122. Trofaiach, Konzert. Mit Martina Schlemmer und David Sladek, 19.30 Uhr, Café „Die Chillerei“. Donnerstag, 22. September Birkfeld, Kinderworkshop. „Eine wilde Symphonie“ für Kinder von 3 bis 5 Jahren, 15 Uhr, öffentliche Bibliothek. Kapfenberg, Oper. „Pimpinone oder die ungleiche Heirat“, 19 Uhr, Burg Oberkapfenberg. Leoben, Kinderworkshop. „Ein Vogel Strauß sorgt für Aufsehen“ für Kinder ab 6 Jahren, 15.30 Uhr, Kulturquartier, Info und Anmeldung unter 03842/4062-408. Leoben, Vernissage. Ausstellung von Franz Kaindl, 19 Uhr, Kulturquartier. Mürzzuschlag, Tanztreff. „Treffpunkt Tanz“, 9.30 Uhr, Stadtsaal, Info und Anmeldung unter 0676/6367886. Freitag, 23. September Bruck, Führung. Mit der Nachtwächterin durch das nächtliche Bruck, Treffpunkt 19.30 Uhr (mit Kulinarik) bzw. 20.30 Uhr (ohne Kulinarik), Pestsäule Hauptplatz, Info und Anmeldung unter 0664/73524688. Frohnleiten, Konzert. „Summa Sonorum – Blockflötenmusik von Jacob van Eyck“, 19 Uhr, Kirche Adriach. Kapfenberg, Flohmarkt im Keller. 8 bis 13 Uhr, Hafendorf, Schirmitzbühelstraße 8, Info unter 0660/4642428. Kapfenberg, Oper. „Pimpinone oder die ungleiche Heirat“, 19 Uhr, Burg Oberkapfenberg. Leoben, Bauernmarkt. Ab 7 Uhr, Kirchplatz und Umgebung. Leoben, Thementag. „Tag des Sports“, 9 bis 16 Uhr, Hauptplatz. Mariazell, Workshop. Strudelkurs, 15 Uhr, Seminarhaus im Salzatal. Mariazell, Lesung. „Herbstliebe“, 19 Uhr, Raiffeisensaal. Mürzzuschlag, Workshop. Ton- und Keramikworkshop, 14 Uhr, Sportiv-Club, Info und Anmeldung unter 0664/7838716. Turnau, Verkaufsausstellung. „Antikes für Haus & Hof“, ab 17 Uhr, Kulturzentrum. Samstag, 24. September Frohnleiten, Party. „Rintpark Revival“, ab 20.30 Uhr, Rintpark. Herbstkonzert des Werkschores Leoben. „Wonn dos Singen nit war“ heißt das Herbstkonzert, zu dem der Werkschor der Voestalpine Donawitz am Samstag, dem 24. September, in den Kammersaal Donawitz lädt. Als besondere Gastmusiker werden dazu Christoph und Tobias Bracher erwartet. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, als Eintritt gilt eine freie Spende. Der Werkschor der Voestalpine Donawitz lädt zum diesjährigen Herbstkonzert in den Kammersaal. Foto: KK Ausstellungen Eisenerz, Sonderausstellung. „Fossilien – aus Leben wurde Stein“. Bis 7. Dezember, Mineralienmuseum Ritzinger. Eisenerz, Sonderausstellung. „Wertvoll – geprägt – gegossen – gedruckt“. Bis 7. Oktober, Museum Altes Rathaus. Eisenerz, Sonderausstellung. „Herbert Eichholzer – 1903-1943: Blaupause“. Bis 16. Oktober, Freiraum. Kapfenberg, Fotografie. „Visions“ von Rainer Zerback. Bis 23. Oktober, Burg Oberkapfenberg. Kapfenberg, Malerei. Werke von Ernestine Haidenkummer. Bis 28. Oktober, SPÖ-Büro. Kapfenberg, bildende Kunst. Gemeinschaftsausstellung „Wandelbare Zeiten“. Bis 30. Oktober, Kulturzentrum. Leoben, bildende Kunst. „Kinematographische Positionen“ von Stefanie Weberhofer. Bis 24. September, Kulturquartier. Leoben, Malerei. Werke von Franz Kaindl. 22. September bis 10. November, Kulturquartier. Mürzzuschlag, bildende Kunst. „Proto“ von Guido Hoffmann. Bis 3. Oktober, Kunsthaus. Mürzzuschlag, Malerei. „Lärm im Land“ von Bernhard Hausegger. Bis 2. Oktober, Kunsthaus. St. Barbara, bildende Kunst. Werke von Paul Kassecker. Bis 9. Oktober, Schloss Pichl Mitterdorf. Tragöß-St. Katharein, Handarbeiten. „Mit Nadel und Faden“. Bis 30. September, Heimat- und Ständemuseum Tragöß. Südfranzösische Reiseeindrücke Obersteiermark. „Provence – ein Traum in Violett“ heißt der neue Multimediavortrag, mit dem Wolfgang Fuchs in den nächstenWochen durch die Region tourt. Am 29. September ist er im Haus der Begegnung in Kapfenberg-Schirmitzbühel zu Gast, am 3. Oktober im Live Congress Leoben, am 6. Oktober in der Forstschule Bruck, am 7. Oktober im Stadtsaal Mürzzuschlag und am 19. Oktober im Volkshaus Frohnleiten. Beginnzeit ist jeweils um 19.30 Uhr, Tickets sind in allen Filialen der Steiermärkischen Sparkasse erhältlich. Unter dem Titel „Provence – ein Traum in Violett“ präsentiert Wolfgang Fuchs Eindrücke aus dem Süden Frankreichs. Fuchs

Seite 17 21./22. September 2022 www.rundschau-medien.at DAS IST LOS Kammern, Strohfest. Ab 11 Uhr, Rüsthaus FF Seiz. Kapfenberg, Flohmarkt im Keller. 8 bis 13 Uhr, Hafendorf, Schirmitzbühelstraße 8, Info unter 0660/4642428. Leoben, Kindermusical. „Zirkusmusical: Conni“, 16.30 Uhr, Live Congress. Leoben, Konzert. „Wonn dos Singen nit war“ mit dem Werkschor Voestalpine Donawitz, 19 Uhr, Kammersaal Donawitz. Leoben, Theater. „Achtung, Luftloch!“ mit den Lectors, 19.30 Uhr, Stadttheater. Mariazell, Workshop. Brotbackkurs, 9 und 15 Uhr, Seminarhaus im Salzatal. Mariazell, Radtour. Mit dem Union Radclub, Treffpunkt 9 Uhr, Hauptplatz, Anmeldung: 0680/2105122. Mariazell, Oktoberfest. Ab 11 Uhr, Bürgeralpe. Mürzzuschlag, Spielefest. Ab 14 Uhr, Kinderfreundeheim Hönigsberg. Mürzzuschlag, Vortrag. „Die Achenseebahn“, 16 Uhr, Südbahnmuseum. Mürzzuschlag, Konzert. „So sehnend klang im Wald das Lied“, 19.30 Uhr, Kunsthaus. Niklasdorf, Trachtenfest. „Nacht in Tracht“, ab 19.30 Uhr, VAZ. Pernegg, Radtour. Mountainbiketour mit den Naturfreunden, Treffpunkt 9 Uhr, Sparmarkt. Pernegg, Herbstfest. „Der Berg und die Natur ruft“, ab 10 Uhr, Naturwelten Mixnitz. St. Barbara, Wettbewerb. „Märchenhaftes St. Barbara“, ab 11 Uhr, Gemeindevorplatz Wartberg (bei Schlechtwetter im Volkshaus). St. Peter-Frst., Jubiläumsabend. 100 Jahre Heimat- und Trachtenverein, 19.30 Uhr, Mehrzwecksaal Volksschule. St. Stefan, Fetzenmarkt. Ab 8 Uhr, Murwald. Trofaiach, Kirtag. Rupertikirtag, ab 7 Uhr, Hauptstraße und Luchinettigasse. Trofaiach, Konzert. Mit Sanjin Banic Bane, Better Confusion und The Hired Guns, 18 Uhr, Stadtkultursaal. Vordernberg, Vortrag. „Die Berg- und Hüttenmännische Lehranstalt im Raithaus in Vordernberg“ von Lieselotte Jontes, 19 Uhr, Radwerk IV. Sonntag, 25. September Birkfeld, Konzert. „Herbstcocktail“ mit dem Streicherensemble der Musikschule, 17 Uhr, Peter-Rosegger-Halle. Breitenau, Konzert. Orgelkonzert mit Herbert Handl, 19 Uhr, Pfarrkirche St. Er- hard. Bruck, Bergmesse. 12 Uhr, Roßeck. Kapfenberg, Flohmarkt. 6 bis 12 Uhr, ECE. Kapfenberg, Flohmarkt im Keller. 8 bis 13 Uhr, Hafendorf, Schirmitzbühelstraße 8, Info unter 0660/4642428. Kindberg, Herbstfest. „Aunherbstln“, ab 10 Uhr, Rüsthaus FF Mürzhofen. Leoben, Stadt-Land-Fest. Ab 10 Uhr, Fußgängerzone und Kirchplatz. Leoben, Konzert. Mit dem Musikverein Kraubath, 15 Uhr, Hauptplatz. Leoben, Theater. „Achtung, Luftloch!“ mit den Lectors, 16 Uhr, Stadttheater. Mariazell, Oktoberfest. Ab 11 Uhr, Bürgeralpe. Mürzzuschlag, Erntedankfest. Ab 10.15 Uhr, Pfarrkirche. Pernegg, Höhlenführung. Durch die Drachenhöhle, Treffpunkt 9 Uhr, Heubergstüberl Mixnitz, Info und Anmeldung unter 0676/6308474. Pernegg, Konzert. Sänger- und Musikantentreffen, ab 16 Uhr, Wirtshaus Ritschi. Stanz, Pfarrfest. Ab 10 Uhr, Pfarrhof. Montag, 26. September Trofaiach, Filmabend. „Frankenstein – das Monster spricht“, Leinwand-Lyrik von Ralph Turnheim, 19 Uhr, Stadtbücherei. Dienstag, 27. September Kapfenberg, Filmabend. „Kapfenberg in den 1950er Jahren“, 19 Uhr, Filmklublokal Volksschule Redfeld. IM BEZIRK Luftige Komödie der „LEctors“ Obersteiermark. Am Samstag, dem 24. September, lädt der Leobener Schauspielverein „The LEctors“ zur Premiere seines neuen Stücks „Achtung, Luftloch!“ in das Stadttheater. Beginn ist um 19.30 Uhr, außerdem steht eine weitere Vorstellung am 25. September um 16 Uhr auf dem Programm. Weitere Aufführungen sind am 1. und 2. Oktober im Spielraum Kapfenberg sowie am 7., 8. und 9. Oktober in der Simon-Mühle in Trofaiach geplant, Beginnzeit ist freitags und samstags jeweils um 19.30 Uhr, sonntags um 16 Uhr. Vorverkaufskarten für alle Termine sind ab sofort unter Tel. 0677/64592384 oder auf www.the-lectors.at erhältlich. Das Ensemble der „LEctors“ bei den Proben zu „Achtung, Luftloch!“. Foto: KK Senden Sie Ihren Veranstaltungstext für die Ausgabe am 5./6.10.2022 bis spätestens 27.9.2022 per Mail an: veranstaltungen@rundschau-medien.at oder per Post an: Obersteirische Rundschau Grazer Straße 11, 8600 Bruck/Mur Terminankündigungen werden nach Ermessen und ohne Gewähr veröffentlicht. Vereine aufgepasst! Gratis! In unserer Region gibt es unzählige Vereine, die sehr wertvoll für das gesellschaftliche Leben sind. Sehr gerne berichten wir auch über Ihre Vereinsveranstaltungen und kündigen diese in unserem Veranstaltungskalender kostenlos an! Auf diese wird in den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag und Leoben sowie in den Regionen Frohnleiten und Birkfeld-Waldheimat bei einer Auflage von 90.500 Stück hingewiesen. Da wir unsere Leser so genau wie möglich informieren möchten, bitten wir um Angabe von: Veranstaltung, Ort, Tag und Uhrzeit. Wie ein Traum Aniko Treiber schätzt die coole Mischung von geerdeten Menschen und viel Natur in der Region.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=