Obersteirische Rundschau, 21./22. September 2022, Ausgabe Leoben

Seite 21 21./22. September 2022 WERBUNG www.rundschau-medien.at ST. MICHAEL Ankunft, Abmarsch St. Michael. Der Bahnhof St. Michael ist Ausgangspunkt des neuen Weitwanderweges Styrian Iron Trail, der in 10 Etappen über 200 Kilometer und 9000 Höhenmeter durch die Erlebnisregion Erzberg-Leoben führt. „Ich kann allen, die den Trail in Angriff nehmen, nur dazu raten, sich für den Start ein wenig Zeit zu nehmen und diesen Ort auf sich wirken zu lassen“, sagt Bürgermeister Karl Fadinger, „denn das Flair unseres Bahnhofes ist beinahe schon einzigartig. Die Technik ist natürlich neu, aber architektonisch ist der Zauber der Eisenbahn-Pionierzeit der 1860er-Jahre erhalten geblieben.“ Der Bahnhof St. Michael ist Ausgangspunkt des Weitwanderweges Styrian Iron Trail. Foto: KD Fotolia St. Michael. ImOrtskern werden heuer 200 Meter Wasserleitung neu verlegt, der geplante Zusammenschluss mit der Versorgungsanlage Lainsach dauert noch. In der St. Michaeler Schulgasse wird noch im heurigen Jahr die Wasserleitung erneuert. „Die alten Rohre werden stillgelegt und komplett neue eingezogen“, sagt Bürgermeister Karl Fadinger. Im Zuge des Leitungstausches erfolgt auch Investitionen ins Wassernetz Erhöhte Sicherheit im Ortsteil Auwald St. Michael. Der Bereich der Bushaltestellen im St. Michaeler Ortsteil Auwald galt lange Zeit als berüchtigte Gefahrenzone. Seit einiger Zeit ist nun die Umgestaltung samt neuer Beleuchtung abgeschlossen. Im heurigen Jahr wurde auf dem Straßenabschnitt auch der Belag erneuert. eine Verbindung zur SternadSiedlung. „Bei diesem Vorhaben erwischt uns die Teuerung leider voll“, sagt Fadinger, „für den rund 200 Meter langen Bauabschnitt waren vor der Krise rund 60.000 Euro vorgesehen, jetzt budgetieren wir das Projekt mit 110.000 Euro.“ Aus finanziellen Gründen rückgestellt wurde die Verbindung der Wasserversorgungsanlage Lainsach mit dem Netz im Ortsgebiet nördlich der Mur. „Wir möchten das Projekt stärker aus Eigenmitteln finanzieren und werden daher noch ein, zwei Jahre Rücklagen bilden“, sagt der Bürgermeister. „Mir ist wichtig, dass wir das sauber und professionell abhandeln können, die sichere und qualitätsvolle Wasserversorgung in der Gemeinde gehört zu meinen höchsten Anliegen“, so Fadinger. Zeitreise im Theater St. Michael. Die Obersteirische Volksbühne St. Michael feiert heuer ihr 45-jähriges Bestehen, der erste Auftritt des Ensembles datiert vom 1. Jänner 1977. Nicht ganz so weit, aber immerhin 43 Jahre zurück, reist die beliebte Theatergruppe mit ihrem Publikum im diesjährigen Herbstprogramm. Die Komödie „Das Musterdirndl“ stand 1979 auf dem Spielplan der damals noch sehr jungen Truppe. Aufführungstermine fürs Revival sind der 12., der 13. der 19. und der 20. November. Bürgermeister Karl Fadinger: „Sicher und professionell abhandeln.“ Foto: KD Erneuerte Bushaltestelle mit neuer Beschilderung und neuer Beleuchtung in der Siedlung Auwald. Foto: KD

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=