Obersteirische Rundschau, 21./22. September 2022, Ausgabe Leoben

www.rundschau-medien.at | 21./22.9.2022 – Jg.11 | Nr. 18 | Tel. 03862/8989-250 Österreichische Post AG | P.b.b. | Verlagsort 8600 Bruck an der Mur | RM12A039411K | Auflage: 90.500 Stk. | AUSGABE LEOBEN Eisenerz Zentrum für Naturgefahrenmanagement auf dem Erzberg. S. 2 Niklasdorf Neues aus der Gemeinde auf sechs Sonderseiten. ab S. 26 St. Peter-Freienstein Heimat- und Trachtenverein lädt zum Jubiläumsabend. S. 47 Leoben Stadt-Land-Fest feiert nach zwei Jahren Comeback. S. 52 IM BEZIRK Mehr als 1000 obersteirische BeamtInnen bereiten sich ab Herbst 2023 in St. Michael auf schwierige Einsätze vor, vergangene Woche erfolgte der Spatenstich. S. 22 Polizei-Trainingscenter entsteht in St. Michael Jetzt auch in unserem neuen ONLINESHOP erhältlich! Telefon: 03842 42069 Timmersdorferg. 14, 8700 Leoben www.trachten-baerbel.at www.betreuungsdienst-unterweger.at Wir beraten Sie gerne! Ihre Conny Unterweger & Team Tel. 0660 76 76 074 Unterstützung in allen Lebenslagen. STOP! Wenn Sie Ihren Gold- und Silberschmuck, Diamant-, und Edelsteinschmuck, Ihre Gold- und Silbermünzen, Armband- und Taschenuhren, Briefmarken, Orden und Auszeichnungen, Urkunden, Fotoalben und Bücher vom 1. bzw. 2. WK, Bilder, Teppiche verkaufen möchten, fragen Sie zuerst unsere Sachverständigen. Schätzungen sind in unseren Geschäften in Bruck (Hauptplatz, im Haus Glasbau Gruber) und Leoben (beim Schwammerlturm) kostenlos – Hausbesuche nach Anruf. Wir erstellen auch Gutachten für Schmuck und Antiquitäten für Haushaltsversicherungen und Testamente. 0664 / 33 82 716 Goldund Silber- ankauf! SOFORTANKAUF GOLDDUKATEN, PHILHARMONIKER, BABENBERGER, GOLDBARREN. AUCH JEDE MÜNZSAMMLUNG! SILBER, KUPFER UND NICKEL. ANKAUF VON 10-, 25-, 50-, 100- und 500-SCHILLING-MÜNZEN! (auch beschädigte Münzen) ÖFFNUNGSZEITEN: Bruck: 9-15 Uhr | Leoben: 8-16 Uhr WWW.JAHRBACHER.COM Der neue Ford Tourneo Connect Prompt lieferbar! „Seit über 15 Jahren machen wir Autoglas erschwinglich!“ BIM-Autoglas in Leoben repariert bzw. tauscht in der gewohnten Zeit von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 12 und von 13 bis 17 Uhr Ihre Windschutzscheibe. Die Neujustierung der Kameras bei Fahrzeugen mit Assistenzsystemen nach dem Scheibentausch ist verpflichtend und wird bei BIM-Autoglas für Ihre Sicherheit mittels Kalibrierungsprotokoll bestätigt. Mehr Info bei BIM – Ihr Autoglaser in der Judendorfer Straße 19, 8700 Leoben, Tel. 03842/23028, www.bim-autoglas.at. ANZEIGE / Foto: Klauspressberger.com

Seite 2 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Eisenerz. Auf dem Erzberg werden Schutzbauten gegen Felssturz, Muren und Lawinen imMaßstab 1:1 getestet. Das Zentrum für Naturgefahrenmanagement, kurz Nagema, wurde mit einer Spatenstichfeier auf dem Erzberg offiziell aus der Taufe gehoben. Auf der weltweit einzigartigen Anlage kann der Einschlag großer Massen in Schutzzäune im Maßstab 1:1 simuliert und analysiert werden. Daraus lässt sich ableiten, wie groß dimensioniert undwie stark verankert Schutzbauten für die am jeweiligen Standort zu erwartenden Belastungen sein müssen. Betrieben wird das Zentrum von der Firma Trumer Schutzbauten mit Hauptsitz in Oberndorf bei Salzburg, wissenschaftliche Partner sind der Lehrstuhl für Bergbaukunde, Bergtechnik und Bergwirtschaft der Montanuniversität Leoben und das Institut für alpine Naturgefahren der Universität für BodenkulturWien. Wertvolle Daten. Trumer baut keine festen Barrieren, sondern Maschengeflechte aus verzinkten Drahtseilen, die sich beim Aufprall von Felsen oder bei Druck durch Geröll, Muren oder Lawinen verformen und Ein Mitarbeiter der Firma Trumer mit einem im Realeinsatz erfolgreichen Fanggitter. Die Kräfte, die auf eine solche Konstruktion wirken, lassen sich auf der Anlage am Erzberg im Maßstab 1:1 abbilden. Fotos: Trumer dadurch hohe Energien absorbieren. Ein durchaus spektakulräres Referenzprojekt in der Region ist der neue Verbau an der Felswand „Steinerne Jungfrau“ an der Landesstraße L127 in Radmer. „Die Daten, die wir aus den Versuchen hier auf dem Erzberg gewinnen, liefern wertvolle Erkenntnisse für eine Verbesserung des Naturgefahrenmanagements in zahlreiSicherheitshalber mit großen Die Bergmusikkapelle Eisenerz spielte zum Festakt auf. Foto: KD 16 Das ist los! Veranstaltungs- übersicht für die Region. 38 Kleinanzeigen, Impressum auf Seite 40. 55 S ervice in der Rundschau, Standesmeldungen ab 54. 34 R. Greitbauer: Elektro- technik im Wandel der Zeit. Diesmal in der Rundschau 36 Gesehen und gefahren: Der neue VW ID.5 im Test. 45 Teilnehmerrekord beim LE-Laufevent in Leoben. Fotos: Greitbauer, PA, KK Schutzgeld Ja, es ist eine recht launige Überschrift, die der nebenstehende Beitrag trägt. Das bisschen Augenzwinkern in der Formulierung soll aber nicht hinwegtäuschen über die Bedeutung des Themas, dem sich das Naturgefahren-Versuchszentrum auf dem Erzberg widmet. So etwas wie eine Garantie gegen Naturgefahren kann es freilich nicht geben. Was trotzdem geht: Risiken soweit einzudämmen, dass nach menschlichem Ermessen bestmöglicher Schutz für Häuser, Betriebe, Straßen, vor allem aber für Gesundheit und Leben besteht. Schutzbauten kosten Geld, und zwar so richtig. Der Trend der vergangenen Jahre deutet darauf hin, dass wir in näherer Zukunft eher mehr als weniger davon brauchen werden. Da ist es nur angemessen und vernünftig, die physikalischen Parameter rund um Steinschlag & Co. noch genauer zu erfassen, sie einerseits mit wissenschaftlichen Partnern zu teilen und andererseits zur Basis der Produktentwicklung zu machen. Wenn wir schon teuer kaufen, dann soll es auch passen. Und sofern der Einsatz auf dem Berg tatsächlich dazu beiträgt, unser Schutzgeld an Mutter Natur zielführend einzusetzen, ist er jeden Cent wert. Der Autor. Karl Doppelhofer karl.doppelhofer@rundschau-medien.at Kommentar

Seite 3 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at ERLEEB‘ DEN SCHÖNSTEN PLATZ ANDER SONNE! GRATIS-HOTLINE UND KATALOGBESTELLUNG: 0800 20 2013 MARTIN BRUNNHOFER, Gebietsleiter | Tel. 0664 190 30 62 | EUROPAS NR. 1 Steinen schmeißen Projektleiter Karl Gruber. Foto: KD chen Anwendungsbereichen“, sagte Projektleiter Karl Gruber beim Festakt auf dem Erzberg. „Die Forschung in diesem Bereich ist von hoher Bedeutung, weil mit dem Klimawandel auch das Risiko steigt“, sagte der Vizerektor der Montanuni Peter Moser, Institutsleiter Johannes Hübl von der Boku unterstrich die Einzigartigkeit der auf dem Erzberg gegebenen Möglichkeit zu Versuchen im Realmaßstab. Festgäste. AlsVertreterInnen der steirischen Landesregierung sprachen die für die Raumordnung zuständige Landesrätin Ursula Lackner und Landesrat Johann Seitinger, in dessen Zuständigkeit unter anderem die Wildbach- und Lawinenverbauung fällt. Weitere Teilnehmer an der Spatenstichfeier waren der Gründer der Firma Trumer Franz Oichtner, der Eisenerzer Bürgermeister Thomas Rauninger, Pfarrer Anton Reinprecht, der Vorsitzende der VA Erzberg Privatstiftung Matthias Konrad, die ErzbergGeschäftsführer Josef Pappenreiter und Christian Treml sowie der Leiter der Wildbach- und Lawinenverbauung Steiermark Max Pöllinger. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Bergmusikkapelle Eisenerz. Spatenstich zum einzigartigen Forschungs- und Entwicklungszentrum auf dem Erzberg. Foto: KD Literarischer Gewinn Obersteiermark. „In welchem Jahrzehnt spielt der Roman ,Jenseits der Mur‘ von Gudrun Wieser?“ wollten wir jüngst von unseren LeserInnen wissen. Heike Dobrovolny aus Mürzzuschlag, Romana Fleck aus Frohnleiten, Herta Grassl aus Bruck, Sabine Gruber aus Kindberg und Katharina Lambauer aus Leoben schickten uns mit „1880er“ die richtige Antwort. Aus den vielen Einsendungen wurden sie als Gewinnerinnen je eines Buches gezogen. Mit Luftfahrt im Aufwind Kapfenberg. Insgesamt rund 300 Millionen Euro umfasst das Volumen eines neuen Großauftrages für die Voestalpine Böhler Aerospace GmbH, eine Tochtergesellschaft der High Performance Metals Division mit Sitz in Kapfenberg. Vom Münchener Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wurde Böhler Aerospace mit der Produktion von Neuteilen sowie einer deutlichen Ausdehnung des bereits bestehenden Auftrags für geschmiedete Triebwerksscheiben betraut. Parallel dazu sicherte sich das Kapfenberger Unternehmen auch mehrjährige neue Verträge mit der Firma Boeing. Der amerikanische Flugzeughersteller hat Böhler Aerospace mit dem diesjährigen „Boeing Supplier of the Year Award“ (Zulieferer des Jahres) ausgezeichnet. Für den Leiter der High Performance Metals Divison Franz Rotter kommt dieser Erfolg nicht von ungefähr. „Um den enorm hohen Anforderungen in diesem anspruchsvollen Kundensegment gerecht zu werden, haben wir allein an unseren österreichischen Standorten in den vergangenen fünf Jahren rund 140 Millionen Euro in den Bereich Luftfahrt investiert“, sagt er. Franz Rotter, Leiter der High Performance Metals Divison. Foto: Hofer

Seite 4 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Obersteiermark. Die Rundschau steuert auf ihren zehnten Geburtstag zu. Geschenke gibt’s traditionell für unsere Leserinnen und Leser. Anfang November 2012 erschien die allererste Ausgabe der Obersteirischen Rundschau. Das heißt, die „total lokale“ Zeitung feiert bald ihren zehnten Geburtstag. Nun ist es uns ja zum lieben Brauch geworden, dass es immer dann, wenn die Rundschau feiert, Geschenke für die Leserinnen und Leser gibt. Und weil es sich um einen runden Geburtstag handelt, gibt es ein besonders attraktives Gewinnspiel. Gutscheine und Joker. In den kommenden drei Ausgaben verlosen wir jeweils 10 x 100 Euro zum Einkaufen in der Region, und zwar in Form von Einkaufsgutscheinen aus (in Die Rundschau feiert, die Leser Das Team der Obersteirischen Rundschau stimmt sich aufs Jubiläum ein. Unser großes Geburtstagsgewinnspiel startet mit der Ausgabe vom 5./6. Oktober. Foto: Meieregger „Mein ece, Kapfenberg. „Das kulinarische Angebot im ece lässt keine Wünsche offen“, sagt Michelle Harrer aus Kapfenberg. „Ich mag die verschiedenen Restaurants im ece“, sagt Michelle Harrer, die mit ihremGesicht die neue Marketinglinie des Kapfenberger Einkaufszentrums repräsentiert, das heuer sein 30-jähriges Bestehen feiert. Gemeinsam mit vielen weiteren Menschen aus der Region macht sie sich anlässlich dieses Jubiläumsjahres darüber Gedanken, was das ece für sie persönlich bedeutet. Große Auswahl. „Die Auswahl ist gewaltig – von La Trattoria Piazza di Marco über die Burger Boutique bis zu Rosamunde Kebap & Pizza“, sagt das Model aus Kapfenberg. „Viele meiner Freunde lieben auch den Noodle King. Das Shushi, egal ob mit Fisch oder vegetarisch, ist aber auch wirklich köstlich.“ Darüber hinaus ist Michelle ein großer Fan von geistiger Nahrung, und auch in diesem Bereich findet sie im ece al-

Seite 5 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Der Steiermark-Joker gilt als Saisonticket für vier steirische Thermen und rund 30 Schiberge. Unter allen Einsendungen verlosen wir zwei FamilienJoker. Fotos: Die Abbilderei, Planai gewinnen alphabetischer Reihenfolge) Birkfeld, Bruck an der Mur, Eisenerz, Frohnleiten, Kapfenberg, Kindberg, Leoben, Mariazell, Mürzzuschlag und Trofaiach. Macht in Summe 3000 Euro regionales Einkaufsgeld, das wir in den kommenden Wochen unter die Leute bringen. Dazu werden als Hauptpreise unter den TeilnehmerInnen aller drei Runden zwei Steiermark-Joker in der Familienvariante (zwei Erwachsene plus ein Kind) ausgespielt, der Wert beträgt jeweils mehr als 2000 Euro. Hauptpreis. Der Steiermark-Joker ist ein Kombiticket, das im gesamten Bundesland gültig ist und in der kalten Jahreszeit Zutritt zu ausgewähltenDestinationen des SteirischenThermenlandes sowie Pistenvergnügen auf rund 30 Schibergen bietet. Ob in der Region SchladmingDachstein, Ausseerland-Salzkammergut, Schneebärenland, Region Mariazellerland-Hochschwab, Waldheimat-Mürztal, auf den Murtaler Schibergen, dem Stuhleck in der Schiregion Semmering, am Salzstiegl oder auf der Aflenzer Bürgeralm sowie in den vier steirischen Top-Thermen Loipersdorf, Parktherme Bad Radkersburg, Heiltherme Bad Waltersdorf und Therme Nova – mit dem Steiermark Joker lässt sich das grüne Herz sportlich entspannt genießen. Start in 14 Tagen. Wer die Chance ergreifen will, einen unserer attraktiven Geburtstagspreise zu gewinnen: Augen auf bei der Lektüre der kommenden Ausgaben! Wir wünschen viel Glück und wie immer viel Lesevergnügen! In allen drei Gewinn- spielrunden geht’s auch um je 1000 Euro zum Einkaufen in der Region. Foto: KD weil...“ les, was sie sich wünscht. „Vor allem Thalia finde ich richtig cool, hier gibt es ein riesiges Sortiment an tollen Büchern“, sagt sie. „Außerdem ist das ece ein beliebter Hotspot, um Freunde zu treffen. In meiner Jugend war ich bestimmt drei- bis viermal proWoche hier.“ Gesundheitstag. Als Lehrling in einer Apotheke ist Michelle ein sehr naturverbundener Mensch, der auf Gesundheit und Ernährung achtet. Wenn Ihr eigenes Wohlbefinden Ihnen ebenso wichtig ist und Sie nach neuen Erkenntnissen in diesem Bereich suchen, ist der nächste Event im ece Kapfenberg für Sie genau der richtige: der Gesundheitstag am Freitag, dem 7. Oktober. An diesem Tag werden zahlreiche Aussteller rund um das Thema Gesundheit im Einkaufszentrum vertreten sein (siehe unten). Auch einige Vorträge stehen auf dem Programm, zudem werden Goodies an die KundInnen verteilt. Zum Thema „Body & Mind“ werden bei Thalia überdies um 11 und 13 Uhr eine Räucherexpertin und ab 15 Uhr eine Kartenlegerin erwartet. IM ece Gesundheitstag am 7. Oktober dm drogerie markt MH-Training Christas LebensWerkstatt Neuroth Ganzheitliches Naturheilzentrum Thalia Just, Schweizer Qualitätsprodukte Allergosan Bushdoctor Merkur Versicherung Geben für Leben Mama-Baby-Nest Kapfenberg Doula-Team Leoben Alpadoro My Skin Spa Kosmetikstudio VitalLoft Fielmann Clever Fit

Seite 6 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Waasenplatz 1 | 8700 Leoben Hauptplatz 18 | 8720 Knittelfeld Tel. 05 7466 E-Mail: office@eca-steiermark.at Web: www.eca-steiermark.at Foto: ECA FAMILIENFREUNDLICHSTER BETRIEB DER STEIERMARK 2015 Award-Gewinner Steuerberater des Jahres 2015 - 2016 - 2017 & 2018 Allrounder Steiermark Bereits zum 4. Mal! Anti-Teuerungspaket gegen Einkommensverlust Die Regierung hat ein milliardenschweres Paket gegen die Teuerung geschnürt. Mit dem Anti-Teuerungspaket will die Regierung ab 2023 auch die kalte Progression abschaffen. Entlastungmaßnahmen • Im August werden EUR 180,00 für jedes Kind zusätzlich zur Familienbeihilfe ausbezahlt. • Im September fließen EUR 300,00 für Menschen mit geringem Einkommen wie etwa Sozialhilfebezieher, Arbeitslose und Mindestpensionisten. • Im Oktober erhalten alle in Österreich lebenden Erwachsenen EUR 250,00 Klimabonus plus weitere EUR 250,00 Teuerungsbonus. Für jedes Kind kommen noch EUR 250,00 dazu. • Der erhöhte Familienbonus (EUR 2.000,00 statt EUR 1.500,00) und der erhöhte Kindermehrbetrag (EUR 550,00 statt EUR 450,00) werden auf das ganze Jahr 2022 vorgezogen. • Einführung eines einmaligen Teuerungsabsetzbetrags für 2022 in Höhe von EUR 500,00. Bei Einkommen zwischen EUR 1.100,00 und EUR 1.800,00 greifen die EUR 500,00 voll, darunter gibt es eine Einschleifung durch den Sozialversicherungsdeckel, darüber eine Einschleifregelung bis EUR 2.500,00. • Verlängerung des Wohnschirms (Schutz vor Delogierung). • Der Digi-Scheck für Lehrlinge (bis zu drei mal EUR 500,00 pro Jahr) wird bis 2024 verlängert. Abschaffung der „kalten Progression“ Ab 2023 wird die kalte Progression vollständig abgeschafft. Grenzbeträge der Progressionsstufen (mit Ausnahme der 55%-Stufe) sowie negativsteuerfähige Absetzbeträge (Verkehrsabsetzbetrag, Zuschlag zum Verkehrsabsetzbetrag, Pensionistenabsetzbetrag, Unterhaltsabsetzbetrag, Alleinerzieher- und Alleinverdienerabsetzbetrag) werden automatisch um zwei Drittel der Inflation vom Zeitraum Juli bis Juni ab 01.01. des Folgejahres an- gehoben. Sonja Haingartner, PMBA Mag. Anita Pfnadschek Klimaschutzpaket beschlossen Leoben. Der Stadtrat gibt grünes Licht für weitere Maßnahmen im Rahmen des Projekts„KLAR! Murraum Leoben. In der jüngsten Sitzung des Leobener Stadtrates wurde im Rahmen des Projekts „KLAR! Murraum Leoben“ ein Maßnahmenpaket für nachhaltigen Klimaschutz beschlossen. Unter anderem soll dafür eine Temperaturkarte mit „Hot- und Coolspots“ erstellt werden, zudem sind ein HitzeschutzRatgeber mit begleitenden Infoveranstaltungen sowieWald- exkursionen unter dem Motto „Diskutieren und Spazieren“ geplant. Zum Schutz der Wälder werden unter der Leitung von Sandra Cresnar außerdem drei BorkenkäferspürhundeTeams ausgebildet, die für Gemeinden und Waldbesitzer künftig bei Bedarf ein BefallsMonitoring durchführen werden. Wer an der Ausbildung interessiert ist, kann sich unter 0676/5633010 oder per Mail an sandra@cresnar.at melden. Baumaßnahmen. Weitere Beschlüsse befassten sich mit diversen Baumaßnahmen im Gemeindegebiet. So wird die Auffahrtsituation für Radfahrer im westlichen Bereich der Pebalbrücke verbessert und durch einen Umbau im Kreuzungsbereich Winkelfeldbrücke/Schießstattstraße die Verkehrssicherheit erhöht. Vor der Südbahnbrücke wird im Kreuzungsbereich des Ignaz-Buchmüller-Platzes mit dem Stadtkai und demMartin-Luther-Kai eine Mittelinsel errichtet, um das Überqueren der Straße zu erleichtern. Darüber hinaus stehen eine vollständige Sanierung der Ferdinand-HanuschStraße und eine Säuberung der Rückhaltebecken im Tal in Donawitz auf dem Plan. Feuerwehrlager. In der Brauhausgasse stellt die Stadt Leoben außerdem der Freiwilligen Feuerwehr Göß rund 200 Quadratmeter eines gemeindeeigenen Grundstücks zur Verfügung, um dort eine neue Halle zu errichten. Sie soll künftig als Lagerstätte für Materialien und Ausrüstung im Katastrophenfall genutzt werden. Sandra Cresnar wird drei BorkenkäferspürhundeTeams ausbilden. KLAR! Murraum Leoben Schnitzeljagd durch Eisenerz Eisenerz. Mehr als 120 Schülerinnen und Schüler der Mittelschulen Mautern und Trofaiach sowie des Polytechnikums Trofaiach nahmen zum Auftakt des neuen Schuljahres an einer App-basierten Rätselrallye quer durch Eisenerz teil. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Verein Steirische Eisenstraße, der die Jugendlichen auf diese Weise digital und auch vor Ort in die Geschichte der Bergbaustadt einführte. Unterwegs mussten verschiedene Aufgaben gelöst und Fragen beantwortet werden, dafür gab es an jeder Station einen Anhänger für ein Sammelarmband. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist bereits angedacht. Mehr als 120 SchülerInnen beteiligten sich an der Rätselrallye quer durch Eisenerz. Foto: Verein Steirische Eisenstraße

Seite 7 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at „Wir führen zusammen, was zusammen gehört“ Trofaiach. Mit einer neuen Athleten-Schmiede erweitert Andreas Schlager sein Fitness-Angebot. Das perfekte Gegenstück zum Premium Studio von Andreas Schlager in der Langefelderstraße ist das 900 Quadratmeter große Studio in der Hauptstraße 34, das ab sofort einen neuen Namen trägt. Die rund 70 modernen Geräte von Hammer Strength, Matrix, Live Fitness und 80 Gym sind auf all jene zugeschmiedet, die den Kraft- und Ausdauersport oder das CrossFit für sich entdeckt haben bzw. noch entdecken wollen. Ex-Bodybuilder und Fitness-Ikone Andreas Schlager freut sich, dass er zahlreiche Athletinnen und Athleten bei ihren Trainingseinheiten mit einer Top-Ausstattung 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr unterstützen kann. Mit der Athleten-Schmiede setzt er in Zukunft auf noch mehr Exklusivität, was die Anzahl und die Auswahl der Mitglieder betrifft. Auf die Frage, ob der Chef das Studio selbst nutzt, um sich noch einmal einemWettkampf zu stellen, antwortet Andreas Schlager nur mit einem verschmitzten Lächeln... Fitness-Ikone Andreas Schlager. Foto: Weinzierl Rund 70 moderne Geräte von Hammer Strength, Matrix, Live Fitness und 80 Gym warten auf Sie. Foto: Weinzierl Bei Fitness Schlager können AthletInnen rund um die Uhr trainieren. Foto: Weinzierl Das richtige Equipment für Kraft- und Ausdauersport. Foto: Weinzierl Tag der offenen Studio-Tür Samstag, 24. September 2022 von 10.00 bis 17.00 Uhr Hauptstraße 34, 8793 Trofaiach Mobil: 0664 4645889 E-M@il: beratung@fitness-schlager.at Tagesangebot am 24.9.22: Mitgliedschaft ab € 7,88/Woche ohne Check-In-Gebühr, Getränke inklusive Infos unter: 0664 464 58 89 oder www.fitness-schlager.at Tolle Angebote für „Umsteiger“

Seite 8 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Rechts-Hilfe Mediation oder Meditation? Meditation ist ein möglicher Weg zu sich selbst. Mediation ist ein möglicher Weg aus einer gemeinsamen Krise. In der Familie, etwa im Fall einer Trennung, bei Kon ikten unter Miterben, in der Wirtschaft, im Nachbarschaftsstreit, in der Schule, interkulturell oder im Zusammenhang mit Umweltthemen. Voraussetzung für eine Mediation ist die Bereitschaft aller am Kon ikt Beteiligten, an einer gemeinsamen Lösung zu arbeiten. Mediation ist immer freiwillig und spart gegenüber einem klassischen Gerichtsverfahren in der Regel Zeit und Geld. Man bekommt dabei vielleicht nicht Recht, dafür im Idealfall aber wieder ein konstruktives Gesprächsklima, Respekt und eine für alle Beteiligten faire und tragfähige Lösung. An die Stelle einer autoritativen Entscheidung durch einen außenstehenden Fremden tritt ein maßgeschneiderter selbstbestimmter und in Eigenverantwortung erarbeiteter neuer Weg für die Zukunft, und man muss nicht unbedingt die Straßenseite wechseln, um ja nie wieder etwas miteinander zu tun zu haben. Informieren Sie sich, bevor zuviel Porzellan zerschlagen wird. Peter Tunner-Straße 4 8700 Leoben Tel. 03842/43293 o ce@notariat-leoben.at Die erste Rechtsauskunft ist kostenlos, aber nicht umsonst! Alice Perscha Notarin & Mediatorin Der Hauptplatz als Sportplatz Leoben. Die Stadt Leoben lädt gemeinsammit rund 20 Sportvereinen wieder zumTag des Sports. Am Freitag, dem 23. September, verwandelt sich der Leobener Hauptplatz zum bereits siebenten Mal in eine große und vor allem vielfältige Sportarena. Am Tag des Sports werden mehr als 20 Vereine ihre Sportarten zum Ausprobieren anbieten. „Es wird eine bunte Vielfalt präsentiert mit allem, was Leoben sportlich zu bieten hat“, sagte der Sportreferatsleiter der Stadtgemeinde Andreas Raidl jüngst bei der Präsentation des Programms, das Bürgermeister Kurt Wallner und Sportreferentin Margit Keshmiri gemeinsam mit Raidl sowie mit Christian Höllerbauer vom Eishockeyverein LE Kings und Uwe Schweighart vom Fußballverein DSV Leoben vorstellte. „Es wird verschiedenste Ballsportarten ebenso geben wie Kampfsport und einen großen Kletterturm mit einem Boulderbereich. Ein absolutes Highlight wird heuer wieder der Sprungturm sein“, so Raidl. Beginn der Veranstaltung ist um 9 Uhr, am Vormittag werden vor allem wieder die Leobener Schulen erwartet. Am Nachmittag haben bei freiem Eintritt Groß und Klein die Möglichkeit, die verschiedensten Sportarten einmal auszuprobieren. Große Ziele. „Wir können uns hier der breiten Öffentlichkeit präsentieren und unseren Sport vorstellen. Diese Chance wollen wir natürlich auch heuer wieder nützen“, sagte der Obmann der LE Kings Christian Höllerbauer, der auch auf die bevorstehende Eishockeysaison blickte. „Heuer muss endlich wieder der Meistertitel nach Leoben kommen“, so Höllerbauer über das große Saisonziel der Kampfmannschaft in der steirische Eliteliga. „Dennoch liegt bei uns ein großer Fokus auf der Jugendarbeit“, sagte der Obmann. In dieselbe Kerbe schlug auch Uwe Schweighart, Organisationsleiter für den Nachwuchsbereich des DSV Leoben. „Die Kampfmannschaft geht Schritt für Schritt nach vorne und möchte in die zweite Bundesliga, das sollte auch der Anspruch für die zweitgrößte Stadt der Steiermark sein. Doch wichtig ist dafür vor allem die Jugendarbeit, denn in den kommenden Jahren wollen wir wieder eigene Spieler bis in die erste Kampfmannschaft bringen“, sagte Schweighart. Kinder für Sport begeistern. Beim Tag des Sports steht für beide Vereinsvertreter jedoch die gemeinsame Begeisterung für den Sport im Vordergrund. „Natürlich wollen wir Kinder und Eltern für unseren Sport begeistern, doch unterm Strich geht es darum, Kindern die Freude am Sport an sich zu vermitteln“, so Höllerbauer. „Eine große Zukunftsaufgabe auch für uns als Vereine ist die Teuerung. Einerseits muss der Sport leistbar für jeden bleiben, andererseits müssen auch wir den gesamten Trainings- und Wettkampfbetrieb finanzieren“, sagte Schweighart. Uwe Schweighart, Margit Keshmiri, Kurt Wallner, Andreas Raidl und Christian Höllerbauer (v. li.) präsentierten das Programm für den Leobener Tag des Sports. Foto: PA Einreichfrist für den Menschenrechtspreis Steiermark. Noch bis 30. September läuft die Einreichfrist für den Menschenrechtspreis, der heuer zum 15. Mal vom Land Steiermark vergeben wird. Die Auszeichnung ist mit 7500 Euro dotiert und würdigt Aktivitäten zur Durchsetzung, Entwicklung und Förderung der Menschenrechte sowie Leistungen auf diesem Gebiet im In- und Ausland. Jede Person ist berechtigt, Vorschläge zu unterbreiten, auch Eigenbewerbungen sind zulässig. Einreichungen können via E-Mail unter lad@stmk.gv.at. bei der Landesamtsdirektion getätigt werden.

Seite 9 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Gerlinde Fürstner mit den neu eingetroffenen Weihnachtsstoffen in ihrer Patchworkstube, Mariazeller Straße 10 in Aflenz, Tel. 0676/3573308. Foto: SR Die Patchworkstube: Stoffe und Workshops Aflenz. In ihrer Patchworkstube bietet Gerlinde Fürstner lau- fend neue hochwertige Baumwollstoffe an. Interessierte können zudem Patchworkkurse besuchen und zukünftig selbst kreativ sein. Am Kirtagssonntag ist das Geschäft von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Mehr Infos und einen Onlineshop gibt es auf www.patchworkstube.at. Freu dich auf: Kirtagsstimmung, Unterhaltung & Kulinarik Waltenbachstr. 10, 8700 Leoben (neben ARBÖ) Tel. 0699 / 114 86 740 Kirtagsgaudi �ei Resi Donnerstag, 29. Sept. 2022 ab 12.00 Uhr Für deine Unterhal�ung so�gt: Ratschi Für dein leib�iches Wo�l ist �estens geso�gt! Wir freuen uns auf dein Kommen! Antrag zur Friedhofsordnung Leoben. Für die nächste Sitzung des Leobener Gemeinderates haben ÖVP und Liste Reiter einen Dringlichkeitsantrag zur Überarbeitung der Friedhofsordnung angekündigt. Sie kritisieren unter anderem die Zahlungsmodalitäten, den Einsatz von Unkrautbekämpfungsmitteln und den Umgang mit aufgelassenen Gräbern. Simulierte Katastrophenübung Eisenerz. Mit Unterstützung durch die Theresianische Militärakademie und das Katas- trophenschutzreferat des Landes führte der Einsatzstab der Gemeinde Eisenerz via Computersimulation eine Katas- trophenschutzübung durch. Als Szenario diente starker Eisregen, der neben zahlreichen Unfällen auch zum Ausfall der Strom-, Fernwärme- und Kommunikationsnetze führte. Vertreter aller Einsatzorganisationen befassten sich unter der Leitung von Bürgermeister Thomas Rauninger und Katastrophenschutz-Referatsleiter Helmut Kreutzwirth im Sitzungsaal der Stadtgemeinde mit den nötigen Maßnahmen. Neben einem allgemeinen Training für den Krisenstab der Stadt wurde dabei besonderes Augenmerk auf die Miteinbindung der Einsatzorganisationen und die zivil-militärische Zusammenarbeit gelegt. Der Krisenstab der Stadt Eisenerz bei einer Lagebesprechung. Foto: Gem. Eisenerz Dreifacher Wechsel bei der Leobener SPÖ Leoben. In der kommenden Sitzung des Leobener Gemeinderates werden Jürgen Limbacher, RenéWendler und Heimo Pfingstner als neue Mitglieder der SPÖ-Fraktion angelobt. Sie übernehmen die Sitze von Wilhelm Angerer, Reinhold Metelko und Erich Landner, die sich entschlossen haben, ihre Mandate zur Verfügung zu stellen. Die beiden PreisträgerInnen Lilian Bruss und Johannes Thuswaldner. KK Ein renommierter Preis im Doppelpack Leoben. Zwei SchülerInnen des Europagymnasiums Leoben wurden heuer für ihre vorwissenschaftlichen Arbeiten mit dem Hans-Riegel-Fachpreis gewürdigt, der alljährlich von der Kaiserfeld-Stiftung gemeinsam mit den Hochschulen Graz verliehen wird. Lilian Bruss erhielt die Auszeichnung für ihre Arbeit „Polymere für die additive Fertigung in der Medizintechnik“, Johannes Thuswaldner wurde für seine Arbeit „The SIR Model – Mathematical Modeling of Epidemics“ geehrt. Beide Preisträger durften dafür einen Gutschein im Wert von jeweils 600 Euro entgegennehmen.

Seite 10 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Anti-Teuerungs-Demo Bruck. Unter dem Motto „Preise runter!“ rief der Österreichische Gewerkschaftsbund am vergangenen Samstag in allen Bundesländern zu Demonstrationen auf. Schauplatz des steirischen Protestzuges war Bruck an der Mur, wo sich rund 2000 Menschen versammelten. Angeführt unter anderen von ÖGB-Landesvorsitzendem Horst Schachner, AK-Präsident Josef Pesserl, Eisenbahnergewerkschafterin Helga Ahrer und Baugewerkschafter Josef Muschitsch zogen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lautstark vom Treffpunkt in der Nähe des Bahnhofes zum Hauptplatz, wo die eigentliche Kundgebung stattfand. Der Demonstrationszug auf dem Weg vom Brucker Bahnhof in Richtung Innenstadt. Foto: KD Leobener Schultütenfest Leoben. Gemeinsam mit dem Citymanagement und McDonald’s lud die Stadt Leoben auch heuer wieder alle Taferlklassler zum Schultütenfest in den Dominikanerhof des Einkaufszentrums LCS. Bürgermeister Kurt Wallner und Citymanager Edgar Schnedl übergaben den Kindern die mit Süßigkeiten und anderen Überraschungen gefüllten Schultüten, während Clown Ronald McDonald für Unterhaltung sorgte. Foto: Freisinger Mobilitätsfest in Lerchenfeld Leoben. Als Teil der diesjährigen europäischen Mobilitätswoche findet am Freitag, dem 23. Sep- tember, auf dem Vorplatz der ÖBB-Haltestelle Leoben-Lerchenfeld ein großes Mobilitätsfest statt. Unter dem Motto „Mix &Move“wird ab 10.30Uhr ein umfangreiches Programm rund um klimafreundliche Mobilitätsformen geboten, auch für ausreichende Verköstigung der Besucherinnen und Besucher wird gesorgt sein. Aus für umstrittenen Radweg Bruck. Der Plan, einen Radweg gegen die Einbahn durch die Brucker Herzog-Ernst-Gasse zu führen, ist offiziell verworfen. In einer Sondersitzung des Gemeinderates haben sich alle Fraktionen einstimmig für eine entsprechende Änderung des Radverkehrskonzeptes ausgesprochen. 1700 Unterschriften haben auch die Mehrheitsfraktion SPÖ, die lange an der Variante festgehalten hatte, zum Abrücken bewogen.

Seite 11 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at 35 JAHRE Freitag, 23. September 2022, ab 9:30 Uhr Gegrilltes Schnapsund Saftverkostungen Weinverkostung Fa. Wein Prein Traditionelle Kistensau GH Arkadenhof ...und vieles mehr! Mit Tieber Reisen durch Advent & Winter Judenburg. Der neue HerbstWinter-Busreise-Katalog mit umfangreichem Angebot und schönen Destinationen ist da. Die „schönste Zeit des Jahres“ naht in großen Schritten – und Busreisen Tieber aus Judenburg hat für den Advent wie immer ein abwechslungsreiches Angebot im Programm: ob Tagesfahrten zu Christkindlmärkten oder mehrtägige Fahrten in der Vorweihnachtszeit. Auch für die beliebten Silvester-Busreisen ist jetzt der richtige Zeitpunkt zu buchen. Ein besonderes Highlight ist die Reise „Nordlichtzauber über Lappland“ zum Jah r e swe ch s e l . Diese elftägige Luxu s - Bu s r e i s e führt Sie im Tieber Gold-Bistrobus in die verschneite Winterlandschaft des hohen Nordens. Ein außergewöhnliches Erlebnis ist die Unterkunft im Glas-Iglu-Hotel am Polarkreis. Aus den Glas-überdachten Zimmern genießen Sie einen unbeschreiblichen Ausblick auf Nordlichter und die arktische Landschaft. Eine Husky-Schlitten-Safari rundet das einmalige Erlebnis im winterlichen Lappland ab. Im neuen HerbstWinter-Katalog 2022/2023 ist auf 32 Seiten ein bunter Mix an Reise- und Ausflugsideen für jede Interessenslage zusammengestellt. Zusätzlich zu den beliebten Advent-, Weihnachts- und Silvesterreisen finden sich auch Tagesfahrten zu Ski-Events sowie Musik- und Musical-Veranstaltungen, Thermenaufenthalte und Reisen zumSkifahren im umfangreichen Reiseprogramm von Tieber Busreisen. Alternativ kann man am PC, Tablet oder Smartphone unter www.tieber.at bequem von zu Hause aus im vielfältigen Angebot schmökern und gleich online buchen. Auch 2023 erwartet die Gäste wieder ein vielfältiges Reiseprogramm. Frühentschlossene finden schon jetzt einen Großteil der Reisen 2023 auf der Website. Der Jahres-Reisekatalog 2023 erscheint im Dezember. Tieber Reisen macht die schönste Zeit des Jahres noch schöner. Foto: Tieber Burggasse 69, 8750 Judenburg Tel. 03572/82656 reisen@tieber.at, www.tieber.at Gulasch für den guten Zweck Leoben. Auch beim heurigen Gösser Kirtag am 6. Oktober lädt der Lions Club LeobenGöß an seinem Stand wieder zum traditionellen Kirtagsgulasch. Für die Zubereitung zeichnen diesmal Robert Grossauer und sein Team vom Gösser Bräu Graz verantwortlich. Entsprechende Gutscheine sind bereits bei allen Clubmitgliedern sowie in der Apotheke Judendorf und bei Optik Wassler in Trofaiach erhältlich, der Erlös kommt wie stets Menschen in der Region zugute. Prost! Robert Grossauer (li.) und LionsPräsident Rupert Baumgartner stoßen auf das Kirtagsgulasch an. Foto: KK

Seite 12 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Immobiliencheck vor dem Ankauf Bruck. Sollten Sie sich mit dem Erwerb einer Immobilie, einer Wohnung oder eines Hauses beschäftigen, empfehlen wir Ihnen, vor Ankauf einen Check durch einen Immobiliensachverständigen durchführen zu lassen. Dabei wird augenscheinlich die Bausubstanz begutachtet und auf eventuelle Mängel hingewiesen. Des Weiteren erhalten Sie Auskunft über kurz- oder mittelfristig notwendige Sanierungen von Mängeln oder einen Investitionsrückstau. Außerdem bekommen Sie eine Überprüfung des Immobilienwertes, welcher von einer Vielzahl von Faktoren (wie z.B. der Lage, der Größe oder dem Alter der Immobilie) abhängig ist. Ein Immobiliencheck vor Kaufvertragsabschluss kann natürlich auch von jedem Verkäufer im Vorfeld beauftragt werden. Er bietet Ihnen einerseits eine marktkonforme Preisbildung, und durch Angabe von eventuellen Vorschäden bewahrt er vor nachträglichen Streitigkeiten. Für nähere Auskünfte bzw. weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mittergasse 28, 8600 Bruck Tel. 03862/29642 office@vestasv.at, www.vestasv.at Rainer Pertl, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger. Foto: Philipp Jakesch Photography Positive Bilanz nach Großübung Eisenerz. Vier Tage lang war die Region rund um Eisenerz Schauplatz einer internatio- nalen Katastrophenübung. Bereits zum zweiten Mal nach 2018 war Eisenerz heuer Schauplatz einer europaweiten Katastrophenschutzübung. Rund 300 Einsatzkräfte aus EU-Ländern und Partnerstaaten, darunter auch polnische und türkische Rettungsteams mit Suchhunden, Höhlenrettungsteams aus Spanien und Slowenien sowie ein Drohnenteam aus Frankreich nahmen an der viertägigen Übung teil. Die Gesamtleitung lag in den Händen eines internationalen Teams unter Beteiligung der Fachabteilung Katastrophenschutz und Landesverteidigung des Landes Steiermark. Als Übungsannahme diente ein schweres Erdbeben, das die Suche nach Verschütteten in Gebäuden und Vermissten in einer Höhle erforderte. Die Übungsorte befanden sich unter anderem direkt in der Stadt Eisenerz, auf dem Trainingsgelände am Erzberg sowie in der Frauenmauer- und der Langsteinhöhle. „Wir können zufrieden sein, die Rückmeldungen sind durchwegs positiv“, sagt der steirische Katastrophenschutz-Referatsleiter Helmut Kreuzwirth. „Dank der Unterstützung durch unsere eigenen Einsatzorganisationen und weitere Partner ist alles nach Plan verlaufen.“ Auch EU-Übungsleiter Felix Bloch zog eine positive Gesamtbilanz. „Wir haben in Eisenerz perfekte Bedingungen zum Trainieren, speziell für Höhlen- und Bergrettungsszenarien gibt es europaweit keine vergleichbaren Anlagen“, sagte er. „Wir haben dieses Gelände schon in der Vergangenheit genutzt und werden wohl auch in Zukunft wieder hierher kommen.“ Mit Suchhunden wurde bei der Übung nach Verschütteten gesucht. Foto: Binder Bürgermeister zu Gast bei BNI Bruck. Mehrere Bürgermeister der Region lud das BNI Hochsteiermark zu einem Treffen in das Chapter-Lokal „MiraMonti“ in Bruck, um ihnen einen Einblick in das Wirtschaftsnetzwerk zu vermitteln. Bei regelmäßigen Zusammenkünften begegnen sich UnternehmerInnen unterschiedlichster Branchen auf Augenhöhe, um Geschäftskontakte auf persönlicher und vor allem regionaler Ebene zu knüpfen. Ziel dabei ist es, die heimische Wirtschaft zu stärken und Arbeitsplätze in der Region zu halten. Die Bürgermeister Günther Wagner aus Thörl, Christian Sander aus Kindberg, Hubert Lenger und seinVize Thomas Gaber aus Aflenz sowie Vizebürgermeister MartinWonaschütz aus Frohnleiten nutzten die Gelegenheit, sich mit den derzeit 25 BNIMitgliedern auszutauschen und aktuelle Themen aus ihren Gemeinden zu präsentieren. Mehrere Bürgermeister der Region besuchten das Wirtschaftsnetzwerk BNI Hochsteiermark in Bruck. Foto: GW

Seite 13 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Drexler gewählter Landesparteichef Steiermark. Landeshauptmann Christopher Drexler ist seit vergangenem Samstag auch offiziell Chef der steirischen Volkspartei. Auf dem Landesparteitag in Graz wurde er von 458 stimmberechtigten Delegierten mit 98,03 Prozent Zustimmung zum Vorsitzenden gewählt. Christopher Drexler (re.) am Parteitag mit Ehefrau Iris und seinem Vorgänger Hermann Schützenhöfer. Foto: STVP Schützenhöfer führt Museums-Kuratorium Steiermark. Der ehemalige Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer wurde einstimmig zum Vorsitzenden des Kuratoriums des Universalmuseums Joanneum gewählt. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern ist es seine Aufgabe, auf die Wahrung des Stiftungsauftrages als Sammlungs-, Forschungs- und Bildungseinrichtung zu achten. Herbstgaudi bei Wernbacher St. Barbara. Von 26. September bis 3. Oktober lädt Trachten Wernbacher zu Kulinarik, Musik und tollen Aktionen. Bereits seit neun Jahren ist Trachten Wernbacher nun am neuen Standort in Mitterdorf zu finden. Im Trachtengeschäft mit den meisten Trachtenanbietern der Region finden Sie beste Qualität für jedes Geldbörserl und die ganze Familie. Marken wie Wenger, Kinga Mathe, Luis Trenker, Lena Hoschek und viele mehr sind bekannt für Tracht am Puls der Zeit und in bester Qualität. Zudem werden typgerechte Beratung und Service bei Trachten Wernbacher groß geschrieben. Farbenfroh und voller Vorfreude auf die neue Kolletktion startet das Geschäft in den Herbst. An einem Ort, an dem österreichische Tracht auf puren Naturgenuss, seltene Ziegen- und Schafrassen sowie feinste hausgemachte Edelbrände trifft, lässt es sich schon leben. Deshalb lädt das Team von Wernbacher ein, seine Trachten- und Erlebniswelt in vollen Zügen zu genießen. Do muaß i hin – zur Herbstgaudi bei Trachten Wernbacher mit minus zehn Prozent auf alles von 26. September bis 3. Oktober. Am 1. Oktober findet das Hoffest statt, ab 14 Uhr unterhalten Sie Erich und seine Musikanten, Sie können die Sieger der Edelbrände bei der Destillata 2022 verkosten, und auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Wernbacher steht für hochwertige Tracht am Puls der Zeit. Foto: Wenger Mei Ort Edgar Wernbacher mit seinen preisgekrönten Edelbränden. Foto: nixxipixx.com Grazerstraße 14 8662 Mitterdorf Tel. 03858 - 2227 www.trachten-wernbacher.at Do muaß i hin! HOFFEST am 1. Oktober 2022 Ab 14.00 Uhr: Erich und seine Musikanten Verkostung der bei der Destillata ausgezeichneten Edelbrände Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt! -10% AUF ALLES von 26.9. bis 3.10.2022 Der neue Mazda CX 60 Plug-in Hybrid überzeugt auf ganzer Linie. Foto: Mazda Fahrerlebnis der Extraklasse Pernegg, Wartberg. Am 23. und 24. September können Sie im Autohaus Krautinger die aktuellen Mazda-Modelle hautnah erleben. Neuer Star der Flotte ist der CX 60 Plug-in-Hybrid, der nicht nur mit seiner schnittigen Optik überzeugt, sondern auch mit Leistung, Reichweite und Kraftstoffverbrauch. Er fährt rein elektrisch bis zu 63 Kilometer emissionsfrei und in Kombination mit dem 2,5-Liter-Benzindirekteinspritzer im Schnitt mit 1,5 Litern auf 100 Kilometern. Eine kombinierte Leistung von 327 PS und 2500 Kilogramm Anhängelast sind ebenfalls beeindruckendeWerte. Sechs Jahre Herstellergarantie sorgen für unbeschwerten Fahrspaß. Ab Januar ist der CX 60 zudem mit einem der saubersten Dieselmotoren der Welt, dem 3,3-Liter-sechs-Zylinder mit Achtstufen-Automatik erhältlich. 8132 Pernegg a.d. Mur, Traföß 2 Tel. 03867 / 8049 8661 Wartberg i. Mürztal Dorfstraße 63, Tel. 03858 / 3103 www.auto-krautinger.at

Seite 14 21./22. September 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Besuchen und folgen Sie uns auf: Website, ePaper, Facebook, Instagram und TikTok Die digitale Rundschau auf einen Blick Scannen Sie ganz einfach diesen QR-Code! Was sind Ihre „Schätze“ wert? Leoben, Bruck. „Um Missverständnissen über zu vererbenden Schmuck, Uhren, Münzen, Briefmarken, Teppiche, Bilder, Möbel, Geschirr und andere Werte nach einem Todesfall vorzubeugen, ist ein Gutachten immer hilfreich“, weiß Richard Jahrbacher. „Unsere Sachverständigen indenGeschäften im Haus von Glasbau Gruber am Brucker Hauptplatz und beim Schwammerlturm in Leoben schätzen gerne den Wert solcher und ähnlicher Gegenstände. Selbstverständlich ist auch ein Verkauf oder eine Pfandbelehnung in unseren Geschäften möglich. Hausbesuche werden kostenlos unter Einhaltung der Coronavorschriften angeboten. Gerne kaufen wir auch komplette Nachlässe und räumen Häuser sowieWohnungen besenrein.“ Nähere Info unter Tel. 0664/3382716 und online auf www.jahrbacher.at oder www.jahrbacher.com. 35 Jahre Erfahrung im Schmuckhandel: Richard und Margarete Jahrbacher. Foto: KK „Auf extreme Waldbrände vorbereiten“ Obersteiermark. Im Revier Lobming fand eine Fachexkursion zur Waldbrandprävention statt. „Waldbrandprävention und Risikoabschätzung“ war das Thema einer Fachexkursion, zu der die Land- und Forstbetriebe Steiermark in das Revier Lobming der Mayr Melnhof Forstbetriebe im Gleinalmgebiet geladen hatte. Rund 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden dabei von Vertretern der Forstwirtschaft, der Wissenschaft, des zuständigen Ministeriums und der Feuerwehr über die neuesten Erkenntnisse in der Bekämpfung von Waldbränden informiert. Einsatzübung. Erstes Ziel war ein neu errichteter Löschwasserteich auf 1400 Metern Seehöhe, wo Polizei und Feuerwehr gemeinsam eine Brandeinsatzübung durchführten. Anschließend präsentierte Kilian Heil vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft das erst kürzlich erarbeitete Aktionsprogramm „Brennpunkt Wald“. „Wir müssen uns auf die zunehmende Gefahr von extremen Waldbränden in Österreich vorbereiten“, sagte er. „Vor dem Hintergrund des Klimawandels ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um in einer möglichst breiten Kooperation zusammenzuarbeiten und gemeinsam Maßnahmen für ein integrales Waldbrandmanagement umsetzen.“ Fördermöglichkeiten. Harald Vacik vom Institut für Waldbau betonte in seinen Ausführungen die Wichtigkeit einer umfassenden Dokumentation von Waldbränden und einer Gefährdungsanalyse für unterschiedliche Rahmenbedingungen. Abschließend gab Heinz Lick von der Landesforstdirektion Steiermark einen Überblick über Fördermöglichkeiten in diesem Bereich. Gemeinsamer Tenor aller Referenten war die Wichtigkeit, eine an die Erhöhung der Waldbrandgefahr angepasste Löschinfrastruktur zu schaffen. „Neben betrieblichen Herausforderungen ist auch die Politik gefordert, die Weichen für die Zukunft in puncto Förderungen und personeller Ressourcen zu stellen“, sagten sie. Brandeinsatzübung am neu errichteten Löschwasserteich. Foto: Weber Namhafte Referenten konnten für die Exkursion gewonnen werden. F.: Weber

09:00 Uhr Platzkonzert des Gösser Musikvereines 09:30 Uhr Eröffnung und Bieranstich mit BGM Kurt Wallner, Harry Prünster & musikalischer Begleitung des Gösser Musikvereines 10:00 Uhr Platzkonzert des Gösser Musikvereines 11:00 - 13:30 Uhr Gösser Musikanten 14:00 - 18:00 Uhr Die Dorfprinzen #GOESSERKIRTAG #LUSTAUFKIRTAG #TRADITIONSVERANSTALTUNG LEOBEN / GÖSS Begrüßung & Rahmenprogramm am Hauptplatz: 10:45 Uhr Musikalischer Auftakt mit Die Steirisch Böhmisch 11:00 Uhr Begrüßung und Bieranstich mit BGM Kurt Wallner, Harry Prünster und musikalischer Begleitung von Die Steirisch Böhmisch 11:00 - 18:00 Uhr Showeinlagen Steirerherzen Seegraben und Burning Shoes 14:00 - 18:00 Uhr Die Mugls mit Alexandra Lexer - durch das Programm führt Harry Prünster 19:00 Uhr „A murts Mugl Gaudi“ – Live vom Gösser Kirtag Radio Grün Weiß Live Sendung von und mit Peter Rieser Eröffnung & Rahmenprogramm in Göss im Bereich Kreuzung Nagelschmiedgasse: Showprogrammbei den Ständen: Werkskapelle Niklasdorf, Bracher Buam, Past Tense, Captain Klug und seine Zwergsteirer, Die Sunnseitn, Die Seckauer, DJ Ronny &DJ Hightower.

Seite 16 21./22. September 2022 www.rundschau-medien.at DAS IST LOS Die nächste Rundschau erscheint am 5./6.10.2022 Anzeigenschluss: Mittwoch, 28.9.2022 Tel. 03862 / 8989-250 office@rundschau-medien.at Die weiteren Termine: 19./20. Oktober 2022 3./4. November 2022 Mittwoch, 21. September Kammern, Seniorennachmittag. Mit dem Pensionistenverband, 14 Uhr, Kinderfreundeheim. Leoben, Langsamlauftreff. Treffpunkt 19 Uhr, Parkplatz Eishalle. Leoben, Konzert. „LE-Frischluft feat. A Night with the LE-Jazz All Stars“, 19.30 Uhr, Kulturquartier. Mariazell, Radtour. Mit dem Union Radclub, Treffpunkt 17 Uhr, Hauptplatz, Info und Anmeldung unter 0680/2105122. Trofaiach, Konzert. Mit Martina Schlemmer und David Sladek, 19.30 Uhr, Café „Die Chillerei“. Donnerstag, 22. September Birkfeld, Kinderworkshop. „Eine wilde Symphonie“ für Kinder von 3 bis 5 Jahren, 15 Uhr, öffentliche Bibliothek. Kapfenberg, Oper. „Pimpinone oder die ungleiche Heirat“, 19 Uhr, Burg Oberkapfenberg. Leoben, Kinderworkshop. „Ein Vogel Strauß sorgt für Aufsehen“ für Kinder ab 6 Jahren, 15.30 Uhr, Kulturquartier, Info und Anmeldung unter 03842/4062-408. Leoben, Vernissage. Ausstellung von Franz Kaindl, 19 Uhr, Kulturquartier. Mürzzuschlag, Tanztreff. „Treffpunkt Tanz“, 9.30 Uhr, Stadtsaal, Info und Anmeldung unter 0676/6367886. Freitag, 23. September Bruck, Führung. Mit der Nachtwächterin durch das nächtliche Bruck, Treffpunkt 19.30 Uhr (mit Kulinarik) bzw. 20.30 Uhr (ohne Kulinarik), Pestsäule Hauptplatz, Info und Anmeldung unter 0664/73524688. Frohnleiten, Konzert. „Summa Sonorum – Blockflötenmusik von Jacob van Eyck“, 19 Uhr, Kirche Adriach. Kapfenberg, Flohmarkt im Keller. 8 bis 13 Uhr, Hafendorf, Schirmitzbühelstraße 8, Info unter 0660/4642428. Kapfenberg, Oper. „Pimpinone oder die ungleiche Heirat“, 19 Uhr, Burg Oberkapfenberg. Leoben, Bauernmarkt. Ab 7 Uhr, Kirchplatz und Umgebung. Leoben, Thementag. „Tag des Sports“, 9 bis 16 Uhr, Hauptplatz. Mariazell, Workshop. Strudelkurs, 15 Uhr, Seminarhaus im Salzatal. Mariazell, Lesung. „Herbstliebe“, 19 Uhr, Raiffeisensaal. Mürzzuschlag, Workshop. Ton- und Keramikworkshop, 14 Uhr, Sportiv-Club, Info und Anmeldung unter 0664/7838716. Turnau, Verkaufsausstellung. „Antikes für Haus & Hof“, ab 17 Uhr, Kulturzentrum. Samstag, 24. September Frohnleiten, Party. „Rintpark Revival“, ab 20.30 Uhr, Rintpark. Herbstkonzert des Werkschores Leoben. „Wonn dos Singen nit war“ heißt das Herbstkonzert, zu dem der Werkschor der Voestalpine Donawitz am Samstag, dem 24. September, in den Kammersaal Donawitz lädt. Als besondere Gastmusiker werden dazu Christoph und Tobias Bracher erwartet. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, als Eintritt gilt eine freie Spende. Der Werkschor der Voestalpine Donawitz lädt zum diesjährigen Herbstkonzert in den Kammersaal. Foto: KK Ausstellungen Eisenerz, Sonderausstellung. „Fossilien – aus Leben wurde Stein“. Bis 7. Dezember, Mineralienmuseum Ritzinger. Eisenerz, Sonderausstellung. „Wertvoll – geprägt – gegossen – gedruckt“. Bis 7. Oktober, Museum Altes Rathaus. Eisenerz, Sonderausstellung. „Herbert Eichholzer – 1903-1943: Blaupause“. Bis 16. Oktober, Freiraum. Kapfenberg, Fotografie. „Visions“ von Rainer Zerback. Bis 23. Oktober, Burg Oberkapfenberg. Kapfenberg, Malerei. Werke von Ernestine Haidenkummer. Bis 28. Oktober, SPÖ-Büro. Kapfenberg, bildende Kunst. Gemeinschaftsausstellung „Wandelbare Zeiten“. Bis 30. Oktober, Kulturzentrum. Leoben, bildende Kunst. „Kinematographische Positionen“ von Stefanie Weberhofer. Bis 24. September, Kulturquartier. Leoben, Malerei. Werke von Franz Kaindl. 22. September bis 10. November, Kulturquartier. Mürzzuschlag, bildende Kunst. „Proto“ von Guido Hoffmann. Bis 3. Oktober, Kunsthaus. Mürzzuschlag, Malerei. „Lärm im Land“ von Bernhard Hausegger. Bis 2. Oktober, Kunsthaus. St. Barbara, bildende Kunst. Werke von Paul Kassecker. Bis 9. Oktober, Schloss Pichl Mitterdorf. Tragöß-St. Katharein, Handarbeiten. „Mit Nadel und Faden“. Bis 30. September, Heimat- und Ständemuseum Tragöß. Südfranzösische Reiseeindrücke Obersteiermark. „Provence – ein Traum in Violett“ heißt der neue Multimediavortrag, mit dem Wolfgang Fuchs in den nächstenWochen durch die Region tourt. Am 29. September ist er im Haus der Begegnung in Kapfenberg-Schirmitzbühel zu Gast, am 3. Oktober im Live Congress Leoben, am 6. Oktober in der Forstschule Bruck, am 7. Oktober im Stadtsaal Mürzzuschlag und am 19. Oktober im Volkshaus Frohnleiten. Beginnzeit ist jeweils um 19.30 Uhr, Tickets sind in allen Filialen der Steiermärkischen Sparkasse erhältlich. Unter dem Titel „Provence – ein Traum in Violett“ präsentiert Wolfgang Fuchs Eindrücke aus dem Süden Frankreichs. Fuchs

Seite 17 21./22. September 2022 www.rundschau-medien.at DAS IST LOS Kammern, Strohfest. Ab 11 Uhr, Rüsthaus FF Seiz. Kapfenberg, Flohmarkt im Keller. 8 bis 13 Uhr, Hafendorf, Schirmitzbühelstraße 8, Info unter 0660/4642428. Leoben, Kindermusical. „Zirkusmusical: Conni“, 16.30 Uhr, Live Congress. Leoben, Konzert. „Wonn dos Singen nit war“ mit dem Werkschor Voestalpine Donawitz, 19 Uhr, Kammersaal Donawitz. Leoben, Theater. „Achtung, Luftloch!“ mit den Lectors, 19.30 Uhr, Stadttheater. Mariazell, Workshop. Brotbackkurs, 9 und 15 Uhr, Seminarhaus im Salzatal. Mariazell, Radtour. Mit dem Union Radclub, Treffpunkt 9 Uhr, Hauptplatz, Anmeldung: 0680/2105122. Mariazell, Oktoberfest. Ab 11 Uhr, Bürgeralpe. Mürzzuschlag, Spielefest. Ab 14 Uhr, Kinderfreundeheim Hönigsberg. Mürzzuschlag, Vortrag. „Die Achenseebahn“, 16 Uhr, Südbahnmuseum. Mürzzuschlag, Konzert. „So sehnend klang im Wald das Lied“, 19.30 Uhr, Kunsthaus. Niklasdorf, Trachtenfest. „Nacht in Tracht“, ab 19.30 Uhr, VAZ. Pernegg, Radtour. Mountainbiketour mit den Naturfreunden, Treffpunkt 9 Uhr, Sparmarkt. Pernegg, Herbstfest. „Der Berg und die Natur ruft“, ab 10 Uhr, Naturwelten Mixnitz. St. Barbara, Wettbewerb. „Märchenhaftes St. Barbara“, ab 11 Uhr, Gemeindevorplatz Wartberg (bei Schlechtwetter im Volkshaus). St. Peter-Frst., Jubiläumsabend. 100 Jahre Heimat- und Trachtenverein, 19.30 Uhr, Mehrzwecksaal Volksschule. St. Stefan, Fetzenmarkt. Ab 8 Uhr, Murwald. Trofaiach, Kirtag. Rupertikirtag, ab 7 Uhr, Hauptstraße und Luchinettigasse. Trofaiach, Konzert. Mit Sanjin Banic Bane, Better Confusion und The Hired Guns, 18 Uhr, Stadtkultursaal. Vordernberg, Vortrag. „Die Berg- und Hüttenmännische Lehranstalt im Raithaus in Vordernberg“ von Lieselotte Jontes, 19 Uhr, Radwerk IV. Sonntag, 25. September Birkfeld, Konzert. „Herbstcocktail“ mit dem Streicherensemble der Musikschule, 17 Uhr, Peter-Rosegger-Halle. Breitenau, Konzert. Orgelkonzert mit Herbert Handl, 19 Uhr, Pfarrkirche St. Er- hard. Bruck, Bergmesse. 12 Uhr, Roßeck. Kapfenberg, Flohmarkt. 6 bis 12 Uhr, ECE. Kapfenberg, Flohmarkt im Keller. 8 bis 13 Uhr, Hafendorf, Schirmitzbühelstraße 8, Info unter 0660/4642428. Kindberg, Herbstfest. „Aunherbstln“, ab 10 Uhr, Rüsthaus FF Mürzhofen. Leoben, Stadt-Land-Fest. Ab 10 Uhr, Fußgängerzone und Kirchplatz. Leoben, Konzert. Mit dem Musikverein Kraubath, 15 Uhr, Hauptplatz. Leoben, Theater. „Achtung, Luftloch!“ mit den Lectors, 16 Uhr, Stadttheater. Mariazell, Oktoberfest. Ab 11 Uhr, Bürgeralpe. Mürzzuschlag, Erntedankfest. Ab 10.15 Uhr, Pfarrkirche. Pernegg, Höhlenführung. Durch die Drachenhöhle, Treffpunkt 9 Uhr, Heubergstüberl Mixnitz, Info und Anmeldung unter 0676/6308474. Pernegg, Konzert. Sänger- und Musikantentreffen, ab 16 Uhr, Wirtshaus Ritschi. Stanz, Pfarrfest. Ab 10 Uhr, Pfarrhof. Montag, 26. September Trofaiach, Filmabend. „Frankenstein – das Monster spricht“, Leinwand-Lyrik von Ralph Turnheim, 19 Uhr, Stadtbücherei. Dienstag, 27. September Kapfenberg, Filmabend. „Kapfenberg in den 1950er Jahren“, 19 Uhr, Filmklublokal Volksschule Redfeld. IM BEZIRK Luftige Komödie der „LEctors“ Obersteiermark. Am Samstag, dem 24. September, lädt der Leobener Schauspielverein „The LEctors“ zur Premiere seines neuen Stücks „Achtung, Luftloch!“ in das Stadttheater. Beginn ist um 19.30 Uhr, außerdem steht eine weitere Vorstellung am 25. September um 16 Uhr auf dem Programm. Weitere Aufführungen sind am 1. und 2. Oktober im Spielraum Kapfenberg sowie am 7., 8. und 9. Oktober in der Simon-Mühle in Trofaiach geplant, Beginnzeit ist freitags und samstags jeweils um 19.30 Uhr, sonntags um 16 Uhr. Vorverkaufskarten für alle Termine sind ab sofort unter Tel. 0677/64592384 oder auf www.the-lectors.at erhältlich. Das Ensemble der „LEctors“ bei den Proben zu „Achtung, Luftloch!“. Foto: KK Senden Sie Ihren Veranstaltungstext für die Ausgabe am 5./6.10.2022 bis spätestens 27.9.2022 per Mail an: veranstaltungen@rundschau-medien.at oder per Post an: Obersteirische Rundschau Grazer Straße 11, 8600 Bruck/Mur Terminankündigungen werden nach Ermessen und ohne Gewähr veröffentlicht. Vereine aufgepasst! Gratis! In unserer Region gibt es unzählige Vereine, die sehr wertvoll für das gesellschaftliche Leben sind. Sehr gerne berichten wir auch über Ihre Vereinsveranstaltungen und kündigen diese in unserem Veranstaltungskalender kostenlos an! Auf diese wird in den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag und Leoben sowie in den Regionen Frohnleiten und Birkfeld-Waldheimat bei einer Auflage von 90.500 Stück hingewiesen. Da wir unsere Leser so genau wie möglich informieren möchten, bitten wir um Angabe von: Veranstaltung, Ort, Tag und Uhrzeit. Wie ein Traum Aniko Treiber schätzt die coole Mischung von geerdeten Menschen und viel Natur in der Region.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=