Obersteirische Rundschau, 3./4. August 2022, Ausgabe Mürztal-Waldheimat

Seite 15 3./4. August 2022 www.rundschau-medien.at LANGENWANG Klara Mißebner im heimischen Probenzimmer. aus dem Pretul wenn man an einem Wettbewerb teilnimmt, doch es sind immer so viele extrem gute andere Teilnehmer dabei. Rundschau: Coronabedingt fanden kaum Wettbewerbe statt, im Mai war nun wieder die Harmonika-Weltmeisterschaft. Wie sah dieVorbeitung aus und mit welchem Ziel bist du angereist? Mißebner: Nach meinem zweiten Platz 2019 hatte ich heuer schon klar den Sieg im Blick. Aus diesem Grund habe ich mich mehrere Monate sehr intensiv vorbereitet. Jede freie Minute nützte ich quasi fürs Üben. Rundschau: Wie viele Stunden stehen da so auf dem Programm? Mißebner: Fünf bis acht Stunden täglich sind da keine Seltenheit. Rundschau: Der Sieg gab dir am Ende recht, wie wichtig ist für dich die Familie dabei? Mißebner: Enorm wichtig, meine Eltern und Geschwister sind nahezu bei jedem Wettbewerb dabei. Es ist einfach schön zu wissen, dass immer jemand hinter einem steht. Rundschau: Gemeinsam mit deinen beiden Brüdern Felix und Bruno bildest du das Mißebner Trio, wann ist das entstanden? Mißebner: 2014 hatten wir unseren ersten Auftritt in Krieglach. Unser Musikschullehrer hat uns damals auf die Idee gebracht, und seit dem sind wir gemeinsam auf der Bühne. Einzige Ausnahme sind eben die Bewerbe. Rundschau: Etwas Streit unter Geschwistern gehört bei vielen dazu, wie geht es euch hier bei der musikalischen Zusammenarbeit? Mißebner: Natürlich ist man sich nicht immer überall einig, aber uns schweißt die Musik als Geschwister enorm zusammen. Und es macht einfach mega Spaß gemeinsam mit Bruno und Felix auf der Bühne zu stehen. Rundschau: Was waren eure größten Auftritte bisher? Mißebner: Zu den wichtigsten und schönsten Auftritten zählt mit Sicherheit der beim Avsenik-Festival in Slowenien, wo wir vor mehreren Tausend begeisterten Volksmusikfans auftreten durften. Am 26. August werden wir heuer zum zweiten Mal dort auftreten, die Vorfreude ist schon riesig. Rundschau: Zwei CDs habt ihr schon auf den Markt gebracht, die jüngste erst vor wenigen Wochen. Mißebner: „Macht Spaß“ heißt die aktuelle CD, die wir am 12. Juni in Langenwang offiziell präsentiert haben. Das Titellied „Macht Spaß“ war zugleich auch mein Siegerlied beim WM-Sieg, das war so zwar nicht geplant, passt aber jetzt perfekt zusammen. Wieder eine neue eigene CD zu haben, macht extrem stolz. Zudem erhielten wir auch schon von einer Menge Fachleute sehr viel Zuspruch und Lob für die neuen Aufnahmen, das freut uns natürlich dann noch umso mehr. Rundschau: Du bist sechsfache Staatsmeisterin, Siegerin beim steirischen Harmonika-Wettbewerb, Europa- und Weltmeisterin und hast gemeinsam mit deinen Brüdern bereits zwei eigene CDs, wo soll die Reise von Klara Mißebner noch hingehen? Mißebner: Das Wichtigste ist der Erfolg mit dem Trio, wir möchten einfach Qualität mit Stimmung kombinieren und so auf immer größeren Bühnen spielen. Die Siege bei Wettbewerben sind schöne Erfolge und tragen vor allem auch zur Popularität des Trio bei, und das ist das Wichtigste auf demWeg nach oben. Klara Mißebner Alter: 15 Wohnort: Langenwang Beruf: Schülerin Erfolge: Sechs Staatsmeistertitel mit der steirischen Harmonika, ein EM-Titel, ein erster und ein zweiter Platz bei der Harmonika-WM, Siegerin beim steirischen HarmonikaWettbewerb, Sieg bei Austria sucht den Volksmusikstar, zwei eigene CDs, Gewinn des Avsenik-Preis und Auftritt beim Avsenik-Festival Grazer Straße 51 8665 Langenwang www.barletti.at Öffnungszeiten: Mo. - So.: 8 - 22 Uhr Reichhaltiges Barletti-Frühstück Um Voranmeldung wird gebeten. Kreationen aus Kuchen und Eis Zahlreiche außergewöhnliche Eiskreationen (Valentino-Eis) Erfrischende Drinks einmal anders Darf es ein Hugo, eine Rhabarbara oder Rosanne sein? MUSIC NIGHT Austro-Pop mit „Mir söwa“ 13. August, ab 19 Uhr

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=