Obersteirische Rundschau, 3./4. August 2022, Ausgabe Mürztal-Waldheimat

www.rundschau-medien.at | 3./4.8.2022 – Jg.11 | Nr. 15 | Tel. 03862/8989-250 Österreichische Post AG | P.b.b. | Verlagsort 8600 Bruck an der Mur | RM12A039411K | Auflage: 90.500 Stk. | AUSGABE MÜRZTAL-WALDHEIMAT Auf Investitionskurs Spatenstich für neues HilitechWerk in St. Barbara. S. 4 Auf dem Tennisplatz Erfolgreiche Woche für Sebastian Ofner in Kitzbühel. S. 32 Auf zum Kirtag Gasen lädt zum großen Musikirtag ins Ortszentrum. S. 37 Auf Besuch EU-Abgeordnete Simone Schmiedtbauer auf Regionsbesuch. S. 42 IM BEZIRK Nach mehreren Anläufen und fünf Jahren Vorbereitung soll im September die Fertigstellung des neu geschaffenen Ortszentrums rund um das Rathaus erfolgen. ab S. 10 Langenwang: Die Neue Mitte nimmt Gestalt an Autohaus Diepold: ohne Wartezeit zum neuen Auto Lieferverzögerungen und mangelnde Verfügbarkeiten beeinflussen unseren Alltag derzeit in vielen Lebensbereichen. Das Autohaus Diepold in Langenwang hat auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten eine gute Nachricht für Sie – dank rechtzeitiger Bevorratung können ihnen die Profis eine breite Palette an sofort verfügbaren Skoda-Fahrzeugen anbieten. Lassen Sie sich vom kompetenten Verkaufsteam beraten und wählen Sie Ihr Wunschmodell aus mehr als 50 Modellen aus. Nähere Info erhalten Sie gerne unter Tel. 03854/2844 oder via E-Mail unter office@diepold-langenwang.at. ANZEIGE / Foto: KK Hugo-Wolf-Straße 7/5, 8605 Kapfenberg www.hanfbrunnen.at • www.myskinspa.at Fachdrogerie mit Schwerpunkt Hanf – inkl. Kosmetikstudio, tel. Beratungen unter 0664/75014461 Ihr CBD Spezialist Styling by Lisa Rennhofer Grazer Str. 54, 8605 Kapfenberg Tel. 03862 / 33 8 44 Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Gerne können Sie unser top geschultes, junges Team kontaktieren. Kapfenberg BURGOBERKAPFENBERG JEDEN DONNERSTAG Kulinarische Schmankerl 2022 IM AUGUST Weinverkostung, Rum u.v.m. Einlass: 18:00 „Bei Jedem Wetter“ WWW.CHILLHILL.AT W O O K Y M U S I C wookymus ic p r e s e n t s TISCH & SITZPLATZ RESERVIERUNGEN: chill@chillhill.at LIVE BANDS

Seite 2 3./4. August 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Unterstützung vom Ministerium: Harald Kainz, Barbara EibingerMiedl, Martin Polaschek, Christopher Drexler und Wilfried Eichlseder (v. li.). Foto: Frankl Neue Energie: 17 Millionen Mehr Mittel für den Tierschutz Steiermark. Um die heimischen Tierheime und Tierschutzvereine in der aktuellen Teuerungswelle zu unterstützen, wurde auf Initiative von Tierschutzreferent Anton Lang die pauschalierte Leistungsentschädigung für die Tierverwahrung rückwirkend ab Anfang Juli um 15 Prozent erhöht. Diese Maßnahme gilt für alle sieben Vertragspartner des Landes, die insgesamt acht Tierheime betreiben. Darüber hinaus wurden in Summe rund 44.000 Euro an Futterspenden an die steirischen Tierschutzvereine ausbezahlt. Kapfenberg, Graz. Einen Tag, nachdem das Land Steiermark einen Teuerungsausgleich für den Tierschutz bekanntgegeben hat (siehe links), haben fünf steirische Tierheime ihre Verwahrungsverträge mit dem Land gekündigt. Konkret handelt es sich um das Tierheim Kapfenberg, die Arche Noah Graz, den Adamhof Leibnitz (alle drei betrieben vom Verein Aktiver Tierschutz Arche Noah), das Tierheim Trieben und das Tierheim Franziskus in Rosental/Kainach. Die fünf Häuser haben mitgeteilt, ihre Zusammenarbeit mit dem Land mit Jahresende einzustellen, da die Leistungsentschädigungen des Landes längst nicht mehr ausreichen würden, den Betrieb aufrecht zu halten. Eine gemeinschaftliche Evaluierung der tatsächlichen Kosten durch das Land und die Vereine wurde begonnen, ist derzeit aber ausgesetzt, weil gegen einzelne Personen des Vereins Aktiver Tierschutz strafrechtlich ermittelt wird (unter anderem wegen Untreueverdachts). Das Land weist zudem darauf hin, dass die finanziellen Leistungen an die Tierheime in den vergangenen zwei Jahren um knapp ein Viertel erhöht worden seien. Es stehe jedenfalls außer Frage, dass die Unterbringung und das Wohl der Tiere auch ab Jänner 2023 sichergestellt würden. Tierheime kündigen Vertrag Cooles im Sommer Die Fachzeitschrift „Österreichs Journalist:in“ hat in ihrer jüngsten Ausgabe die, wie sie wörtlich schreibt, „wichtigsten Regionalzeitungen Österreichs“ verglichen. Dass die Obersteirische Rundschau im erst zehnten Jahr ihres Bestehens von einem führenden Branchenmagazin in diese Liga eingereiht wird (als eine von drei steirischen Zeitungen), freut uns außerordentlich. Und nicht minder freut uns das Resultat: Da wir uns voll auf die gedruckte Zeitung konzentrieren und deswegen in der Kategorie „Online“ logischerweise nicht großartig Punkte hamstern, nehmen wir einen Mittelfeldplatz in der Gesamtabrechnung mit Handkuss! Zumal die Jury die Obersteirische Rundschau in der Kombination der zentralen Kategorien „Inhalt“ und „Layout“ österreichweit ganz an der Spitze sieht (Platz eins ex aequo mit einer in Salzburg erscheinenden Zeitung). Fürs Rundschau-Team sind das coole Neuigkeiten zur heißen Jahreszeit! Dass der Sommer auch für Sie, liebe Leserinnen und Leser, noch viel Cooles bereithalten möge, sei Ihnen von Herzen gewünscht! Auf einWiederlesen am 24./25. August, ab dann wieder im gewohnten 14-Tage-Rhythmus. Der Autor. Karl Doppelhofer karl.doppelhofer@rundschau-medien.at Kommentar 18 Das ist los! Veranstaltungsübersicht für die Region. 26 Kleinanzeigen, Impressum auf Seite 29. 47 Service in der Rundschau, Standesmeldungen ab 46. 24 Im Rundschau-Test: Der neue Peugeot 308. Diesmal in der Rundschau 30 Olympiasieger Jan Hörl zu Gast am neuen NAZ-Campus. 46 Sechsfacher Gipfelsieg von Andreas Ropin. Fotos: KD, Gallhofer, KK

Seite 3 3./4. August 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at VERANSTALTER: Kuoni-Mürztaler Reisebüro Kapfenberg, Wiener Straße 42 Heurigenschenke Wolf/Trautmannsdorf Freitag, 19. August 2022 Busfahrt, Jause und Musik € 49.- p.P. Alpakawanderung/Kaindorf in der Stmk. Sonntag, 18. September 2022: Busfahrt, Alpakawanderung, Heurigenbesuch exkl. Jause & Getränke € 58.- p.P. Tagesfahrt nach Bratislava/SVK Samstag, 1. Oktober 2022 Busfahrt und Stadtführung € 49.- p.P. Bäderfahrten in die Therme Bad Waltersdorf Donnerstags, 8. September und 13. Oktober 2022 Busfahrt und Eintritt exkl. Sauna € 52.- p.P. Einkaufsfahrten nach Znajm – Excalibur City Samstags, 3. September und 8. Oktober 2022 Busfahrt € 35.- p.P. Rebecca im Raimund-Theater Samstag, 4. Februar 2023 Busfahrt zum Raimund-Theater und Eintritt ab € 139.- p.P. TAGESFAHRTEN KULTURFAHRT 2023 +++ Detailprogramm im Reisebüro +++ Buchungstelefon: 03862/22 0 44-212 bis 217 mvg@mvg-kapfenberg.com, www.mvg-kapfenberg.at, www.facebook.com/busreisen8605 Fahrrad-Infrastruktur BEWEGT nachhalt ig facebook.com/SteiermarkRadmobil facebook.com/radlgschichtn BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIERMARK. FOTOS: LUPI SPUMA www.radmobil.steiermark.at 280 Mio. € Gesamtkosten 24 Großprojekte In Umsetzung: Feldbach, Wildon, Trofaiach, Gratkorner Becken, Kleinregion Hartberg, Fürstenfeld, Bruck/Mur, Radregion Weiz, Kleinregion Gleisdorf, Leoben, Zentralraum Leibnitz, Radoffensive Graz 2030 Vor Umsetzung: Bad Radkersburg, Murau-Murtal, Kernraum Voitsberg, GU-Süd (Gössendorf, Hart b. Graz, Hausmannstätten, Fernitz-Mellach, Raaba-Grambach), Fehring In Planung und Vorbereitung: GU6 (Feldkirchen, Kalsdorf, Werndorf, Wundschuh, Seiersberg-Pirka, Premstätten), Liezen, Mürzzuschlag, Deutschlandsberg, Region Ausseerland, Region Mureck, Region Kapfenberg für die Forschung Leoben. Die Infrastruktur für dieWasserstoff-Forschung an der Montanuniversität wird weiter ausgebaut. Die Steiermark ist im Bereich Wasserstoff eine der forschungsstärksten Regionen in Europa. Um diesen Status zu untertstreichen, stellt das Wissenschaftsministerium der TU Graz und der Montanuniversität Leoben für die Forschung in diesem Bereich zusätzliche 17 Millionen Euro für entsprechende Infrastrukturinvestitionen zur Verfügung. Zehn Millionen davon gehen nach Graz, sieben nach Leoben. Offiziell besiegelt wurde diese Maßnahme bei einemMedientermin mit Bundesminister Martin Polaschek, LH Christopher Drexler, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl sowie den beiden Rektoren Harald Kainz (Graz) und Wilfried Eichlseder (Leoben). Im Forschungs- und Innovationscluster „HY-Care“ der Montanuniversität werden bereits seit einiger Zeit Aktivitäten gebündelt und koordiniert, die sich der Herstellung, Speicherung und industriellen Nutzung von CO2-neutralem Wasserstoff widmen. Allein bis 2024 sollen zu diesen Themen mehr als 20 Dissertationen entstehen. Derzeit sind an der Montanuniversität Leoben rund 100 Personen mit Forschungs- und Entwicklungsfragen rund um die Produktion, die Speicherung und die Nutzung von Wasserstoff befasst. Die vom Wissenschaftsministerium zur Verfügung gestellten Sondermittel werden an der Montanuni in die Erweiterung der aktuellen Forschungsarbeiten investiert, um innovative Verfahren schneller in die industrielle Anwendung bringen zu können.

Seite 4 3./4. August 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at High-Tech um elf Millionen Euro St. Barbara. In Mitterdorf entsteht bis 2023 ein hochmoderner neuer Produktionsstandort der Hintsteiner Group. Im Beisein zahlreicher Ehrengäste erfolgte in St. Barbara, in der Nähe der S6-Auffahrt im Ortsteil Mitterdorf, der Spatenstich für den neuen Standort der Hintsteiner Group. Neben Bürgermeister Jochen Jance, Vize Hannes Koudelka und Amtsleiter Mario Ellmeier konnten Martin und Gerhard Hintsteiner sowie Bernhard Ulbl als Vertreter des Unternehmens auch Engelbert Gräber und Christoph Lechner vom Generalunternehmer Lieb Bau sowie Andreas Wurditsch von der Sparkasse zu diesem Anlass begrüßen. 30.000 Quadratmeter. Der neue Betriebsstandort, der auf einer Grundfläche von 30.000 Quadratmetern errichtet wird, soll künftig Produktions- und Innovationsstätte in einem Komplex vereinen. Neben der Herstellung hochresistenter Oberflächenbeschichtungen will man sich hier auch mit der Entwicklung ballistischer Schutzstrukturen auf Basis von Leichtbaumaterialien befassen. Insgesamt werden rund elf Millionen Euro in das Projekt investiert, bereits im nächsten Jahr soll der neue High-TechStandort in Betrieb gehen. Ein Blick in die Zukunft: modernes Gebäudedesign als Symbol für Innovation und Qualität. Grafik: Hintsteiner Mario Ellmeier, Andreas Wurditsch, Engelbert Gräber, Martin Hintsteiner, Bernhard Ulbl, Gerhard Hintsteiner, Hannes Koudelka, Jochen Jance und Christoph Lechner beim Spatenstich für den neuen Standort (v. li.). Foto: Rogner Festival im Kindberger Freibad Kindberg. DerVorverkauf für das „Acoustic Campfire“, das heuer von 25. bis 27. August auf dem Gelände des Kindberger Freibades stattfindet, läuft bereits. Das Festival, das Kino, Kabarett und Konzerte zu einem dreitägigen Veranstaltungsreigen verbindet, wird heuer bereits zum fünften Mal durchgeführt. Diesmal konnten dafür Mono & Nikitaman, Skolka, Marina and the Kats, Ansa Sauermann, Please Madame, Chris Magerl & the Burning Flags, Roburda, Herr Kinsky, Horst und der Petutschnig Hons gewonnen werden. Karten sind ab sofort auf www.acoustic-campfire.at erhältlich, der Eintritt ins Freibad sowie das Camping sind imTicketpreis inbegriffen. Leobener Impfstraße Leoben. Ab 16. August ist die Impfstraße beim Interspar in Leoben wieder geöffnet, und zwar vorerst immer dienstags, donnerstags und freitags, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die zweite Impfstraße des Landes in der Region befindet sich in der Brucker Mittergasse, sie war auch über die vergangenen Monate durchgehend aktiv. Ihr Notar, Ihr sicherer Zugang zum Recht Kapfenberg. In Österreich gibt es derzeit weder eine Schenkungs- noch eine Erbschaftssteuer. Im Jahr 2008 wurde das diesbezügliche Gesetz aufgehoben. Zu beachten ist aber, dass bei unentgeltlichen Übertragungen von Grundstücken oder bei Erbschaften weiterhin die Grund- erwerbsteuer zu entrichten ist und gewisse Schenkungen nach der Bundesabgabenordnung trotzdem meldepflichtig sind. Eine solche Meldepflicht besteht jedoch nur bei Schenkungen unter Lebenden und nur unter der Voraussetzung, dass Geschenkgeber oder Geschenknehmer zum Zeitpunkt der Schenkung ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich haben. Eine Schenkung muss sodann binnen 3 Monaten ab dem Erwerb dem zuständigen Finanzamt gemeldet werden. Ausgenommen von der Schenkungsmeldepflicht sind Schenkungen an Angehörige (z.B. Eltern, Kinder, Geschwister, Lebensgefährten etc.) die einen Wert von € 50.000,00 innerhalb eines Jahres nicht überschreiten. Schenkungen zwischen Personen, die nicht als Angehörige gelten, sind bis zu einem Betrag von € 15.000,00 innerhalb von fünf Jahren von der Schenkungsmeldepflicht befreit. Für nähere Auskünfte: Mag. Dietmar Mühl, öffentlicher Notar in Kapfenberg. Foto: Mühl Wiener Str. 29, 8605 Kapfenberg Tel. 03862/28800-0 office@notariat-kapfenberg.at

Seite 5 3./4. August 2022 www.rundschau-medien.at ebock Max-Kleinoschegg-Gasse 2 8680 Mürzzuschlag www.ebock.at Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00-17:00 Sa 9:00-12:00 Bei Onlinebuchung erhältst Du für kurze Zeit einen 5€ Onlinebonus auf den Tagestarif. ONLINE AKTION Ihr Partner für Klima & Kältetechnik Mariazeller Strasse 45c A-8680 Mürzzuschlag mail@wm-kuehlung.at www.wm-kuehlung.at Rindfleischfest in Fischbach Fischbach. Rund 5000 Besucherinnen und Besucher konnten bei der heurigen Auflage des Rindfleischfestes in Fischbach gezählt werden. Als besondere Ehrengäste durfte Bezirksbäuerin Ursula Reiter neben Bürgermeisterin Silvia Karelly auch LH Christopher Drexler, Landesrat Johann Seitinger und LandwirtschaftskammerVizepräsidentin Maria Pein begrüßen. Höhepunkt der Veranstaltung war die feierliche Enthüllung einer Holzskulptur in Form eines Ochsens als neuesWahrzeichen der Almen- und Joglland-Region. Silvia Karelly, Christopher Drexler, Maria Pein und Ursula Reiter (v. li.). Foto: LK/Pessl Eine Ochsenskulptur aus Holz als neues Wahrzeichen der Region. Foto: LK/Pessl Info für Menschen mit Behinderung Obersteiermark. Im August lädt das Regionale Beratungszentrum für Menschen mit Behinderung zu vier Sprechtagen in unserer Region, und zwar am 9. August in Eisenerz (Mario-Stecher-Platz 1), am 11. August in Leoben (Begegnungszentrum Lerchenfeld), am 25. August in Mariazell (Pater-Hermann-Geist-Platz 1) und am 30. August in Mürzzuschlag (Haus der Begegnung). Beratungen sind jeweils von 10 bis 12 Uhr möglich, persönliche Gespräche können unter Tel. 0676/86660783 vereinbart werden.

Seite 6 3./4. August 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Kulinarischen Dinner-Show 5. August 2022 ab 18 Uhr Die Bergbahnen Stuhleck laden zur Panoramarestaurant W11 im 7. August 2022 Bergfest-Package 1 Bergfahrt + 1 Glas Sekt + 1 Tagesgericht + 1 Getränk + 1 Tombola-Los + 1 Talfahrt ab 10 Uhr Buchung & Reservierung: Hans Hirschegger Tel: 0664-3322121 E-Mail: hirschegger@stuhleck.at PROGRAMM Weitere Informationen auf www.stuhleck.at Das magische Kabarett Paul Sommersguter ist mehrfacher österr. Staatsmeister und Vize-Europameister der Zauberkunst köstliches 4-Gang Feinschmeckermenü mit Aperitif auf der W11-Terrasse Shuttle-Bus ab Parkplatz Friedrichshütte Gelungenes Kräutergartenfest Spital/S. Bereits zum 29. Mal lud die ÖVP Spital/Steinhaus heuer zum alljährlichen Kräutergartenfest in den Garten der Familie Winter. Das ÖVP Team rund um Ortsparteiobmann Helfried Hirsch und Gemeinderat Martin Spreitz- hofer konnte wieder zahlreiche Gäste zu diesem Anlass begrüßen, darunter auch Landesrat Johann Seitinger, Bürgermeisterin Maria Fischer und ÖVPBezirksgeschäftsführer Franz Reithofer. Neben verschiedenen regionalen Spezialitäten und steirischer Musik umfasste das Programm auch Führungen durch den Kräutergarten, die von den Besuchern gerne in Anspruch genommen wurden. Helfried Hirsch, Martin Spreitzhofer und Franz Reithofer (v. li.). Foto: KK Besuch vom Landesobmann Miesenbach. Auf seiner Tour durch die Steiermark machte FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek gemeinsammit seinem Stellvertreter Manuel Pfeifer in Miesenbach Station, wo sich die Freiheitlichen seit der jüngsten Gemeinderatswahl in einer Koalition mit der ÖVP befinden. Unter der Führung vonVizebürgermeister Josef Schneeflock und Gemeinderat Georg Schneeflock ging es dabei auf einen Rundgang durch die Gemeinde, der sich vor allem den von der FPÖ initierten und mitgetragenen Projekten widmete. Manuel Pfeifer und Mario Kunasek (vo. v. re.) mit Vertretern der FPÖ Miesenbach. Foto: KK Neues Rettungsauto Turnau. Bei denheurigenMarkttagen in Turnau wurde auch ein neuer Rettungswagen offiziell an die Rotkreuz-Ortsstelle übergeben. Neben Bürgermeister Stefan Hofer wohnten auch der stellvertretende Bezirksstellenleiter Florian Stoppacher, der stellvertretende Rettungskommandant AlexanderVas und die stellvertretende Geschäftsführerin Ursula Vas dem Anlass bei. Florian Stoppacher, Stefan Hofer sowie Alexander und Ursula Vas (v. re.) mit Vertretern der Ortsstelle. Foto: Rotes Kreuz

Ein Kabel – eine Welt voll Möglichkeiten. 1 Gültig bei einer 24-Monatsbindung. Ohne Bindung € 138,-. Bei technisch bestehendem Anschluss. 2 Aktion nur für Neuanschlüsse wo in den letzten 3 Monaten kein HiWay-Kabel-Internet-Dienst bezogen wurde. Serverbetrieb nicht gestattet. Während aufrechter Mindestvertragsdauer ist ein Wechsel in ein Breitband-Tarifmodell mit niedrigerem Grundentgelt nicht möglich. Es gelten die AGB der HiWay Produkte - Technische Daten laut jeweils gültigem Tarifblatt. Gültig bis auf Widerruf. T 03862 23516-100 | info@hiway.at | hiway.at Unlimited Kombi 100 100 Mbit/s 15 Mbit/s unbegrenztes Datenvolumen € 9,902 die ersten 6 Monate, dann € 41,90 +200 TV Programme davon 100 in HD INTERNET + TV UNLIMITED KOMBI BEST SELLER Multimedia Modem inklusive WLAN KEINE Servicepauschale! KEINE versteckten Kosten!

Seite 8 3./4. August 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Neue Frauenärztin Kapfenberg. In der Wiener Straße 60 in Kapfenberg führt Elisabeth Hammerlindl ab sofort eine neue Praxis für Gynäkologie und Geburtshilfe. Unter zahlreichen weiteren Gästen durfte die Fachärztin zur Eröffnung ihrer Ordination „Frau im Zentrum“ auch Bürgermeister Fritz Kratzer in den adap- tierten Räumen begrüßen. Elisabeth Hammerlindl und Fritz Kratzer bei der Eröffnung. Foto: Gem. Kapfenberg Antrags-Rekord Steiermark. Im ersten Halbjahr 2022 wurden rund 7000 Förderanträge für einen Heizungstausch an das Land Steiermark gestellt. Das entspricht einer Verdoppelung der Zahl gegenüber dem Vorjahr. Rund 2800 Förderungen mit einem Gesamtvolumen von sieben Millionen Euro wurden heuer bereits zur Auszahlung gebracht. Eine digitale Miniaturfabrik Kapfenberg. Zu Lernzwecken bautenVoestalpine-Lehrlinge eine komplette Verpackungs- und Kommisionierungsanlage im Kleinformat. Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause führte die Voestalpine an ihrem Kapfenberger Standort heuer die mittlerweile vierte Auflage ihres Projekts „Digitale Lernfabrik“ durch. Gemeinsam mit neun Studierenden der FH Technikum Wien bauten dafür knapp 70 Lehrlinge zu Lernzwecken eine komplette digital gesteuerte Verpackungs- und Kommissionierungsanlage im Kleinformat. Einzelne Teams spezialisierten sich auf Aufgabenbereiche wie Planung, Konstruktion, Steuerung, Robotik und Antriebe, die erforderlichen Hardwarekomponentenwurden zumTeil vor Ort mit dem 3D-Drucker angefertigt. Die dabei erlernten Fähigkeiten sind auch im Hinblick auf die Arbeitsplätze im neuen Kapfenberger Edelstahlwerk, das in den kommenden Monaten schrittweise hochgefahren wird, von großem Nutzen. Die Lehrlinge bei der Arbeit an ihrer digitalen Lernfabrik. Foto: Morgenstern Innerhalb von nur acht Tagen entstand die volldigitalisierte Anlage. Foto: Morgenstern

Seite 9 3./4. August 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Landmaschinenverkäufer w/m/d auf Vollzeitbasis Zur Verstärkung unseres erfolgreichenTeams für die Region Obersteiermark Ihre Aufgaben • Verkauf vonTraktoren diverser Marken • Verkauf von Anbaugeräten diverser Marken (Ackerbau-, Grünland- und Forstgeräte) Ihr Profil • Kommunikationsstärke • Selbstständigkeit • Hohe Belastbarkeit • Exzellente Umgangsformen • Diskretion • Flexibilität • Verlässlichkeit • Abgeschlossene Berufsausbildung • Berufserfahrung von Vorteil Wir bieten • Mitarbeit in einem erfolgreichenTeam • Fortbildung • Vollzeitanstellung (38,5 h) • Mindestgehalt € 1.800,– brutto • Bereitschaft zur Überzahlung • Zuzüglich Prämien und Provision Bewerbungen unter: www.gady.at/karriere Ihre Chance www.gady.at Miteinander Mensch bleiben Werde Teil unseres Teams Bewirb Dich als... DGKP, FSBA oder PFA im bezirk bruck-mürzzuschlag Jetzt online bewerben unt er www.sozialhilfeverband.a t Genussvoll durch den Sommer St. Kathrein/Hauenstein. Der GasthofWillenshofer bietet neben dem„Cordon Bleu und Schnitzel Freitag“ viele weitere Spezalitäten. Bis auf weiteres wird im Gasthof Willenshofer wieder jeder Freitag zum „Cordon Bleu und Schnitzel Freitag“. An diesen Tagen gibt es bestes Cordon Bleu und Schnitzel vom Schwein mit einer Beilage nach Wahl zu einem besonders günstigen Preis auch zum Mitnehmen. Darüber hinaus finden Sie auf der Karte zahlreiche weitere heimische Spezialitäten, zubereitet mit saisonalen Produkten aus der Region. In der Sommersaison bietet der Gasthof Willenshofer außerdem auch Raum für IhreVeranstaltungen. Küchenchef Stefan Willenshofer zaubert für Ihre Firmen-, Geburtstags- oder Familienfeiern gerne köstliche Menüs. Nehmen Sie Platz im neuen Gastgarten, der neben neuen Möbeln auch über ein Glasdach verfügt. Derzeit ist der Gasthof von Dienstag bis Sonntag jeweils von 8 bis etwa 21 Uhr geöffnet, Küchenzeiten sind von 11.30 bis 19.30 Uhr. Wegen der großen Beliebtheit ist eine rechtzeitige Reservierung empfohlen. Von 29. August bis einschließlich 6. September müssen Sie leider auf die Genüsse in dem renommierten Gastronomiebetrieb verzichten, in dieser Zeit befindet sich das Team im wohlverdienten Betriebsurlaub. Um dem hohen Standard gerecht bleiben zu können, sucht Stefan Willenshofer derzeit einen Lehrling für den Küchenbereich sowie eine Reinigungskraft. Alle Details dazu sind nebenstehendem Inserat zu entnehmen. Nähere Info über den Gasthof wie auch die aktuelle Speisekarte gibt es auf www.genussgasthof.com. Küchenchef Stefan Willenshofer zaubert auch gerne köstliche Menüs für Ihre Firmen-, Geburtstags- oder Familienfeiern. Foto: PA Obere Zeil 6, 8672 St. Kathrein a. H. Tel. 03173 / 23 35 www.genussgasthof.com Wir verstärken unser Team und suchen: Koch-Lehrling (m/w) Lehrlingsentschädigung im 1. Lehrjahr: Brutto € 720,00 Kost und Logis frei! Reinigungskraft (m/w) Bezahlung je nach Stundenleistung. Bewerbung telefonisch an Stefan Willenshofer: 0664 / 9378879 oder per Mail an office@genussgasthof.com Montag Ruhetag Küchenzeiten von 11:30 bis 19:30 Uhr Genus sga s t ho f

Seite 10 3./4. August 2022 WERBUNG www.rundschau-medien.at LANGENWANG Langenwanger Bauernhof geehrt Langenwang. Der Betrieb von Andrea und Christian Rinnhofer in Langenwang wurde in einem öffentlichen Voting in die Endausscheidung für den Bauernhof des Jahres 2022 gewählt und dafür vom Präsidenten der steirischen Landwirtschaftskammer Franz Titschenbacher und seiner Stellvertreterin Maria Pein mit einer Urkunde gewürdigt. Auch wenn es letztlich nicht für den Landessieg reichte, sind die beiden Geehrten dennoch stolz auf diese Auszeichnung. Franz Titschenbacher (li.) und Maria Pein (re.) mit Christian und Andrea Rinnhofer bei der Urkundenverleihung. Foto: Danner ŠKODA FABIA COMBI Symbolfoto. Stand 04.05.2022. *Angebot z. B.: FABIA Combi Active SC im Restwert Leasing der Porsche Bank inkl. USt, NoVA, zzgl. gesetzl. Vertragsgebühr EUR 74,32 und Bearbeitungskosten EUR 177,01. Gesamtleasingbetrag EUR 14.141,59, Laufzeit 60 Monate, 15.000 km/Jahr, Eigenleistung (VZ-Depot) EUR 3.200,–, Restwert EUR 5.800,–, Sollzinssatz 3,50 % var., Effektivzinssatz 4,58 % var., Gesamtbetrag EUR 15.926,33. Versicherungsstufe 00, vollKASKO Selbstbehalt EUR 350,– (bei Reparatur in einer Markenwerkstatt), Haftpflicht Anmeldebezirk S, ab 24 Jahre, Effektivzinssatz inkl. KASKO 11,63 %. Bereits berücksichtigt: EUR 500,– Finanzierungsbonus für Privatkunden, EUR 500,– Versicherungsbonus bei Finanzierung und Abschluss einer KASKO-Versicherung über die Porsche Bank Versicherung. EUR 500,– Servicebonus bei Finanzierung und Abschluss eines ServiceWartungsprodukts über die Porsche Bank. Der Bonus ist ein unverbindl., nicht kart. Nachlass inkl. USt. und NoVA. und wird vom Listenpreis abgezogen. Ausgen. Sonderkalkulationen für Flottenkunden und Behörden. Mindestlaufzeit 36 Monate, Mindest-Nettokredit 50% vom Kaufpreis. Aktion gültig bis 31.12.2022 (Kaufvertrags-/Antragsdatum). Details bei Ihrem ŠKODA Berater. Verbrauch: 5,3–6,4 l/100 km. CO2-Emission: 120–145 g/km. Alles drin, alles dran: schon ab 230,– Euro/mtl.* bei Finanzierung über die Porsche Bank. DER NEUE ŠKODA KAROQ Ab 29. April bei uns! 8665 Langenwang Grazer Straße 79 Tel. +43 3854 2844 www.diepold.at Neues Langenwanger Ortszentrum Langenwang. Rund zwei Mil- lionen werden in die Schaffung eines Ortszentrums in Langenwang investiert, die Fertigstellung ist im September geplant. Ende März starteten rund um das Langenwanger Rathaus die Bauarbeiten für das Projekt „Neue Mitte“. „Wir haben als eine von nur ganz wenigen Gemeinden in Österreich keinen Dorf-, Markt- oder Stadtplatz. Das ändern wir nun eben“, erzählt Bürgermeister Rudolf Hofbauer. Auf einer Fläche von 3800 Quadratmeter entsteht rund um das Rathaus ein Ortszentrum inklusive einem großen Platz, der künftig auch für Veranstaltungen dienen soll. Beim Siglhof entsteht eine kleinere Fläche, auf der die Geschichte von Langenwang Einzug findet. „Der bisherige Rathauspark soll ein Ort der Er- Bürgermeister Rudolf Hofbauer am entstehenden Langenwanger Hauptplatz, direkt hinter dem Rathaus. Foto: PA

Seite 11 3./4. August 2022 WERBUNG www.rundschau-medien.at LANGENWANG Landjugend kümmert sich um Heimatschatz Langenwang. Unter dem Titel „Hoamatschatz – A Zukunft für di und mi“ möchte die Landjugend Langenwang wieder mehr Bewusstsein für den heimischen Lebensraum und die Natur schaffen. So wurden bereits mit den Schülern der Mittelschule Langenwang Betriebsbesuche bei drei heimischen Lebensmittelproduzenten durchgeführt. „Uns liegt es am Herzen, dass die Schülerinnen und Schüler wieder mehr Wertschätzung gegenüber regionalen Produkten gewinnen“, sagt die Leiterin der LJ Langenwang und Projektleiterin Michaela Paar. Weiters steht die Neugestaltung des bestehenden Naturklassenzimmers in der Langenwanger Au auf dem Projektplan. „Nicht mehr aktuelle Informationen werden wir überarbeiten, neue Nistkästen bauen und auch den Betonbau möchten wir mittels Holzverkleidung verschönern, sodass er sich auch besser in die Natur einfindet“, so die Projektleiterin. Weiters ist ein Lehrpfad entlang des direkt vorbeiführenden Radweges geplant. „An den verschiedenen Stationen werden Infotafeln über die hier vorhandenen Lebewesen und die Natur informieren. Zusätzlich wird es kleine Motorikstation geben, damit die Kinder Michaela Paar (li.) und Eva Pretterhofer vor dem Naturklassenzimmer in der Langen- wanger Au. Foto: PA auch etwas zum Ausprobieren und Angreifen vorfinden“, erklärt LJ-Vorstandsmitglied Eva Pretterhofer. Das Ende des Lehrpfads ist dann beim Freiluftklassenzimmer, wo die Landjugend auch rund um den Betonbau Akzente setzen möchte. „Der Platz soll zu einem lehrreichen, spannenden und erlebnisreichen Wohlfühlort werden“, sagt Eva Pretterhofer. Finanziert wird das Projekt durch die Gemeinde, die Werbegemeinschaft und heimische Betriebe. Die Umsetzung ist in den kommenden Wochen geplant. Die feierliche Eröffnung ist am25. September geplant. „Eingeladen ist hierzu jeder, schließlich soll der Ort nicht nur für die Jugend, sondern für alle Generationen zum Verweilen einladen“, sagt Paar. nimmt Gestalt an holung werden“, so Hofbauer. Hinter dem Rathaus entsteht ein Hauptplatz, der jedoch keine rein verpflasterte und versiegelte Fläche sein wird, sondern mit Bäumen und jede Menge Pflanzen dennoch ein grüner Ort werden soll. Lange Geschichte. „Bereits in den 1970er-Jahren gab es im Zuge der Markterhebung die Überlegungen zur Schaffung eines Marktplatzes. Und auch in den 1980er-Jahren überlegte man seitens der Gemeinde im Rahmen der Partnerschaft mit Nittendorf einen Hauptplatz zu errichten“, berichtet der Bürgermeister. „Vor fünf Jahren haben wir schließlich einen Bürgerbeteiligungsprozess gestartet, um so alle Ideen einzubinden. Dann ging es in die Planung und im November vergangenen Jahres folgte dann die Ausschreibung, im Dezember der Gemeinderatsbeschluss und im Jänner die Vergabe. Im März begannen schließlichdieBauarbeiten“, so Hofbauer. „Das war im Nachhinein gesehen, aufgrund der extremen Preissteigerungen im Bausektor, unser Glück. Daher sind wir sowohl finanziell, als auch zeitlich im Rahmen“, so Hofbauer. Die Kosten werden sich auf rund zwei Millionen belaufen. Die Fertigstellung ist Mitte September geplant. Eröffnung und Jubiläum. „Die letzten Arbeiten sollen spätestens Ende September abgeschlossen werden, denn von 14. bis 16. Oktober haben wir eine große Eröffnungsfeier geplant“, sagt der Bürgermeister. Dabei wird einerseits die Fertigstellung des neuen Ortszentrums gefeiert und andererseits das 50-JahrJubiläum der Markterhebung und das 800-Jahr-Jubiläum der Ersterwähnung der Gemeinde. „Das Eröffnungsfest wird auch gleich zum Marktfest, das wir daher Ende August heuer nicht veranstalten“, so Rudolf Hofbauer. Am Freitag ist ein musikalischer Abend im Volks- haus geplant, der Samstag steht ganz im Zeichen der Partnerschaft mit der Gemeinde Nittendorf und am Sonntag ist ein Gottesdienst mit anschließender feierlicher Eröffnung und einem Frühschoppen angedacht. „Ein soll ein echter Festtag im neuen Langenwanger Wohnzimmer werden“, sagt Bürgermeister Rudolf Hofbauer. Beim Siglhof werden verschiedenste Statuen und Skulpturen mit Infotafeln über Brauchtum in der Region und die Langenwanger Geschichte informieren. Foto: PA Fotolia

Seite 12 3./4. August 2022 WERBUNG www.rundschau-medien.at LANGENWANG Neues Klassenzimmer Langenwang. Direkt hinter der Langenwanger Mittelschule entsteht aktuell ein Freiluftklassenzimmer sowie Lagerräume für Schisportler der Schule. Die Erdarbeiten haben bereits gestartet, die Fertigstellung ist mit Schulbeginn Anfang September geplant. „Den Wunsch eines Freiluftklassenzimmers gibt es schon länger, und die Lagerräume für die Schisportler sind ebenso notwendig. Diesen Wünschen kommen wir nun eben nach“, sagt Bürgermeister Rudolf Hofbauer. Die Gesamtkosten für das Bauprojekt belaufen sich auf rund 150.000 Euro. Langenwang. Am Sonntag, dem 11. September, ist die „Steirische Roas“ zu Gast in Langenwang. Um 8.30 Uhr startet das volkskulturelle Programm beim Volkshaus. Anschließend wird gemeinsam zur Burgruine gewandert, wo Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl und Pfarrer David Schwingenschuh eine Messe bei der Bischof zu Gast in Langenwang Hochschloßkapelle halten werden. Um 11.45 Uhr ist die offizielle Eröffnung der „Steirischen Roas“ geplant, ehe von 12 bis 14 Uhr ein volkskulturelles Programm vorgesehen ist. Anschließend geht es gemeinsam zurück zum Volkshaus, wo zahlreiche Aussteller und heimische Gastronomie auf die Besucher warten. Langenwang. Fritz Novak und Karl Straßberger wollen von 11. bis 14. August denWeltrekord imDauertennis brechen, der TV Schwöbing organisiert rund um denVersuch ein viertägiges Rahmenprogramm. 62 Stunden ohne Schlaf, und in dieser Zeit wurde Tischtennis, Fußballtennis und Tennis gespielt – so sah das letzte Training von Fritz Novak und Karl Straßberger vergangene Woche für ihren Weltrekordversuch im Dauertennis aus. „Es war sozusagen unsere Generalprobe, jetzt heißt es noch einmal zwei Wochen vollkommen regenerieren, und dann sind wir bereit für den Weltrekord“, sagt Fritz Novak. Seit Frühjahr 2021 bereiten sich die beiden Freunde und Geschäftspartner auf ihren Weltrekordversuch vor. „Das Training macht sich echt bezahlt, so war ich anfangs nach fünf Stunden Tennis komplett k.o., inzwischen sind zwölf Stunden keinThema mehr“, so Straßberger. 82 Stunden Tennis. Bei ihremVersuch wollen die beiden gebürtigen Schwöbinger 82 Stunden lang Tennis spielen, der aktuelle Rekord liegt bei 79 Stunden und neun Minuten. Gestartet wird am Donnerstag, dem 11. August, um 7 Uhr. Am 14. August um 18 Uhr möchten die beiden dann erst wieder ihre Schläger zur Seite legen. Gespielt wird nach den ATP-Regeln. „Das heißt, nach jedem Punkt haben wir nur 25 Sekunden Zeit bis zum nächsten Aufschlag“, erklärt Novak. Pro Stunde stehen den beiden fünf Minuten Pause zur Verfügung, die sie sich jedoch aufsparen können. „Der Plan wäre, zum Start zwölf Stunden durchzuspielen, dann hätten wir eine Stunde Pause“, sagt Novak. Die beiden Weltrekordanwärter Fritz Novak (li.) und Karl Straßberger mit Tennisvereinsobmann Bernd Knollmüller. Foto: PA 8665 Langenwang | Mühlgasse 6 | Tel. 03854-2442 www.kfz-elektrik-sommer.at | gerhard.sommer@gmx.at • Starter – Lichtmaschinen • Klimaanlagen – Batterien • Reifen + Montage • Alle Reparaturen von KFZ • Verkauf von allen Ersatzteilen 82 Stunden Weltrekordjagd Wohnbau geplant Langenwang. Der Wohnbau ist in der Marktgemeinde Langenwang weiterhin sehr gefragt. So ist Anfang November die Fertigstellung des ÖWG-Wohnhauses in der Mühlgasse geplant. Weiters plant die Firma Kohlbacher in der Grazer Straße auf Höhe des ehemaligen Getränkehandels Arbesleitner die Errichtung von neun Reihenhäusern, Baubeginn ist im Frühjahr 2023. Die Fertigstellung ist dann im Sommer 2024 geplant. Die Rottenmanner Siedlungsgenossenschaft startet heuer im Herbst mit dem Bau von 16 Wohnungen in der Grazer Straße 68. Die Fertigstellung derWohnungen ist im Sommer 2024 vorgesehen.

Seite 13 3./4. August 2022 WERBUNG www.rundschau-medien.at LANGENWANG Straßensanierungen Langenwang. In Langenwang stehen heuer mehrere Straßensanierungen auf dem Programm. Bereits fertiggestellt sind die Verbindungsstraße zwischen Langenwang und Schloss Feistritz und die Waldrandsiedlung. Noch geplant sind heuer die Sanierungen der Mühlgasse, die Friedhofstraße und ein Abschnitt der Pretulstraße. Aufschlag zum Finale Langenwang. Von 19. bis 28. August findet beimTV Schwöbing in der Gemeinde Langenwang die vierte und letzte Station der diesjährigen Mürztal Series – die größte Tennis-Turnierserie der Obersteiermark – statt. Bis zu 100 Hobbytennisspieler aus der Region werden zum zehntägigen Turnier erwartet, gespielt werden im Laufe der zehn Tage zwei Einzel- und ein Doppelbewerb. Team Dir. Hans-Peter Huber Wiener Straße 2 (Rathaus), 1. Stock 8665 Langenwang Tel. 03854/2020, hp.huber@fair-gmbh.at Zahnersatzversicherung Private Pensionsvorsorge Vorsorge für Kinder Wiener Verein – Bestattungs- und Hinterbliebenenvorsorge Bausparen Berufsunfähigkeit Haus & Wohnen Unfall und Krankheit Rund ums Auto Betrieb und Landwirtschaft Finanzierung und Leasing Kostenfreie Überprüfung Ihrer bestehenden Verträge! ZumWohle Ihrer Familie beraten versichert betreut UNSER TEAM SUCHT VERSTÄRKUNG JETZT BEWERBEN! ŠKODA KAROQ Alles drin, alles dran: schon ab 330,– Euro/mtl.* bei Finanzierung über die Porsche Bank. Symbolfoto. Stand 04.05.2022. *Angebot z. B.: KAROQ Ambition im Restwert Leasing der Porsche Bank inkl. USt, NoVA, zzgl. gesetzl. Vertragsgebühr EUR 144,45 und Bearbeitungskosten EUR 290,–. Gesamtleasingbetrag EUR 28.908,29, Laufzeit 60 Monate, 15.000 km/Jahr, Eigenleistung (VZ-Depot) EUR 9.700,–, Restwert EUR 12.200,–, Sollzinssatz 3,50 % var., Effektivzinssatz 4,72 % var., Gesamtbetrag EUR 32.335,85. Versicherungsstufe 00, vollKASKO Selbstbehalt EUR 350,– (bei Reparatur in einer Markenwerkstatt), Haftpflicht Anmeldebezirk S, ab 24 Jahre, Effektivzinssatz inkl. KASKO 11,55 %. Bereits berücksichtigt: EUR 1.000,– Finanzierungsbonus für Privatkunden, EUR 500,– Versicherungsbonus bei Finanzierung und Abschluss einer KASKO-Versicherung über die Porsche Bank Versicherung. EUR 500,– Servicebonus bei Finanzierung und Abschluss eines Service-Wartungsprodukts über die Porsche Bank. Der Bonus ist ein unverbindl., nicht kart. Nachlass inkl. USt. und NoVA. und wird vom Listenpreis abgezogen. Ausgen. Sonderkalkulationen für Flottenkunden und Behörden. Mindestlaufzeit 36 Monate, Mindest-Nettokredit 50% vom Kaufpreis. Aktion gültig bis 31.12.2022 (Kaufvertrags-/Antragsdatum). Details bei Ihrem ŠKODA Berater. Verbrauch: 4,7–8,5 l/100 km. CO2-Emission: 124–193 g/km. DER NEUE ŠKODA KAROQ Ab 29. April bei uns! 8665 Langenwang Grazer Straße 79 Tel. +43 3854 2844 www.diepold.at „Wie viel wir davon nützen, werden wir spontan entscheiden“, berichtet Karl Straßberger. Voller Optimismus. Eigens installiert wurde auf dem Tennisplatz des TV Schwöbing bereits ein Licht, für den Weltrekordversuch kommt dann auch noch ein Zelt über den Platz, um auch bei Regen spielen zu können, denn ein Platzwechsel ist nicht erlaubt. „Wir sind Das Rahmenprogramm Donnerstag, 11. August 7 Uhr – Start Weltrekordversuch ab 17 Uhr – Musik mit Lamü Freitag, 12. August ab 17 Uhr – Musik mit den Mürzer Spitzbuam Samstag, 13. August 11 Uhr – Dance Company Krieglach 14 Uhr – Musik mit dem Steirertrio 16 Uhr – Kurzvisite der Edlseer ab 17 Uhr – Musik mit den Obersteirern Sonntag, 14. August 10 Uhr – Musik mit Steirergold ab 10 Uhr – Live-Karikaturist Grex 14 Uhr – DC Butterfly Cheerleaders 14.09 Uhr – Weltrekord eingestellt ab 15 Uhr – Party mit Mürztal Power 18 Uhr – Ende Weltrekordversuch Langenwang. Am Samstag, dem 24. September, ist auf der Langenwanger Festwiese ein großer Sicherheitstag geplant. Beginn ist um 10 Uhr, dabei werden die zahlreichen Aussteller der Einsatzkräfte informieren und für Fragen zur Verfügung stehen. Um 12 Uhr findet eine Hubschrauberlandung statt, um 13 Uhr ist die feierliche Eröffnung geplant. Am Nachmittag stehen dann mehrere Vorführungen und Schauübungen der verschiedenen Einsatzorganisationen auf dem Programm des Sicherheitstages, unter anderem werden die Feuerwehr, die Polizei, das Rote Kreuz, die Bergrettung und das Kriseninterventionsteam dabei sein und ihr Können zeigen. Weiters ist auch ein musikalisches Rahmenprogramm geplant. „Wir haben diesen Aktionstag in Zusammenarbeit mit dem steirischen Zivilschutzverband bereits mehrmals geplant, doch dann corona- oder wetterbedingt immer absagen müssen. Nun hoffenwir endlich auf eine erfolgreiche Durchführung“, sagt der Bürgermeister Rudolf Hofbauer. „Eingeladen ist die gesamte Bevölkerung, die sich an diesem Tag von der Professionalität unserer Einsatzkräfte ein Bild machen kann“, so Hofbauer. Sicherheitstag auf der Festwiese in der Schwöbing auf alle Eventualitäten bestens vorbereitet. Nur eine schwere Verletzung oder ein extremes Unwetter könnten uns stoppen. Zerrungen und Krämpfe werden wohl kommen, aber da heißt es durchbeißen“, sagen die beiden Anwärter. Für den guten Zweck. Ziel der Veranstaltung ist neben dem Weltrekord vor allem die gute Sache. So wurde mit den ersten Spendeneinnahmen bereits ein Poollift für den elfjährigen Vinzent angeschafft, der an Tetraspastik leidet. Weitere Begünstigte sind der Kapfenberger Verein Sportbündel und die Jugend des TV Schwöbing, der als veranstaltender Verein auch ein großes Rahmenprogramm (siehe Infobox) auf die Beine gestellt hat. „Ein Highlight wird der Auftritt der Edlseer am Samstag Nachmittag sein. Sie haben uns spontan für einen kurzen Auftritt zugesagt“, sagt Vereinsobmann Bernd Knollmüller. „Die Vorbereitung war echt lange und intensiv. Nun sind wir eigentlich nur mehr froh, wenn es endlich losgeht!“, so die beiden Weltrekordanwärter.

Seite 14 3./4. August 2022 www.rundschau-medien.at LANGENWANG Junge Harmonika-Weltmeisterin Langenwang. Die Langenwangerin Klara Mißebner ist JuniorenWeltmeisterin und mehrfache Jugend-Staatsmeisterin auf der steirischen Harmonika, doch immusikalischen Fokus der 15-Jährigen steht der gemeinsame Erfolg in der Volksmusik mit ihren Brüdern als Mißebner Trio. Mißebner: Ja, denn bereits im darauffolgenden Jahr konnte ich meinen ersten Sieg bei der Staatsmeisterschaft feiern. Rundschau: Danach folgte Jahr für Jahr der Sieg, insgesamt hast du inzwischen sechsmal gewonnen. Bist vor diesen Auftritten überhaupt noch nervös? Mißebner: Ich bin vor Wettbewerben extrem angespannt, da einem hier genau auf die Finger geschaut wird. Ich versuche einfach immer die Auftritte zu genießen, so verschwindet auch die Nervosität langsam. Rundschau: Das hat bisher sehr gut geklappt. Zu deinen Erfolgen zählen unter anderem der EM-Titel 2017, der Sieg beim steirischen Harmonika-Wettbewerb 2018 und ein zweiter Platz bei der WM 2019. Hast du mit diesen Erfolgen gerechnet? Mißebner: Nicht wirklich, natürlich möchte man gewinnen, der Musikschule. Der Lehrer ließ mich schließlich die Steirische Harmonika probieren. Wenige Monate später startete ich dann mit dem Unterricht. Rundschau: Der Harmonika bist du treu geblieben, spielst du auch andere Instrumente? Mißebner: Ich lerne zusätzlich auch Klavier, das macht auch richtig Spaß und so verbessere ich mein Musikverständnis. Rundschau: Die ersten Erfolge mit der Harmonika ließen nicht lange auf sich warten. Mißebner: Bereits knapp ein Jahr nach dem Musikschulstart war ich das erste Mal bei der Harmonika-Staatsmeisterschaft dabei und belegte in meiner Altersklasse gleich den zweiten Platz. Rundschau: Ein großer Erfolg, aber dennoch deine bis heute schlechteste Platzierung bei der Staatsmeisterschaft. Klara Mißebner gemeinsam mit ihren Brüdern Felix (li.) und Bruno. Mißebner Trio (2) Obersteirische Rundschau: Wie bist du zur Musik und steirischen Harmonika gekommen? Klara Mißebner: Seit ich mich erinnern kann, begeistert mich die Musik und ich wollte immer schon ein Instrument lernen. Meine älteren Brüder spielten bereits eines und so war ich mit fünf Jahren mit in HÄNDLER LOGO Händler Name Blindtext Händleradresse, Händleradresse Blindtext 1234 1234 Händleradresse Ort Ein Jubiläum zum Jubeln. Hyundai hat Österreich in den letzten 30 Jahren mit neuem Denken begeistert und ist selbst vom No-Name zum Mobilitäts-Game-Changer geworden. Zum Jubiläum denken wir Ausstattung neu und schenken Ihnen jede Menge Extras bei unserem Jubiläumsmodell TUCSON edition 30 (1.6 CRDi, 2WD, 115 PS). Profitieren Sie jetzt: Jubiläumsmodell inkl. Jubiläumsbonus & GRATIS Winterkompletträdern! Jetzt schon ab € 31.990,–** Nähere Infos unter hyundai.at/30jahre * Aktion beinhaltet 4 gratis Winterkompletträder mit Alufelgen. Gültig für Kaufverträge inkl. Auslieferung im Zeitraum 20.7. – 30.9.2022 bei allen teilnehmenden Hyundai-Partner, solange der Vorrat reicht. ** Aktionen / Preise beinhalten bis zu € 7.000,– Hyundai Jubiläumsbonus, bestehend aus € 5.500,– Hyundai-, € 1.000,– Finanzierungs- und € 500,– Versicherungs-Bonus. Finanzierungs-Bonus gültig bei Finanzierung über die Denzel Leasing GmbH. Repräsentatives Beispiel für eine Leasingfinanzierung der Denzel Leasing GmbH: Kaufpreis (inkl. NoVA, MwSt und aller jeweils gültigen Boni): TUCSON edition 30 (T1DE0): € 31.990,–, Anzahlung: € 9.597,–, Restwert: € 16.132,86, Bereitstellungsgebühr: € 319,90 (mitfinanziert), Bonitätsprüfungsgebühr: € 99,–, Laufzeit: 36 Monate, monatliche Rate: € 239,–, Sollzinssatz: 3,49 % p.a. variabel, effektiver Jahreszins: 4,73% p.a., Rechtsgeschäftsgebühr: € 201,30, Gesamtfinanzierungsbetrag: € 22.712,90, Gesamtbetrag: € 34.634,34. Versicherungs-Bonus gültig bei Abschluss eines Hyundai-Versicherungs-Vorteilsets über GARANTA Versicherung-AG Österreich, bestehend aus KFZ-Haftpflicht-, Kasko- und Insassenunfallversicherung, Mindestlaufzeit 36 Monate. Aktionen/Preise gültig solange der Vorrat reicht bzw. bis auf Widerruf bei allen teilnehmenden Hyundai-Partnern, inkl. Hersteller- und Händlerbeteiligung. CO2: 136 - 146 g/km, Verbrauch: 5,2 - 5,6 l Diesel/100 km. Die Verbräuche können abhängig von Straßenverhältnissen, Fahrstil und Temperatur deutlich variieren. Druck- und Satzfehler vorbehalten. Symbolabbildungen. INKL. JUBILÄUMSBONUS! PROMPT VERFÜGBAR inkl. GRATIS Winterräder!* TUCSON edition30-Jubi-Coop-7.22 Final.indd 1 15.07.22 13:09 Autohaus F. Knoll GmbH Wiener Straße 89, 8665 Langenwang Tel. 03854/2400, office@auto-knoll.at knoll.hyundai.at Servicepartner: Siegfried-Marcus-Straße 1, 8605 Kapfenberg Tel. 03862/33811

Seite 15 3./4. August 2022 www.rundschau-medien.at LANGENWANG Klara Mißebner im heimischen Probenzimmer. aus dem Pretul wenn man an einem Wettbewerb teilnimmt, doch es sind immer so viele extrem gute andere Teilnehmer dabei. Rundschau: Coronabedingt fanden kaum Wettbewerbe statt, im Mai war nun wieder die Harmonika-Weltmeisterschaft. Wie sah dieVorbeitung aus und mit welchem Ziel bist du angereist? Mißebner: Nach meinem zweiten Platz 2019 hatte ich heuer schon klar den Sieg im Blick. Aus diesem Grund habe ich mich mehrere Monate sehr intensiv vorbereitet. Jede freie Minute nützte ich quasi fürs Üben. Rundschau: Wie viele Stunden stehen da so auf dem Programm? Mißebner: Fünf bis acht Stunden täglich sind da keine Seltenheit. Rundschau: Der Sieg gab dir am Ende recht, wie wichtig ist für dich die Familie dabei? Mißebner: Enorm wichtig, meine Eltern und Geschwister sind nahezu bei jedem Wettbewerb dabei. Es ist einfach schön zu wissen, dass immer jemand hinter einem steht. Rundschau: Gemeinsam mit deinen beiden Brüdern Felix und Bruno bildest du das Mißebner Trio, wann ist das entstanden? Mißebner: 2014 hatten wir unseren ersten Auftritt in Krieglach. Unser Musikschullehrer hat uns damals auf die Idee gebracht, und seit dem sind wir gemeinsam auf der Bühne. Einzige Ausnahme sind eben die Bewerbe. Rundschau: Etwas Streit unter Geschwistern gehört bei vielen dazu, wie geht es euch hier bei der musikalischen Zusammenarbeit? Mißebner: Natürlich ist man sich nicht immer überall einig, aber uns schweißt die Musik als Geschwister enorm zusammen. Und es macht einfach mega Spaß gemeinsam mit Bruno und Felix auf der Bühne zu stehen. Rundschau: Was waren eure größten Auftritte bisher? Mißebner: Zu den wichtigsten und schönsten Auftritten zählt mit Sicherheit der beim Avsenik-Festival in Slowenien, wo wir vor mehreren Tausend begeisterten Volksmusikfans auftreten durften. Am 26. August werden wir heuer zum zweiten Mal dort auftreten, die Vorfreude ist schon riesig. Rundschau: Zwei CDs habt ihr schon auf den Markt gebracht, die jüngste erst vor wenigen Wochen. Mißebner: „Macht Spaß“ heißt die aktuelle CD, die wir am 12. Juni in Langenwang offiziell präsentiert haben. Das Titellied „Macht Spaß“ war zugleich auch mein Siegerlied beim WM-Sieg, das war so zwar nicht geplant, passt aber jetzt perfekt zusammen. Wieder eine neue eigene CD zu haben, macht extrem stolz. Zudem erhielten wir auch schon von einer Menge Fachleute sehr viel Zuspruch und Lob für die neuen Aufnahmen, das freut uns natürlich dann noch umso mehr. Rundschau: Du bist sechsfache Staatsmeisterin, Siegerin beim steirischen Harmonika-Wettbewerb, Europa- und Weltmeisterin und hast gemeinsam mit deinen Brüdern bereits zwei eigene CDs, wo soll die Reise von Klara Mißebner noch hingehen? Mißebner: Das Wichtigste ist der Erfolg mit dem Trio, wir möchten einfach Qualität mit Stimmung kombinieren und so auf immer größeren Bühnen spielen. Die Siege bei Wettbewerben sind schöne Erfolge und tragen vor allem auch zur Popularität des Trio bei, und das ist das Wichtigste auf demWeg nach oben. Klara Mißebner Alter: 15 Wohnort: Langenwang Beruf: Schülerin Erfolge: Sechs Staatsmeistertitel mit der steirischen Harmonika, ein EM-Titel, ein erster und ein zweiter Platz bei der Harmonika-WM, Siegerin beim steirischen HarmonikaWettbewerb, Sieg bei Austria sucht den Volksmusikstar, zwei eigene CDs, Gewinn des Avsenik-Preis und Auftritt beim Avsenik-Festival Grazer Straße 51 8665 Langenwang www.barletti.at Öffnungszeiten: Mo. - So.: 8 - 22 Uhr Reichhaltiges Barletti-Frühstück Um Voranmeldung wird gebeten. Kreationen aus Kuchen und Eis Zahlreiche außergewöhnliche Eiskreationen (Valentino-Eis) Erfrischende Drinks einmal anders Darf es ein Hugo, eine Rhabarbara oder Rosanne sein? MUSIC NIGHT Austro-Pop mit „Mir söwa“ 13. August, ab 19 Uhr

Seite 16 3./4. August 2022 LOKALES www.rundschau-medien.at Lactosan ist einer der führenden Hersteller von Produkten auf Basis lebender Milchsäurebakterien und Lohnproduzent von Enzymen und Mikroorganismen. Wir wachsen, bauen aus und modernisieren, daher suchen wir: Mitarbeiter (m/w/d) Produktion Teilbereich Fermentation Aufgabengebiet: Vorbereitung und Abwicklung von Produktionsfermentationen; Bedienen der Fermentationsanlagen; 3- und 4-Schichtbereitschaft vorausgesetzt Mitarbeiter (m/w/d) Produktion Teilbereich Endfertigung Aufgabengebiet: Einstellen, Beschicken, Umrüsten und Bedienen von Trocknungs- und Abfüllanlagen; Arbeiten in der Pulverlinie; 3- und 4-Schichtbereitschaft vorausgesetzt Anforderungsprofil für Produktionsmitarbeiter (m/w/d) Einsatzfreudigkeit und Flexibilität, hohe Lernbereitschaft, körperliche Belastbarkeit und Hygieneverständnis, EDV-Kenntnisse sowie Teamfähigkeit, abgeschlossene Berufsausbildung Chemisch-technische/r Assistent/in Bereich Forschung und Entwicklung Biologischer Siliermittel Aufgabengebiet: Durchführung, Dokumentation und Auswertung von chemischen und mikrobiologischen Versuchen im Labor Mitarbeit bei Silierversuchen im Labormaßstab Wartung und Betreuung von analytischen Geräten Allgemeine Labororganisation Anforderungsprofil: abgeschlossene Berufsausbildung, Chemisch-technische Ausbildung von Vorteil (z.B.: Labortechniker, CTA, MTA, Chemie-Kolleg, HTL, Bachelor Chemie/Mikrobiologie oder ähnliches) Grundlegende EDV-Kenntnisse (MS Office) Hohe Flexibilität und Lernbereitschaft Erfahrung im mikrobiologischen Arbeiten von Vorteil Wir bieten: • eine langfristige und stabile Aufgabe in einem aufstrebenden Unternehmen • ein sehr vielfältiges und abwechslungsreiches Betätigungsfeld • Weiterbildungsmöglichkeiten Dem Anforderungsprofil entsprechend bieten wir mindestens das kollektivvertragliche Bruttomonatsgehalt des chemischen Gewerbes Verwendungsgruppe 3 von Euro 1.950,- (40 Stunden/Woche). Ihr tatsächliches Gehalt hängt von Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung ab. Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung an info@lactosan.at oder an Lactosan GmbH & Co. KG, Fr. Sylvia Portner, Industriestraße West 5, 8605 Kapfenberg Weitere Jobangebot finden Sie unter www.lactosan.at Aflenz. Der Berglift auf die Aflenzer Bürgeralm bekommt sein legendäres Maskottchen wieder. Die Bergliftgams ist vielen Einheimischen sowie auch Gästen in Aflenz ein Begriff, obwohl sie sich schon lange nicht mehr blicken hat lassen. In den Werken des 1992 verstorbenen heimischen Künstlers Paul Kassecker spielten Gämsen immer wieder eine Rolle, unter anderem hatte er eine geschnitzte Skulptur angefertigt und auf einemmarkanten Felsen entlang des Liftes auf die Bürgeralm aufgestellt. Lange Zeit grüßte sie gewissermaßen die vorbeifahrenden Liftpassagiere. Im Lauf der Jahre nagte die Witterung zusehends an der Figur und die Natur hat sich Kasseggers Bergliftgams allmählich einverleibt. 500 Arbeitsstunden. Am kommenden Wochenende aber kehrt die Gams an ihren Platz zurück, neu interpretiert von Klaus Gaar. Der in Aflenz-Jauring wohnhafte Künstler, bekannt für seine detailgetreuen Plastiken, hat rund 500 Arbeitsstunden und Material imWert von etwa 2500 Euro in die Wiedergeburt der Bergliftgams gesteckt. Unterstützung erhielt er von einer Gruppe Aflenzerinnen und Aflenzern, deren Motivation eine dreifache war: Die Gams als Wahrzeichen der Bergregion Hochschwab in Erinnerung zu rufen (der „Schwaben“ ist das größte Gamsrevier im Alpenraum), Kindheitserinnerungen wachzurufen und Bergwanderer für die Bedeutung der Gämsen zu sensibilisieren. Am Sonntag, dem 7. August, wird die neue Skulptur auf dem einst angestammten Felssims ihrer Vorgängerin platziert. Gams kehrt zurück Klaus Gaar während der Arbeit an der neuen Aflenzer Bergliftgams. Foto: KK Der Kopf der perfekt naturalistisch gestalteten fertigen Plastik. Foto: KK Bezugsfertig. Der „Gamsfelsen“ an der Lifttrasse wurde aufs Platzieren der Skulptur vorbereitet. Foto: KK

RkJQdWJsaXNoZXIy NDA0ODA=