Previous Page  8 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 64 Next Page
Page Background

Seite 8

21./22. März 2018

LOKALES

www.rundschau-medien.at

Das

Rosegger-Museum

in

Krieglach zeigt ab 24. März den

Heimatdichter Peter Rosegger

über das Klischee des Wald-

bauernbuben hinaus aus dem

Blickwinkel eines Reisejourna-

listen. Der Literat war beson-

ders reisefreudig und liebte

die Natur über alles. Nicht nur

den Menschen, auch Bergen,

Wiesen und Wäldern galt in

seinen Wanderbildern und Be-

schreibungen seiner Spazier-

gänge vollste Aufmerksamkeit.

Kritisch wie er war, stellte er

fest:

„Wenn mich vor einigen

Monaten jemand gefragt hätte,

wem der Großglockner gehört,

so würde ich im ersten Augen-

blick wahrscheinlich verblüfft

gewesen sein.Wemwird er denn

gehören?“

Erbost über die Er-

kenntnis bezüglich des Pri-

vateigentums einer derartigen

Naturschönheit kommentierte

er kritisch:

„Es gibt Leute, die sich selbst al-

les erlauben und anderen alles

verbieten wollen. Praktisch ist

das schon. Vielleicht! – Wenn

man durch das Land wandert,

so findet man in freier Natur

häufig und immer häufiger die

von ferne so malerischen und

in der Nähe so hässlichen War-

nungstafeln... wie sollte man

sich darüber freuen! Es ist die

Frage, kann das uralte Men-

schenrecht an Wald und Berg

und Wasser weggenommen

werden?“

Rosegger legte sehr viel Wert

auf ein schönes und gepflegtes

Zuhause. Sein Sommerhaus in

Krieglach plante und baute er

1877 selbst und mit dem„Wild-

garten“ rund um sein Anwesen

hatte er die größte Freude.

18

Eine Serie von Franz Preitler

Obersteiermark.

Das Projekt

„Buchstart Steiermark“ soll

das Lesen undVorlesen vom

Kleinstkindalter an fördern.

In den Partnergemeinden

werden dazu Lesesackerl an

Eltern verteilt.

Voraussichtlich imMai beginnt

eine neue Lese-Aktion für jun-

ge Familien in der Steiermark.

Unter dem Motto „Buchstart

Steiermark – mit Büchern

wachsen“ werden mit Unter-

stützung des Bildungsressorts

des Landes Startpakete ver-

teilt, und zwar an Kinder in

den ersten Lebensmonaten.

Die Lesesackerl enthalten das

Buch „Was sucht die Maus“

und dazu Infomaterial, das

die Eltern zum einen über die

Buchstart Steiermark

Partner in der Region

Marktgemeinde Birkfeld

Stadtgemeinde Bruck

Stadtgemeinde Eisenerz

Stadtgemeinde Frohnleiten

Marktgemeinde Kalwang

Stadtgemeinde Kapfenberg

Stadtgemeinde Kindberg

Marktgemeinde Kraubath

Marktgemeinde Krieglach

Pfarrbibliothek Krieglach

Marktgemeinde Langenwang

Stadtgemeinde Leoben

Gemeinde Radmer

Gemeinde Rettenegg

Gemeinde Spital am Semmering

Marktgemeinde St. Barbara

Marktgemeinde St. Peter-Freienstein

Gemeinde Stanz

Gemeinde Tragöß-St. Katharein

Stadtgemeinde Trofaiach

Marktgemeinde Turnau

Erstes Buch vor erstem Schritt

Verena Gangl, Regina Schrittwieser, Peter Koch, Ursula Lackner, Fritz Kratzer und Ulrike Pichler bei der Präsentation der

Aktion „Buchstart Steiermark“.

Foto: KD

Bedeutung des Vorlesens so-

wie des späteren Selberlesens

aufklärt, zum anderen einen

Überblick über das Angebot

der örtlichen Bibliotheken gibt.

„Durch die hohe Stückzahl

von mittlerweile rund 8500 Sa-

ckerln kostet das die Gemeinde

je Kind rund 2,70 Euro“, sagte

Projektleiterin Verena Gangl

vom Lesezentrum Steiermark

bei der Vorstellung der Aktion

in der Brucker Stadtbücherei.

Das Bildungsressort unter Lan-

desrätin Ursula Lackner steu-

ert in Summe 76.000 Euro bei.

„Mehr als 110 Gemeinden sind

mit dabei“, sagte Ulrike Pich-

ler, Fachreferentin des Landes

Steiermark (Aktionspartner in

der Region siehe Infokasten).

Stellvertretend für die Gemein-

den nahmen an der Präsen-

tation die Krieglacher Bürger-

meisterin Regina Schrittwieser

sowie ihre Kollegen aus Bruck

und Kapfenberg Peter Koch

und Fritz Kratzer teil.

Superintendent

in Bruck gewählt

Bruck.

Im Brucker Kulturhaus

wurde der Salzburger Wolfgang

Rehner zumneuen Superinten-

denten der Evangelischen Kir-

che in der Steiermark gewählt.

Rehner tritt im September die

Nachfolge von Hermann Mi-

klas an, der in Pension geht.

Wolfgang Rehner ist nächster steiri-

scher Superintendent.

Foto: epd/Uschmann

-50%

BIS

ZU